Close
Ergebnis 1 bis 28 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    Question Rätselhafte Startprobleme bei 97-er NA mit HFM

    Vor 4 Wochen einen gut erhaltenen NA mit 90 PS aus 1. Hand erstanden. Zahnriemen hatte Vorbesitzer grad durchgeführt. Zündkerzenbild ist OK. Schadensquelle Zündkabel gleich mal ausgeschlossen durch nagelneue IL-Kabel. TROTZDEM Problem. Fahrweise: Meine Tochter fährt mit dem Auto täglich - eher Kurzstrecke. Am WoEnde darf ich auch mal cruisen.. Jetzt das Rätselhafte
    - vom ersten Tag an sprang der kleine immer auf die erste Schlüsseldrehung an. Alles schien perfekt.
    - nach 2 Wochen sprang er meistens.. sofort an. Egal ob kalt (0°C) oder bei Warmstart.
    - Seit letzter Woche zickt er rum! Ohne erdenklichen Grund muss der Anlasser lange betätigt werden (8-10 Sekunden) bis er sich laaangsam stotternd in Bewegung setzt (Starten ohne Gasgeben)..
    - ..und dann aber einwandfrei und ruckelfrei fährt. Und nach kürzerem Stehen auch wieder einwandfrei startet. Fahren danach Untertourig oder Hochtourig - alles im grünen Bereich.. bis
    - ..er nach Feierabend am Bahnhof die Heimreise antreten soll und wieder nicht so recht will.
    Also worst case: ein GEHT/GEHTNICHT-Phänomen

    Ich schliesse mal Zündung aus. Thermisch auch nicht zu erklären: Er springt bei Kälte gut an .. und auch warmgefahren klappts. Bis er dann 4-10 Stunden abgestellt wird - und zickt.

    Meine Theorie: Vorbesitzer (Rentner) hatte den kleinen lange in der Garage stehen und im Tank hat sich Siff abgelagert. Je nachdem, wo sich der Dreck befindet, saugt die Einspritzung einiges an - und verstopft kurzzeitig die Einspritzdüsen. Massnahme könnte erstmal der Wechsel des Benzinfilters sein !?
    Oder es ist einer der Sensoren und Stellgedöns an der Einspritzanlage. Da gibt es ja einige Ventile, Schalter, Filter, Regler.. alles was wovon ich nix verstehe

    Hat jemand einen tip ?
    Oder weiss jemand eine verlässliche Werkstatt im Kreis 73614 Schorndorf, wo meine Tochter nicht gleich abgezockt wird?

  2. #2
    Avatar von DaDesigna
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Pforzhei
    Beiträge
    8.400
    Der ist aus dem Takt

    Könnte ein übergesprungener Zahnriemen sein oder ein Sensor der nicht sauber an seiner Position sitzt.

    Das selbe Problem hatte ich mal mit dem Kurbelwellensensor.
    Mal gings, dann wieder nicht.

    Den wieder in die richtige Position gerückt und schon lief wieder alles Problemlos.
    Kommt später

  3. #3
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Zahnriemen scheidet wohl aus, da das Problem ja nur nach längeren Standzeiten auftritt, Zahnriemen wäre ja immer falsch.

    Verliert evtl. die Einspritzanlage den Druck in der Zeit und dann dauert es lange, bis Sprit im Brennraum ankommt ?

    Kurbelwellensensor hat der NA nicht.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  4. #4

    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    5.072
    Hmm Spritfilter ist auch schonmal nicht schlecht. Zischt der Tankdeckel beim Öffnen leicht Überdruck ab? wäre i.O. so. Die Leerlaufregelung macht auch gern mal Ärger. Kannst die Regelung ja mal auf Mitte stellen. http://www.mx-5.de/html/leerlaufdrehzahl_fallt_ab.html. Mal ein Düsenreingerzusatz schadet auch nicht.

    Ein fehlerhafter Temperatursensor fällt mir auch noch ein, Motor denkt er wäre warm, ist aber kalt.

    Grüße
    Geändert von Oggy (16.03.2017 um 12:13 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    3.240
    Hallo,

    bisschen Senf:
    Wenn Du den Verdacht hast, dass nicht genug Vorratsdruck auf der Leitung ist:
    In der Diagnose-Dose den Kontakt FP (Fuel Pump) mit Masse (GND) brücken.
    Schaltet man jetzt die Zündung an, läuft die Pumpe im Dauerbetrieb.
    Vielleicht mal ein paar Sekunden die Pumpe machen lassen, dann starten.

    Ansonsten hatten wir vor Kurzem jemanden mit einer schwachen Batterie.
    Der Anlasser hat zwar noch durchgezogen, aber die Bordspannung ist dabei soweit durchgefallen, dass die Motorsteurung nix mehr gemacht hat.
    Könnte man eventuell mit Starthilfe ausschließen.

    Batterie, da lautet die Empfehlung original Panasonic. Nicht preisgünstig, aber die Qualität spricht für sich.
    Wegen Diagnose-Dose, gut möglich, dass Dein Modell die Kontaktbelegung nicht mehr im Deckel hat.
    Belegung findet man im Netz. Vorsicht, das Bild hat ein falsches Seitenverhältnis.
    Am Besten die abgeschrägten Ecken vergleichen und sicherstellen, dass man keinen ungewünschten Kurzschluss verursacht.

    Soweit mein Halbwissen.

  6. #6
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bisschen Senf:
    Wenn Du den Verdacht hast, dass nicht genug Vorratsdruck auf der Leitung ist:
    In der Diagnose-Dose den Kontakt FP (Fuel Pump) mit Masse (GND) brücken.
    Schaltet man jetzt die Zündung an, läuft die Pumpe im Dauerbetrieb.
    Vielleicht mal ein paar Sekunden die Pumpe machen lassen, dann starten.

    Gute Idee
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  7. #7

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    Danke erstmal

    Heute geht es zum Freundlichen mit der Diagnose "Auto springt nachmittags schlecht an" (weia..) und Euren hilfreichen Tips. Wenn der nix weiterweiss, dann werden Teile bestellt und eins nach dem anderen abgearbeitet.
    Berichte dann natürlich, woran es lag.

  8. #8
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    772
    Zitat Zitat von NAklar Beitrag anzeigen
    Wenn der nix weiterweiss
    Da würde ich (leider) einen hohen Geldbetrag drauf verwetten...

    Drück Dir die Daumen!


    Viele Grüße
    Christian

    PS: wenn Du mit der Kiste mal in Richtung Heilbronn kommen solltest an einem Wochenende könnte ich ggf. mal zur Hand gehen.

  9. #9

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    Erster Fehlversuch

    Bei sowas wette ich nicht.. aus gelebter Erfahrung. ATU Meister spricht: evtl Zündspule - aber unwahrscheinlich, da der ja ansonsten gut und rund läuft. Ansonsten tippt der auf SIFF (Spritz tennt sich nach längerer Standzeit) im Tank. Rat: Mal fast leer fahren. Injection Cleaner rein. Zügige Runde drehen. Tank randvoll tanken und Rest vom Cleaner rein. Weiterfahren.. Und beten
    Im übrigen hat ATU keinen "passenden Stecker" fürs Auslesen. Den hat "nur Mazda". Weia . ist das so? In Stuga gibts nur noch die Riesen-Schwabengarage. ultima ratio? Da wird´s sicher richtig teuer.
    Im Web auch noch was von Relaisproblemen gehört (Benzinpumpe). Kalte Lötstelle - oder so. Hat das schon mal jemand am NA gehabt?

    PS: nix gegen den Freundlichen. Hat immerhin nix berechnet - und machen in Schorndorf normalerweise guten Job.

  10. #10
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Zum Thema Fehlerspeicher:


    http://mx-5.de/html/fehlercode_beim_na_auslesen.html


    Zum Thema Mazda-Werkstätten:


    Das Problem dort ist, daß da nur noch wenige den NA so richtig kennen, der kommt halt im Werkstattalltag nicht mehr vor.


    Und so lange "Neuteileweitwurf" machen, bis der Fehler weg ist kostet halt Dein Geld.
    Geändert von Chrystalwhite (18.03.2017 um 17:34 Uhr)
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  11. #11

    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Rhein-Main, Hessen.
    Beiträge
    180
    Blödes Problem:
    Zwei Dinge fallen mir dazu ein:

    1. Ähnliches Phänomen hatten wir mal mit nem Opel, lief - lief nicht. Der Drehwinkelgeber hatte ne Macke.

    2. Der Zahnriemen wurde kürzlich gemacht. Da wäre ein kritischer Blick auf ein paar Schhrauben ggf. sinnvoll. Drehwinkelgeber, Zündspule, Kurbelwellenschraube.

    Zum Thema Zündspule: Da hatte ich so einen Effekt mal beim Motorrad, weil die Spule eine Gehäuseriss hatte.

    Fazit, da ist leider vieles möglich.

    Mein erster Ansatz wäre zu prüfen, ob beim Orgeln die Zündung wirklich funktioniert. Ich mache vieles selbst, aber unsere freie Werkstatt in der Nähe kommt mit dem NA auch gut zu Recht, die kriegen das Prüfgerät dran. So was gibt´s doch im Stuttgarter Raum auch. Schau mal nach ner Werkstatt, die sich auf ältere Fahrzeuge spezialisiert hat.

  12. #12

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    Leichte Besserung.. aber weiter nur Verdacht

    Das Problem trat bis letzte Woche - sporadisch - weiter auf. Jetzt wurde mal jeder Startvorgang von Tochter mit Handykamera und Ton dokumentiert. Erkenntnis: Anlasser dreht flott durch und fällt auch nicht ab. Nach 3-5 Sek wird er schneller - und erste Zündanzeichen sind zu erkennen.. bis Motor dann, mit weiterer Anlasserunterstützung läuft. Danach 1a Leerlauf , Runterregeln der Drehzanhl nach Warmlaufen und prima Gasannahme.
    Beim letzten Versuch konnte das Anlaufen mit leichtem Gasgeben beschleunigt werden.
    Somit habe ich Zündung, Batterie und Fehlbedienung mal ausgeschlossen und tippe auf Spritarmut.
    Ist er mal gelaufen, springt er auch nach 1-2 Stunden sofort an..
    Bei längerer Standzeit und etwas wärmeren Umgebungstemperaturen scheint sich nicht genügend Benzindruck aufzubauen oder die Einspritzanlage ist bei diesen Bedingungen "verstellt".
    Nächste Maßnahmen:
    a. Benzinfilter wechseln (der sitzt ja wirklich exponiert da unten )
    b. Druckregler tauschen (von meinem anderen NA)
    c. Kühlmittel-Temperaturgeber ersetzen

    zub.) Alternativ einen einstellbaren Druckregler aus ebay (gibt es da sogar mit Manometer) einbauen. Der kostet 35-40 Euro und ist 100 (!) günstiger als das OEM-Teil bei IL. Hat jemand Erfahrung damit?

  13. #13

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    3.240
    Warst Du schon mal an der Diagnose-Box?

    Fehlerspeicher auslesen und eventuell Spritpumpe "brücken" wurde weiter oben bereits empfohlen.

    Ohne Analyse bleibt nur Neuteil-Weitwurf, gepaart mit wilden Theorien am Küchentisch ...

  14. #14

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    Diagnose: Wärmeallergie

    Zwischenstand : Benzinfilter getauscht. Reinigungsadditiv dem Sprit zugegeben. Kfz läuft und startet - fast immer - gut. Fast.. bis auf: In der morgendlichen Kühle abgestellt - und dann nachmittags in der Sonne.. Starten erst nach langem Orgeln mit dem Anlasser. Fehlerspeicher ausgelesen: Keine Meldung. Kann mir nur erklären, dass es mit Benzindruck zu tun hat?!
    Druckregler habe ich noch nicht gewechselt..

  15. #15
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Hast Du den Tip aus #5 ausprobiert ?
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  16. #16
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Mich macht es stutzig, daß Du schreibst, daß der Anlasser nach wenigen Sekunden schneller wird.

    Ändert sich dann evtl. auch das Geräusch ?

    Ich frage mich, ob der Öldruck durch ein hängendes Regelventil der Ölpumpe so hoch sein kann, daß alle Ventile offen stehen, weil die Hydros vollgeknallt sind.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  17. #17
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    116
    Das beschleicht mich auch gerade bei meinem HFM der orgelt auch ne Zeitlang bis er dann endgültig kommt.

    Allerdings steht er auch viel.

    Gestern extremes Hydro nageln gehabt müsste echt erst richtig warm werden bis es aufgehört hat.
    Öldruck naja nicht aussagekräftig da ja ne pseudo Anzeige drinn ist

    Werde das mal die Tage beobachten ob er nochmal das nageln anfängt und ob er besser anspringt hab nochmal frisch Sprit rein hoff das es das war.

    MX wird nicht ständig bewegt ist noch nicht angemeldet deshalb nur bewegt wenn er im Weg steht.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  18. #18
    Avatar von pit von DO
    Registriert seit
    08.04.2004
    Ort
    BvB-Stadt, NRW.
    Beiträge
    22.171
    Ich wiederhol´s dann nochmal:

    Wie in Beitrag 5 beschrieben - die Benzinpumpe vor dem starten einschalten!

  19. #19
    Avatar von Zweistein
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    D-46240
    Beiträge
    647
    Zitat Zitat von Chrystalwhite Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, ob der Öldruck durch ein hängendes Regelventil der Ölpumpe so hoch sein kann, daß alle Ventile offen stehen, weil die Hydros vollgeknallt sind.
    Reine Neugierde - geht das tatsächlich? Mir war aufgefallen dass bei meinem Miata in der ersten Zeit nach dem Start der Öldruck auch recht hoch ist und dann langsam auf Normalmaß runterkommt (keine Pseudo-Anzeige - is der 94er 1,9l), hat zwar nie den Anschlag erreicht aber war schon deutlich (wobei ich mir das nächste Woche nochmal anschaue wenn er mit frischem Öl etc.pp. aus der Werkstatt kommt - die werden auf sowas geachtet haben)

  20. #20

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    3.240
    Gab's schon gelegentlich.
    Üblicherweise springt das Auto dann an und geht nach kurzer Zeit aus.
    Druck entweicht aus den Stößeln, weiterfahren.
    Etwas mühsam, bis das Auto endlich warm ist.

    Noch schlimmer:
    Wenn das Regelventil am anderen Ende hängt und der Druck dauerhaft zu niedrig ist.

    Die funktionierende Anzeige macht schon Sinn.

    Das Ventil soll bei 4bar den überschussigen Druck abbauen.
    Scheint aber normal zu sein, wenn man bei kalter Maschine auch mal mehr sieht.

  21. #21
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von pit von DO Beitrag anzeigen
    Ich wiederhol´s dann nochmal:

    Wie in Beitrag 5 beschrieben - die Benzinpumpe vor dem starten einschalten!

    Oder #15
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  22. #22
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Zweistein Beitrag anzeigen
    Reine Neugierde - geht das tatsächlich? Mir war aufgefallen dass bei meinem Miata in der ersten Zeit nach dem Start der Öldruck auch recht hoch ist und dann langsam auf Normalmaß runterkommt (keine Pseudo-Anzeige - is der 94er 1,9l), hat zwar nie den Anschlag erreicht aber war schon deutlich (wobei ich mir das nächste Woche nochmal anschaue wenn er mit frischem Öl etc.pp. aus der Werkstatt kommt - die werden auf sowas geachtet haben)
    Will dir ja deine Hoffnungen nicht zerstören

    ABBA Werkstatt wird da nicht gerade drauf achten. Die schütten sollmenge rein und gut is.

    Und ja ist normal das dein 1.8er bei kaltem Öl mehr anzeigt und langsam weniger Druck anzeigt.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  23. #23
    Avatar von Zweistein
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    D-46240
    Beiträge
    647
    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    Will dir ja deine Hoffnungen nicht zerstören

    ABBA Werkstatt wird da nicht gerade drauf achten. Die schütten sollmenge rein und gut is.

    Und ja ist normal das dein 1.8er bei kaltem Öl mehr anzeigt und langsam weniger Druck anzeigt.
    Keine Sorge, _diese_ Werkstatt wird drauf achten (Chef ist Cousin meiner Frau... man könnte auch von "Vitamin B" sprechen )

    Danke für die Infos, beruhigt mich. Und ja, bin froh dass "meiner" noch nicht die Pseudo-Anzeige hat. Nicht, dass ich eine solche Anzeige bisher bei irgendeinem meiner Wagen vermisst hätte...

  24. #24

    Registriert seit
    21.11.2012
    Ort
    Schorndorf, Baden-Württemberg, D.
    Beiträge
    78

    läuft..

    Hallo alle. Ich von meiner Seite beende das Thema hier - nicht ohne mich für all die gut gemeinten Tips bei Euch zu bedanken! Auch den von #15.
    Mittlerweile hat sich der Mazzi durch nunmehr täglichen Gebrauch wohl damit abgefunden, dass er jeden Tag ordentlich anspringen soll. Anders kann ich auch nicht erklären, warum die Probleme sich in Luft (vielleicht hilft offen fahren ) aufgelöst haben. Allzeit gute Fahrt

  25. #25
    Avatar von mx88
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    D-5664..
    Beiträge
    668
    Zitat Zitat von NAklar Beitrag anzeigen
    Hallo alle. Ich von meiner Seite beende das Thema hier - nicht ohne mich für all die gut gemeinten Tips bei Euch zu bedanken! Auch den von #15.
    Mittlerweile hat sich der Mazzi durch nunmehr täglichen Gebrauch wohl damit abgefunden, dass er jeden Tag ordentlich anspringen soll. Anders kann ich auch nicht erklären, warum die Probleme sich in Luft (vielleicht hilft offen fahren ) aufgelöst haben. Allzeit gute Fahrt
    Hallo nach Schorndorf,
    mein NB lief auch mal in Plochingen bei meinem Sohn.
    In Plochingen war ich vor 4 Jahren mal mit dem NB in einer Mazda + Ford Station.
    Hier schraubt der Chef auch noch selber.
    Der machte mir einen kompetenten Eindruck.

    Gruß vom Laacher See
    Helmut
    P.S.: bei diesen alten Autos lohnt es sich auchmal alle Massepunkte zu reinigen.
    Die können auch für fakultative Probleme sorgen.

  26. #26
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    772
    Zitat Zitat von Chrystalwhite Beitrag anzeigen

    Kurbelwellensensor hat der NA nicht.

    Einspruch! Zumindest der 1,8er NA ab Sommer '96 hat einen Kurbelwellensensor. Ob frühere 1,8er das auch schon haben entzieht sich meiner Kenntnis mangels entsprechendem Fahrzeug.


    Viele Grüße
    Christian

  27. #27
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    Einspruch! Zumindest der 1,8er NA ab Sommer '96 hat einen Kurbelwellensensor. Ob frühere 1,8er das auch schon haben entzieht sich meiner Kenntnis mangels entsprechendem Fahrzeug.
    Und was macht der ?

    Der NA hat doch IMMER einen Drehwinkelgeber ?
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  28. #28

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    3.240
    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    Einspruch! Zumindest der 1,8er NA ab Sommer '96 hat einen Kurbelwellensensor. Ob frühere 1,8er das auch schon haben entzieht sich meiner Kenntnis mangels entsprechendem Fahrzeug.


    Viele Grüße
    Christian
    Einspruch! Der NA, 1.8l hierzulande hatte das nicht. Aber überredet, ja, bei US- und CAN-Modellen gibt es den.

    Dort hatten die NAs ab diesem Zeitpunkt OBD2. Damit stieg auch die Leistungsangabe auf 133 PS.

    Der Drehwinkelgeber ist weiterhin vorhanden.
    Wäre mal interessant zu wissen, ob der Sensor an der Kurbelwelle nur gebraucht wird, um für OBD2 ein Signal zu erzeugen.
    Spätestens, wenn man an so einem Auto den Zündzeitpunkt verstellen will, wird man wahrscheinlich schlauer.

Ähnliche Themen

  1. [NA] (NA) Startprobleme (nur bei Regen?) - Anlasser defekt?
    Von Com_Raphaezer im Forum Technik Serie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 20:31
  2. [NA] NA mit HFM - Für Freunde dicker Hupen
    Von Hubi im Forum Optik und Komfort
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 23:21
  3. Lambdasonde bei HFM
    Von Krischan im Forum Technik Serie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 23:19
  4. [NA] [NA] HFM mit sequentieller Einspritzung
    Von Krischan im Forum Technik Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 21:56
  5. HFM mit 4.3er Diff - @Krischan
    Von RacingGreen im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 22:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •