Close
Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    58511
    Beiträge
    259

    DIY Hardtop lackieren

    Moin zusammen,

    ich überlege mein Hardtop (noch grün - soll rot) selbst zu lackieren.
    Ich hab sowohl Platz als auch genug Ruhe dazu. Die Frage ist kann das aus einer Dose was werden?

    Hat jemand mal ein gutes YouTube Tutorial oder Tipps, irgendwie sind alle unterschiedlich und jeder handhabt es anders.

    Hat das schon mal einer hier gemacht?

    Ich würde wie folgt vorgehen:
    1) Gründlich das Hardtop reinigen
    2) Alles abkleben
    - Reicht Malerkrepp oder sollte es was spezielles sein?
    3) Alles anschleifen
    - Welche Körnung? Von 240er bis 800er hab ich hier schon alles gesehen
    4) Entfetten und entstauben
    5) Haftgrund ca. 3 Schichten
    6) Nassschleifen mit 800er
    7) Entfetten und entstauben
    8) 3 Lagen Basislack
    - Wie viel zeit zwischen den Lackschichten?
    9) 3 Lagen Klarlack
    - Wie lange zwischen Basislack und Klarlack?
    - Wie lange zwischen den Lackschichten?

    Passt das so in etwa?
    Vielleicht hat ja jemand einen guten Link zu einer Tutorial parat.

    Danke schon Mal
    Geändert von matze_matze (12.09.2017 um 08:47 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    3.275
    Ehrliche Meinung gefällig?

    Absolut das völlig falsche Projekt, falls Du als Hobbylackierer noch blutiger Anfänger bist.
    Schnell mal ein paar Kleinteile mit Schwarz matt anblasen, okay, kann jeder.

    Aber die große glatte Fläche, da kann Dir so viel schiefgehen.
    Und bei der Höhe des Autos, jeder normalwüchsige Mensch wird das sehen.

  3. #3

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    44.045
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Ehrliche Meinung gefällig?

    Absolut das völlig falsche Projekt, falls Du als Hobbylackierer noch blutiger Anfänger bist.
    Schnell mal ein paar Kleinteile mit Schwarz matt anblasen, okay, kann jeder.

    Aber die große glatte Fläche, da kann Dir so viel schiefgehen.
    Und bei der Höhe des Autos, jeder normalwüchsige Mensch wird das sehen.
    +1

    Mit Plastidip anfangen, das kriegt man wieder runter. Ohne halbwegs funktionierende Lackierkabine (die man mit Pavillions in einer Scheune auch selbst bauen kann) ist das ein Projekt, das bestenfalls Baumarkt-Niveau hat. Bestenfalls! Der Lackierer ist ein Ausbildungsberuf, und noch mehr zu Recht als der Maler und der Tapezierer. Und im Gegensatz zu den Letztgenannten braucht der Lackerierer für ein gutes Arbeitsergebnis verdammt teures Equipment, damit es nicht nach bösem Hinterhof wirkt.
    Cheers, Martin

  4. #4
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.940
    Und eventuell auch mal bei 2 - Autolackierungen anfragen, was die nehmen würden.

    Das ist ja wirklich nicht viel Fläche und das abkleben geht auch flott.

    Eventuell macht Dir da einer ein Angebot, bei dem Du Deine DIY-Pläne beerdigst.


    Ansonsten: Wenn Du einen guten Exzenterschleifer und eine GUTE Poliermaschine hast, dann kannst Du es auch rollen:

    Die dicke Farbschicht dann glatt, aber nicht durchschleifen und zum Schluss polieren.

    Mir wären es zu viele Stunden meiner Freizeit.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  5. #5

    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    58511
    Beiträge
    259
    Die Preisanfragen der Lackierer waren der eigentliche Grund warum ich auf die Idee gekommen bin.

    2 mal angefragt, 2 mal 400€. Fand ich für die Fläche und die Tatsache dass ich das Teil echt günstig für 270€ bekommen habe dann doch zu teuer.
    Alle Bekannten oder Freunde die mal einen Lackierer kannten der es "nebenbei" machen könnte kennen keinen mehr, als ob eine Lackiererei nach der anderen schliessen würde

    Hat denn einer das Dach mal lackieren lassen und kann mir sagen was er gezahlt hat?

  6. #6

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    44.045
    Zitat Zitat von matze_matze Beitrag anzeigen
    Die Preisanfragen der Lackierer waren der eigentliche Grund warum ich auf die Idee gekommen bin.

    2 mal angefragt, 2 mal 400€.
    Mit Rechnung und MwSt finde ich das okay.
    Cheers, Martin

  7. #7
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    4.940
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    Mit Rechnung und MwSt finde ich das okay.
    Sehe ich auch so.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  8. #8
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    860
    Zitat Zitat von matze_matze Beitrag anzeigen
    Hat denn einer das Dach mal lackieren lassen und kann mir sagen was er gezahlt hat?
    Mir wurde das Lackieren damals beim "Gebrauchtdachkauf" beim Händler "dazugeschenkt". Der meinte aber, dass das Hardtop aufgrund des Kunststoffes sehr kompliziert zum lackieren sei.

    Ich nehme an, dein MX ist rot, und das Hardtop soll nur für'n Winter drauf?
    Dann würde ich die richtige Baumarktmethode machen, und das Dach einfach Mattschwarz rollen oder Plasitdippen. Schlecht gemacht sieht das wohl immer noch besser aus, als eine gut gemachte DIY-Budget-Garagenlackierung.

  9. #9

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    237
    Es kommt u.a auf den Lackzustand des gesamten Mixxer an. In welchem Zustand befindet sich der?
    Dann könnte man zu Plan A) zu PlanB) oder zu PlanC) greifen.

  10. #10
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    12.062
    Wäre ich ich, würde ich das Hardtop verkaufen und von dem erzielten Preis was sinnvolles am Fahrzeug machen oder mir oder der Familie was gönnen.

    Wäre ich Du, würde ich mir im Baumarkt ne Dose Farbe und nen Quadratmeter Blech besorgen, das Blech aufhängen, mal versuchen das ohne Läufer (Nasen, Tropfen, Pickel) zu tünchen und dann entscheiden, ob das Ergebnis zufriedenstellt. Passt? Dann ran ans Dach:

    Anschleifen. Trocken mit 320er beginnen, durch die Körnungen durch bis 600. Fängst Du grober an, schleifst Du zu tiefe Riefen rein, die Du nachher wieder rausbekommen musst. Nicht durchschleifen, aber alles richtig anschleifen. Sauber machen, abkleben.

    Dann mit Silikonentferner absolut fettfrei machen.
    Danach mit guten Staubtüchern staubfrei machen, danach idealerweise aus staubfrei halten. DIY zuhause nur sehr schwer realisierbar.

    Grundieren, grau, mit schwarz ne Kontrolllackschicht drauf nebeln. Grundierung ist noch nicht sooo anspruchsvoll, kann man gut mit schleifen wieder ausbessern.

    Schleifen bis der Kontrolllack weg ist, überall. Ideal nass mit 600er oder höher.

    Fettfrei machen, staubfrei machen, rot tünchen. Je nach Lack mit oder ohne Klarlack. Wenn durchgetrocknet, noch kleine Macken ausbessern, rausschleifen, polieren.

    Danach rechnest Du mal Material und Zeit zusammen und merkst, dass das Angebot vom Lackierer völlig in Ordnung geht.

    Wofür braucht man noch gleich diese Hardtops?

  11. #11
    Moderator Avatar von sampa
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-40789
    Beiträge
    7.801
    Zitat Zitat von Kwietsch Beitrag anzeigen
    Wofür braucht man noch gleich diese Hardtops?
    Ich mag meine Hardtops und würde nicht drauf verzichten wollen.
    Bis bald Axel


  12. #12

    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    58511
    Beiträge
    259
    Moin zusammen,

    danke für das ganze Feedback. Scheinbar hatte ich doch ein verzehrtes Bild was eine Lackierung so kostet. Hatte mir als Grenze 250€ gesetzt. Wenn 400€ aber tatsächlich in Ordnung sind nehme ich das erst mal hin

    Warum ein Hardtop? Ganz ehrlich? Ich find's geil. Alleine optisch finde ich dass so ein Hardtop einiges hermacht. Der NA ist mein "Projekt", hier geht es eher um die Leidenschaft zu schrauben und sich nach einem harten Tag mal etwas zu entspannen wenn man etwas "verfeinert". Das Hardtop wird sicher nur selten genutzt, immerhin bin ich letztes jahr grade mal 500km gefahren und dann immer offen ^^ Winter ist Schrauberzeit da wird eh nicht gefahren. Wie gesagt da hat ja aber jeder seine eigene Meinung.

    Der Zustand vom Hardtop ist picobello, echt sehr gut. Keine Dellen, Beulen oder Kratzer, leider ist das HT grün und ich hab einen roten MX5. Ich hab nach euren Kommentaren nachgedacht und mich wie folgt entschieden.
    Ich werde so der so den Wagen in 2-3 Jahren, wenn ich mit dem Projekt überwiegend fertig bin, komplett neu lackieren lassen. Das heisst dann auch inkl. Hardtop. Bis dahin werde ich in nächster Zeit das Hardtop in Ruhe und Liebe versuchen selber zu lackieren. Platz ist da und folgendes habe ich noch reichlich rumliegen:
    - Schleifpapier 60-3000er Körnung
    - Staubbindetücher
    - Klarlack 6 Dosen
    - Bremsenreiniger und Terpentin-Ersatz
    - Malerkrepp und Abdeckfolie
    - Exzenterschleifer
    - Einen Kollegen der Fahrzeuge extremst ordentlich und gut aufbereitet

    Das heisst für den "Selbstversuch" brauche ich nur 2-3 Dosen Farbe. Außerdem würde ich vorab an anderen Teilen etwas üben.

    Ich hab nur 2 Fragen und ich hoffe ihr könnt sie mir unabhängig von eurer Meinung zu meinem Vorgehen beantworten:
    - Wie viele Dosen Lack bräuchte ich wohl für so ein HT?
    - Wie viele Dosen Haftgrund?
    - Mit der Hand schleifen oder mit einem Exzenterschleifer?

    Danke schon Mal

    Ich werde auch gerne Vorher/Während/Nachher Bilder posten ^^

  13. #13

    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    .
    Beiträge
    14
    Ich finde die Vorgehensweise ein wenig übertrieben. Ich würde den alten Lack nur leicht anschleifen, dann sparst du dir Grundierung, etc. Das geht auch von Hand ziemlich schnell, und mehr hilft nicht unbedingt mehr. Und dann einfach 2-3 Schichten Rot aus der Dose. Unirot? Das sollte man eigentlich hinbekommen. Aber! Übe erstmal an einem Stück Blech, wie empfohlen. So große Flächen zu lackieren ist gar nicht so leicht...

    Wenn du Zeit hast und im Sommer bei warmen Temperaturen lackierst, vermeidest du Läufer, allerdings wird die Oberfläche etwas rauer. Aus diesem Grund würde ich das Hardtop auch eher schwarz lackieren, dann macht das nix.
    Lackempfehlung: Belton Molotov Graffitilack. Höhere Pigmentdichte, daher ist der Lack etwas dickflüssiger, deckt besser und verläuft weniger

  14. #14

    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    58511
    Beiträge
    259
    Danke für die Tipps. Vielleicht kann mir auch noch einer einen Tipp geben wie man die verchromten Klammern am Ende des Hardtop abbekommt. Die 2 schrauben von unten habe ich schon gelöst aber entweder sitzt es echt schwer oder da ist noch etwas geschraubt. Wie bekomme ich die ab?

  15. #15
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    12.062
    Zitat Zitat von Luke Beitrag anzeigen
    dann sparst du dir Grundierung
    2 Gründe dagegen:

    #1 Haftung von Farbe auf Altlack ist nicht so gutwie auf frischer Haftgrundierung. Blättert irgendwann, kennt man von schlecht nachlackierten Fahrzeugen.

    #2 Farbunterschied durch falschen Untergrund. Letzteres kann man, das gebe ich zu, vernachlässigen, weil er den korrekten Rotton sowieso niemals treffen wird, dafür ist der alte Lack am Auto schon zu alt.

    Wenn es hier nicht um ein schon lackiertes HT, sondern Blech (zum Beispiel bei einer Reparatur) gehen würde, hätte ich noch die Info das Farbe ohne Primer darunter keinen wirklichen Rostschutz bringt.

    Alles in allem, es bleibt Gemurkse. Wenn man es nicht langfristig betrachtet, geht es günstiger. Wenn man es ordentlich haben will, sollte man das anders angehen.

  16. #16

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    54450, Rheinland-Pfalz, Deutschland.
    Beiträge
    5.978
    wieso nicht einfach das grüne HT verkaufen und ein rotes kaufen?

  17. #17
    Avatar von pillendreher
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Warstein, NRW.
    Beiträge
    117
    Hallo Matze,

    darf ich Dir einen Tip geben?

    Lass es!

    Der Aufwand steht doch in keinen Relationen zum Ergebnis.
    Du kannst u.U. auch bei der geplanten Ganzlackierung die Kosten durch ein zurecht gepfuschtes Hardtop mühelos erhöhen.
    Wenn Du Farbnebel auf Dichtungen oder Scheibe bringst, wird es später teurer als vorher.

    Wenn Du dieses Jahr 500km und nur offen gefahren bist, wie viel Kilometer planst Du für nächstes Jahr und mit Hardtop ein?

    Mach doch für die Zwischenzeit einfach die Farbkombi (so Du überhaupt für die paar Kilometer Dir die Mühe machst, auch noch das Hardtop zu montieren) zum Programm!

    Die gesparten Zeit und das (wenige) gesparte Geld würde ich anderweitig in das Auto stecken, in beliebiger Reihenfolge: Rostbeseitigung und -vorsorge, fahren, fahren, fahren (z.B: Nachts offen unterm Sternenhimmel!), eventuelle mechanische Baustellen, Öldruck und Kühlwasseranzeige umbauen, und wenn es trocken ist, fahren.
    Glaube mir: ein MX fährt ohne Hardtop so gut wie mit und wenn Du drin sitzt, siehst Du eh nicht welche Farbe das Dach über Dir hat. 500km im Jahr sind m.E. eindeutig zu wenig, um den vollen Genuß zu haben, das ist so, als würdest Du im guten Restaurant nach dem "amuse bouche" (Appetithäppchen) aufstehen und gehen.

    LG,

    Pillenndreher

    Zitat Zitat von matze_matze Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,

    Warum ein Hardtop? Ganz ehrlich? Ich find's geil. Alleine optisch finde ich dass so ein Hardtop einiges hermacht. Der NA ist mein "Projekt", hier geht es eher um die Leidenschaft zu schrauben und sich nach einem harten Tag mal etwas zu entspannen wenn man etwas "verfeinert". Das Hardtop wird sicher nur selten genutzt, immerhin bin ich letztes jahr grade mal 500km gefahren und dann immer offen ^^ Winter ist Schrauberzeit da wird eh nicht gefahren. Wie gesagt da hat ja aber jeder seine eigene Meinung.

  18. #18

    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    .
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von matze_matze Beitrag anzeigen
    Danke für die Tipps. Vielleicht kann mir auch noch einer einen Tipp geben wie man die verchromten Klammern am Ende des Hardtop abbekommt. Die 2 schrauben von unten habe ich schon gelöst aber entweder sitzt es echt schwer oder da ist noch etwas geschraubt. Wie bekomme ich die ab?
    Die sind einlaminiert, lassen sich also nicht zerstörungsfrei entfernen.

    Chr.

  19. #19
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    774

    Bitte kein grünes Hardtop lynchen!!!

    Zitat Zitat von MarcW Beitrag anzeigen
    wieso nicht einfach das grüne HT verkaufen und ein rotes kaufen?
    +++++++1, aber sowas von...

    Wie kann man nur auf die Idee kommen ein vergleichsweise seltenes grünes NA Hardtop in auskunftsgemäß sehr guten Zustand in die geläufigste aller NA Farben umzuspritzen, wo es rote Hardtops ¨wie Sand am Meer¨ gibt. Tauschen grün gegen rot wäre der richtige Ansatz, nicht das vernichten eines schönen grünen Hardtops.

    Bitte lass das mit dem lackieren, rät Dir jemand der auch schon in der Garage lackiert hat und einsehen musste dass das (wohlwollend!) 80%ig geworden ist...


    Viele Grüße
    Christian

  20. #20

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    237
    Ist wohl auch naheliegender Gedanke ...das grüne gegen ein rotes HT zu tauschen. Aber....so viele HT ( wie Sand am Meer) gibt es leider doch nicht.
    Vllt ist man ja regional gebunden. Auch ich suchte ne ganze Zeit ( ca.12Mon.) nach einem , allerdings , schwarzen HT. Bis ich es endlich gefunden hatte. Und zwar in meinem gesteckten Umkreis von x km. und max. x €`s .
    Ebenso kann man ein HT ja auch in Sprühfolie lackieren und wenn gewünscht, wieder diejenige relativ problemlos entfernen( abziehen).
    Aber der Ansatz ist gut.....das grüne nicht einfach "vernichten". .....vllt sucht ja jemand gerade ein solches.

  21. #21

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    44.045
    Zitat Zitat von Freesky Beitrag anzeigen
    Ebenso kann man ein HT ja auch in Sprühfolie lackieren
    Das wäre auch meine Empfehlung. Plastidip schwarz-matt. Das Vinylverdeck ist auch schwarz-matt, insofern wenigstens halbwegs stimmig. Und jederzeit reversibel.

    Ich hab in meinem Leben schon einiges aus der Dose lackiert. Große Flächen aus der Dose sind ein No-Go. Kleinteile, alles gut. Technische Lackierungen (Schutzlack, weniger auf Optik aus) sind kein Problem. Aber optisch hübsche Flächen aus der Dose, wenn sie groß und gewölbt sind, du keine staubfreie Kabine hast etc. ... vergiß es! Wer das hinkriegt, muss ein Lackiergott sein.
    Cheers, Martin

  22. #22

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    .69502
    Beiträge
    2.405

    warum nicht Folie?

    Warum nicht einfach das Hardtop folieren lassen? Dürfte aufgrund der kleinen Fläche und relativ einfachen Form nicht
    die Welt kosten.

  23. #23

    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    58511
    Beiträge
    259
    Moin zusammen,

    Hab schon länger nichts von mir hören lassen da ich immer noch einen einfach aber guten Weg gesucht habe. Und ich glaub den habe ich nun gefunden.

    Über die letzten Tage ich habe das Hardtop grob geschliffen und dann mit 800er Nass feingeschliffen. Alle Macken und so sind raus, alles was nicht lackiert werden soll ist abgeklebt bis auf die Dichtung von der Scheibe. Heute werde ich noch Mal alles reinigen und mit fettlöser drüber gehen und die Scheibe abkleben.

    In der Zwischenzeit habe ich einen bekannte gefunden der gelernter KFZ Lackierer ist und mir das Teil lackieren würde, er hat noch einen Kompressor und Pistole aber keine Kabine. Dafür hab ich einen Kollegen der Schreiner ist und eine Kabine mit Abluft hat in der Schränke und Co lackiert werden die ich über das Wochenende nutzen kann

    Ich muss nur Farbe besorgen. Daher hier meine eigentliche Frage. Wieviel Farbe (Liter) muss ich für das Hardtop besorgen? Es handelt sich um das Unirot (SU). Wird hier nur mit Basislack lackiert oder Brauch ich auch die selbe Menge Klarlack?
    Bin für jeden Hinweis dankbar

    Gruß
    Matze

  24. #24

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    44.045
    Zitat Zitat von matze_matze Beitrag anzeigen
    Ich muss nur Farbe besorgen. Daher hier meine eigentliche Frage. Wieviel Farbe (Liter) muss ich für das Hardtop besorgen? Es handelt sich um das Unirot (SU). Wird hier nur mit Basislack lackiert oder Brauch ich auch die selbe Menge Klarlack?
    Bin für jeden Hinweis dankbar
    SU ist ein Lack, der ab Werk ohne Klarlack aufgetragen wurde. Klarlack drüber ist technisch sicherlich besser, aber dann nicht original und sicherlich anders als der restliche Lack des Autos.

    PS. Die Frage nach der Lackiermenge sollte Dir ein gelernter Lackierer sagen können!

    PPS. Viel Erfolg!
    Cheers, Martin

  25. #25
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    120
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


Ähnliche Themen

  1. DIY Streben Stoßfänger vorn Eigenbau
    Von Grummel im Forum Technik Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 10:09
  2. (All) MS-Karosseriefett -> DIY-Nachbehandlung -> Methode
    Von Weightwatcher im Forum Technik Serie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 23:19
  3. DIY Einspritzdüsen-Tester
    Von RacingGreen im Forum Technik Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 23:30
  4. Sonnenblenden Ersatz Lochfüller DIY
    Von Nicedriver im Forum Optik und Komfort
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 14:40
  5. DIY Konservierung NBFL mit FluidFilm, PermaFilm
    Von mercedes im Forum Allgemeines
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 21:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •