Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 42 von 42
  1. #1
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1

    European 5000 Miata - Adventure Rallye Projekt

    Ich möchte euch hier ein kleines Projekt von mir vorstellen. Die Idee mir einen MX-5 zuzulegen kam durch einen Freund, der dieses Jahr bei Baltic Sea Rally teilnimmt. Dabei handelt es sich um eine 7000 km "Rallye" (Roadtrip) quer durch Skandinavien. Es ist eine offiziell organisierte Veranstaltung mit zum Teil definierten Wegpunkten, allerdings ohne Hilfe von Handys/GPS zur Navigation. Nachdem ich mich nach ähnlichen Veranstaltungen für den Sommer umgesehen habe, bin ich auf die "European 5000" aufmerksam geworden. Eine, wie der Name schon sagt, 5000 km lange Rallye quer durch Europa. Hierfür wollte ich ein etwas außergewöhnliches Auto haben - weil Kombi oder Van kann jeder Und so bin ich beim MX-5, bzw. in meinem Fall einem US-Miata gelandet.


    Noch ein paar Infos zum Event bzgl. der Strecke:

    - 4 Tage Mountain Summit in den Alpen
    - Deutschland, Österreich & die Schweiz
    - Italien, Frankreich, Monaco, Andorra & Spanien
    - Belgien & die Niederlande
    - Die Alpen & die Pyrenäen
    - Côte d’Azur, Provence & Spanische Wüste
    - Entlang am Mittelmeer & der Atlantik Küste

    Start ist in München. Ziel Amsterdam.



    ############################################

    Spendenaktion für Kinder:
    Gleichzeitig läuft eine von jedem Team organisierte Spendenaktion auf betterplace.org. Hier kann für Hilfsprojekte gespendet werden. Auch ich habe dort bereits eine Sammelaktion eingerichtet für eine Kinder-Stiftung aus meiner Region (KUNO - Stiftung KinderUniklinik Ostbayern). Hier würde ich mich über jede Beteiligung riesig freuen! Darf auch sehr gerne geteilt werden. Das Erlös geht zu 100% an die Stiftung und wird durch betterplace.org auch garantiert.

    https://www.betterplace.org/de/fundr...k-european2019

    ############################################



    Nachfolgend gibt es immer die aktuellsten Umbauten meines Miata, welche in den nächsten Wochen durchgeführt werden sollen.

    Mein grundlegendes Rostproblem an den Schwellern wird angegangen, sobald ich eine neue Halle habe. Somit fällt erstmal "Kleinzeug" an.

    # Kennzeichenhalter #
    Los ging es mit selbst gedruckten Kennzeichenhaltern für vorne, welche gleichzeitig eine Halterung für meine Hella 500 Comet Scheinwerfer sind Bin noch nicht ganz fertig mit der Konstruktion, aber hier mal ein grober Vorgeschmack:

    Bildschirmfoto 2019-02-22 um 13.43.14.jpgBildschirmfoto 2019-02-22 um 13.43.07.jpgmobile.206.sharedhcj4v.jpg

    Die Vorlage für eine grobe Position war aus Pappe

    Gruß
    Marius


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Hab gestern auch damit angefangen die Sitze abzupolstern, da ich mit meinen 1.86m nicht so richtig angenehm ins Auto passe. Beziehen werd ich sie in den nächsten Tagen wieder. Hab die Polster gewaschen und mit Wäschefärbemittel neu eingefärbt (schwarz).

    ## Ausbau und Zerlegen ##




    ## Abpolstern ##





    Ich habe mir zudem ein flacheres Rückenpolster gebastelt, inklusive Lendenwirbelstütze
    Geändert von Counterdoc (22.02.2019 um 13:53 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    ## Sitze ##

    Unterschied vorher/nachher.

    Vorher:


    Nachher:




    ## Nebelscheinwerfer ##

    Die neuen Nebler sind nun montiert und fast fertig verkabelt. Warte gerade noch auf den Innenraumschalter.


  3. #3
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Cooles Projekt.

    Gibt es einen Gewinner der Rallye? Oder nur dabei sein?

  4. #4
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    Cooles Projekt.

    Gibt es einen Gewinner der Rallye? Oder nur dabei sein?
    Man kann dort auch gewinnen, ja. Aber darum geht es eigentlich keinem. Dabei sein und gut durchkommen ist das Ziel

  5. #5
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Hab die letzten Tage wieder ein paar Dinge erledigen können.

    ## Wasserkühler ##

    Ich habe mir den verbesserten Wasserkühler von IL Motorsport zugelegt. Er ist etwas dicker als der originale und bietet somit mehr Kühlleistung. Bevor ich den originalen Kühler ausgebaut habe, hab ich ein bisschen Kühlerreiniger reingekippt. Anschließend den neuen montiert und befüllt. Diesmal wieder mit etwas Kühlerreiniger um die Reste aus dem Motor zu bekommen. Danach komplett mit destilliertem Wasser gespült und zum Schluss nochmal alles gewechselt mit Kühlerfrostschutz 60/40 (Wasser/Frostschutz). Auf den Bildern ist von links nach rechts der Fortschritt zu sehen.





    ## Nebelscheinwerfer Relais ##

    Meine Hella Scheinwerfer habe ich mittels dem originalen Schalter und einem Relais verkabelt. Die Halterung für das Relais habe ich mir kurzerhand selbst konstruiert und mit meinem 3D Drucker ausgedruckt.





    Zudem habe ich mir eine Zentralverriegelung verbaut. Bisher nur für die Fahrertüre. Beifahrer + Kofferraum erledige ich in den nächsten Tagen. Ein weiteres Thema war der nicht mehr richtig funktionierende mechanische Fensterheber auf der Fahrerseite. Hier habe ich einfach nur die Schienen gefettet und die Schrauben einmal gelöst und wieder neu angezogen. Fenster kurbeln klappt nun wieder einwandfrei

    Auf der ToDo Liste stehen aktuell noch neue Bremsscheiben und Beläge rundum. Was mir auch noch aufgefallen ist -> Der Magnaflow ESD wurde grauenhaft schlecht befestigt mit 3 verschiedenen Klemmen. Ist überall undicht, ziemlicher murks... Das muss noch behoben werden.

    Zudem habe ich beim Einfedern an der Vorderachse Geräusche. Klingt als würde das Rad an die Radhausschalen anschlagen, das ist allerdings nicht der Fall. Beim hochheben des Autos mit dem Wagenheber hört man auch das Geräusch. Mir ist aufgefallen, dass an der VA bereits PU-Buchsen verbaut werden. Hier gibt es auf jeden Fall ein knarzen, da diese wohl nicht richtig geschmiert sind.

  6. #6
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Hab heute eine grobe Schätzung des Karosseriebauers bekommen - nur die hinteren Schweller inkl Radläufe, ohne Lack: 3000 Euro

    Was meint ihr? Finde ich schon extrem viel.

  7. #7
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    19.871
    Danke Dank erhalten 61 in 17 Posts  Bedankt 9
    Ohne den Schaden zu kennen, hätte ich mal grob die Hälfte geschätzt.
    Außerdem würde ich mir jemanden suchen, der sich mit dem MX auskennt, der Aufbau ist schon recht speziell an dieser Stelle und wenn da nicht ordentlich gearbeitet wird, sind die Schweller in 2-3 Jahren wieder durch. Es gibt ja hier im Forum einige Empfehlungen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  8. #8
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    12.892
    Danke Dank erhalten 10 in 9 Posts  Bedankt 22
    Zitat Zitat von Counterdoc Beitrag anzeigen
    Hab heute eine grobe Schätzung des Karosseriebauers bekommen - nur die hinteren Schweller inkl Radläufe, ohne Lack: 3000 Euro

    Was meint ihr? Finde ich schon extrem viel.
    Viel zu teuer.

  9. #9
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Um die ordentliche Arbeit würde ich mir bei ihm keine Sorgen machen. Er restauriert zum großen Teil teure Oldtimer und hat einen sehr guten Ruf. Aber preislich einfach etwas arg daneben.

    Die Hälfte hätte ich jetzt auch grob geschätzt. Gibt es denn im bayerischen Raum einen der sich mit MX-5 auskennt? Winzenburg wäre top, aber der ist von mir 600-700 km entfernt.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Anscheinend gibt es beim Autohaus Jenkewitz in der Nähe von Augsburg einen fähigen Meister Aber fraglich ob der noch da ist. Die Threads zu dem Thema sind schon relativ alt.

  10. #10
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    19.871
    Danke Dank erhalten 61 in 17 Posts  Bedankt 9
    Wir hatten unseren NA in Koblenz und die Arbeit da kann ich sehr empfehlen, auch preislich gut. Ist aber ne Ecke weit weg.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  11. #11
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Ja Koblenz sind einfache Strecke knapp 500 km. Weil ich auch echt im letzten Eck wohnen muss

  12. #12
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    19.871
    Danke Dank erhalten 61 in 17 Posts  Bedankt 9
    Vielleicht kann dir jemand von den Leuten vom Bodensee oder aus München einen Tipp geben.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  13. #13
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    12.892
    Danke Dank erhalten 10 in 9 Posts  Bedankt 22
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Wir hatten unseren NA in Koblenz und die Arbeit da kann ich sehr empfehlen, auch preislich gut. Ist aber ne Ecke weit weg.
    Naja, BEI Koblenz. Plaidt liegt 15-20km näher an Bayern, hilft aber auch nicht.

  14. #14
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann dir jemand von den Leuten vom Bodensee oder aus München einen Tipp geben.
    Hab wie gesagt etwas in einem "Münchner"-Thread gelesen vom Autohaus Jenkewitz bei Augsburg. Dort frag ich demnächst einfach mal an. Bin für weitere Tipps aber offen

  15. #15
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    1.395
    Danke Dank erhalten 13 in 12 Posts  Bedankt 1
    Frag doch einfach mal bei Auto Ströbl in Altenthann an, ehml. Mazda Vertragswerkstatt. Einen Ansprechpartner kann ich dir u.U. per PN nennen.
    Ich habe mit denen bis dato gute Erfahrungen gemacht, kann dir allerdings nicht sicher sagen, wie fit die in Sachen Schwellerreparatur sind. Auch die aktuellen Preise sind mir im Moment unbekannt, waren bis vor kurzem halt normale Vertragswerkstättenpreise.

  16. #16

    Registriert seit
    06.10.2010
    Ort
    89597
    Beiträge
    721
    Danke Dank erhalten 4 in 3 Posts  Bedankt 2
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Außerdem würde ich mir jemanden suchen, der sich mit dem MX auskennt, der Aufbau ist schon recht speziell an dieser Stelle.
    Sehe ich nicht so. Was soll da speziell sein?
    Jeder Karosseriebauer, der mehr kann als geschraubte Kotflügel zu tauschen, kommt damit klar.

  17. #17
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Zitat Zitat von Schoetti Beitrag anzeigen
    Sehe ich nicht so. Was soll da speziell sein?
    Jeder Karosseriebauer, der mehr kann als geschraubte Kotflügel zu tauschen, kommt damit klar.
    Sehe ich ähnlich. Werd jetzt erstmal bei Jenkewitz anklopfen, ob die so was noch machen. Ansonsten frage ich mal bei einem anderen Karosseriebauer in meiner Gegend an.

  18. #18
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    16.424
    Danke Dank erhalten 27 in 19 Posts  Bedankt 27
    @speziell:

    Beim MX sieht die hintere Ecke schon ein wenig komplexer aus als sowas:
    https://m.youtube.com/watch?v=cLmU53kr0n8
    Jörg

  19. #19
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Klar, aber dann hätte der Karosseriebauer vielleich kein Karosseriebauer werden dürfen, wenn er nur 90 Grad Kanten herstellen kann

  20. #20
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    ​Gibt ein kleines Felgen-Update. Seltene OZ Ruote haben den Weg aufs Auto gefunden Distanzscheiben und ein bisschen mehr Tiefe kann er noch vertragen.



  21. #21
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    19.871
    Danke Dank erhalten 61 in 17 Posts  Bedankt 9
    Schick.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  22. #22
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Gibt wieder ein paar kleine Änderungen. Ich habe rundum Muteki SR48 Stahl Lugnuts verbaut. Zudem eine universelle, flexible Gummi-Frontlippe unter der bereits vorhandenen originalen Lippe.




    Außerdem habe ich vorne neue Bremsscheiben und Beläge verbaut, sowie Fischer Stahlflexleitungen. Die Sättel und Halter habe ich kurzerhand angeschliffen und lackiert. Die Hinterachse folgt in den nächsten Tagen. Der Druckpunkt hat sich deutlich verändert, hätte ich nicht gedacht!


    Demnächst folgen noch 10 mm Distanzscheiben pro Rad. Mehr lässt der TÜV leider nicht durchgehen laut Felgen-Gutachten. Fahrwerk wird vorne noch minimal runtergeschraubt (ca. 1 cm) und hinten um die 2-3 cm. Sturz + Spur muss eingestellt werden, da merk ich jetzt schon, dass die Werte nicht passen.

  23. #23
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Mal ein kurzes Update.

    Nachdem ich letzte Woche hinten die Bremse neu gemacht und dabei auch die Stahlflexleitungen verbaut habe, hätte mich fast der Schlag getroffen. Beim Öffnen der Bremsleitungen kamen nur 1-2 Tropfen Flüssigkeit raus. Die Leitung war mehr oder weniger fast trocken. Mir ist beim Bremsen aufgefallen, dass die Bremswirkung ungleichmäßig ist und das Auto dabei versetzt. Ich habe keine Ahnung wo die Flüssigkeit hin ist - ob falsch bzw. gar nicht entlüftet wurde oder ob es ein Leck gibt/gab.
    Daraufhin habe ich alles gereinigt, die Bremse mit den neuen Leitungen wieder zusammengebaut, Handbremse eingestellt und alles entlüftet. Nun passt es beim Bremsen wieder.

    In den nächsten Tagen wird noch die kaputte Mittelkonsole ersetzt.
    Mein Fahrwerk hab ich letztes Wochenende hinten um 2 cm tiefer gedreht. Nun ist es stimmig mit der Vorderachse. Ich habe mir auch noch einen Satz Querlenker für Vorder- und Hinterachse gekauft (gebrauchte), welche ich sandstrahlen und pulverbeschichten lasse. PU-Buchsen kommen dann auch gleich rein, die hab ich schon hier liegen. Gelenke kommen neu (VA oben von IL).

    Bis Anfang Juni möchte ich den Rost beseitigt haben, da im Juni unter anderem ein großes Drift-Event in Allstedt stattfindet, bei dem ich jedes Jahr dabei bin.

    Weitere Ideen, die mir im Kopf rumschwirren: anderes Fahrwerk (Tein), Überrollbügel + flacher Flankenschutz (Einzelanfertigung über einen Bekannten), Turboumbau (irgendwann 2020, das soll anständig und durchdacht gebaut werden und vor allem auch nicht an Teilen gespart werden. Hierzu dann auch gleich 6-Gang Getriebe und 3,6er Torsen-Diff.), Sportive Bremse.

    Die Ideen gehen einem auf jeden Fall nicht aus mit dem Auto

  24. #24
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    ## Motor No. 2 ##


    Und weiter gehts... ich hab letztes Wochenende spontan einen Zweitmotor gekauft. Laufleistung um die 270.000 km. War günstig, da hab ich zugeschlagen. Dieser soll für einen Turboumbau nächstes Jahr dienen. Da ich meine Finger aber nicht still halten kann, hab ich angefangen ihn zu zerlegen.

    Das ist das gute Stück (91er 1.6 Liter mit großer KW):




    Ventildeckel ab:




    Nockenwellen raus:




    Für die Hydrostössel hatte ich noch was passendes zur Lagerung rumliegen aus meinen Nissan-Zeiten:




    Bei den Lagerböcken der Nockwellen sind mir kleine Löcher aufgefallen. Diese sind wohl vom Guß!? Ist das normal?





    Muss heute noch eine 12-Kant Nuss für die Kopfschrauben kaufen. Dann geht es weiter. Bin gespannt wie der restliche Motor aussieht
    Und ich muss gucken welche Schrauben an der Motorrückseite passen, damit ich ihn auf einen Halter schrauben kann.

  25. #25
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Sieht doch gut aus für einen 1.6er Motor.
    Die Löcher sind normal. Das sind Gusslunker, die vor allem die NA Motoren an der Stelle öfter haben. Das passiert nichts.

  26. #26
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    Sieht doch gut aus für einen 1.6er Motor.
    Die Löcher sind normal. Das sind Gusslunker, die vor allem die NA Motoren an der Stelle öfter haben. Das passiert nichts.
    Danke für die Info Ich weiß ja nicht wie 1.6er Motoren normalerweise aussehen, wenn du das schon so ansprichst


    Hab heute etwas weitergemacht mit dem zerlegen:







    Muss mir noch einen Abzieher bauen für das Zahnrad an der Kurbelwelle. Die Tage dann noch Ölwanne ab und Kolben + Pleuel ausbauen.

  27. #27
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Normalerweise sitzt das nicht so straff. Man kann da einfach von beiden seiten mit einem Schraubendreher drunter, kurz drücken und dann fliegt das ab.

  28. #28
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Probier ich am Wochenende mal aus, Danke für den Tipp

    @Rennsusi: Welche Ölpumpe hast du bei deinem Projekt eigentlich verbaut? Hab vor kurzem gelesen, dass es wohl beim NB eine verbesserte Pumpe gab in den späteren Baujahren ab ca. 2002.

  29. #29
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Die Pumpe des großen Motors mit VVT ist stärker.
    Allerdings besteht die auch aus gesinterten Teilen.
    Standard im Tuning Bereich ist die Boundary Oil Pump. Die besteht aus geschmiedeten Teilen und hält definitiv viel mehr aus. (Problem dass es zum Bruch bei hohen Drehzahlen kommen kann besteht mit der Boundary nicht mehr)

    Da es preislich bei Neuteilen kaum ein Unterschied ist, würde ich immer zur Boundary greifen.

  30. #30
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Alles klar, kommt mit auf die Liste.

    Hab neuerdings ein bisschen was zu den G25-550 Ladern von Garrett lesen. Leider gibt es da kaum Erfahrungsberichte, wie die sind. Wäre so einer nicht eine brauchbare Alternative zum GT2560R wenn man in den Bereich um 300 PS vorstoßen möchte - beim 1.6? Die Lader gibt es ja in zig Variationen.

  31. #31
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Nee, da hast dich verlesen.
    Die 550 hinten am G25-550 stehen für maximal 550 PS die der Lader kann.
    Völlig oversized. Wenn großer Lader dann noch den kleinsten BorgWarner EFR.

    Allerdings läuft der 1.6er Motor perfekt mit dem GT2560R, der auch auf 300 PS in dem Motor kommt. Ohne Probleme, wenn man den Motor ordentlich aufbaut. Mit vernünftiger Kopfbearbeitung gehen auch 330 PS.

  32. #32
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Von BorgWarner wurde auf der SEMA 2016 ein noch kleinerer EFR Lader als Prototyp vorgestellt (EFR5951). Der hätte dann wohl auch für den 1.6er gut gepasst. Die Idee wurde aber wieder auf Eis gelegt und in eine andere Richtung weiterentwickelt.

    Den GT2560R bin ich früher in meinem Nissan S14 gefahren. Bei ca. 1,2 bar sind da die von dir angesprochenen 300-330 PS drin gewesen (aber mit einem 2.0 Liter Motor). Preis/Leistung ist bei dem Ding einfach unschlagbar.

  33. #33
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Am 1.6er musst den dazu mit 1,4 bar fahren. Und bei guter Kopf und ASB Bearbeitung sowie einem guten Kümmer und vernünftig großer AGA gehen dann auch diese Leistungen. 300 PS auf jeden Fall, dann wirds dünn.

  34. #34
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Krümmer gäbe es gute von SPR. Fahren zwei Freunde von mir und sind sehr zufrieden damit. Alternativ gibt es noch den Kraken Gußkrümmer. Denke die Teile von SPR sind aber deutlich besser geeignet. AGA wäre ab Turbo 3 Zoll angedacht mit einem großen Absorptionsschalldämpfer als ESD. Mit HJS Metallkat.

    Du hast deinen Krümmer ja selber geschweißt hab ich gesehen

    Bzgl Kopf und ASB muss ich mich mal schlau machen.

  35. #35
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    O ja, SPR macht gute Arbeit. Wusste nur bisher nicht, dass die das auch für den MX5 haben.

    Ja, hab meinen selber gebaut. Macht Spaß, aber dauert ewig.

    Kopf würde ich raten: Schaftführungen aus Carobronze, dann Kanäle weiten, ASB zusammen mit Teflondichtung und Kopf verstiften und Kanäle anpassen, Ventilsitze auffräsen lassen, Übergänge anpassen. Auf Auslassseite Kanäle etwas vergrößern, Gussgrate entfernen, optimieren.

  36. #36
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    O ja, SPR macht gute Arbeit. Wusste nur bisher nicht, dass die das auch für den MX5 haben.

    Ja, hab meinen selber gebaut. Macht Spaß, aber dauert ewig.

    Kopf würde ich raten: Schaftführungen aus Carobronze, dann Kanäle weiten, ASB zusammen mit Teflondichtung und Kopf verstiften und Kanäle anpassen, Ventilsitze auffräsen lassen, Übergänge anpassen. Auf Auslassseite Kanäle etwas vergrößern, Gussgrate entfernen, optimieren.
    SPR baut theoretisch alles. Brauchen halt ein Auto als Vorlage, wenn sie das noch nicht gemacht hatten.

    Wo gibt es diese Schaftführungen? Hat Supertech da was? Kenn nur die Dichtungen und die Ventile selbst von denen.

  37. #37
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Die Schaftführungen macht man entweder selber oder dein Motorbauer macht die selber und verbaut die oder du kaufst die bei Fab9Tuning. SPS Motorsport könnte die auch vertreiben eventuell...

  38. #38
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Irgendwie hab ich ständig Probleme hier im Forum etwas zu posten bei längeren Beiträgen. Bekomm immer eine Fehlermeldung


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Problem gefunden... anscheinend hat das Forum Probleme mit https Links...


    @Rennsusi: Da greife ich lieber zu fertigen Angeboten, wenn es um solche Bauteile geht beim Motor

    Anderes Thema:
    Intake, Ladeluftkühler und Piping. Habe mich zu diesem Thema etwas eingelesen und viele interessante Infos gefunden, hauptsächlich zum Thema Dimensionierung. Da hier sowieso alles neu gebaut wird und ich nichts fertiges kaufen werde bei der Verrohrung, werde ich mich an die Daten von Mishimoto halten:

    http://www.mishimoto.com/engineering...oler-selection


    Weitere Infos die ich gefunden habe: Für jeden 90° Bogen soll man mit etwa 5% Druckabfall rechnen, welchen man anschließend bei der Auswahl des Pipings berücksichtigen soll. Somit komme ich auf nachfolgende Werte, welche noch etwas Luft nach oben lassen:

    Hotpipe 2,25"
    Coldpipe 2,5"

    Intake so groß wie möglich. Der GT2560R hat laut Garrett-Zeichnung einen Einlass von 53 mm. Es gibt hierfür fertige Flansche auf 63,5 mm. Alternativ könnte ich auch größere Durchmesser mit dem 3D Drucker (als Material verwende ich ASA - das ist eine Art UV-resistentes ABS) realisieren. Vom Flansch aus dann ein 90° Silikonbogen auf 89 mm. Einen passenden Luftfilter von Apexi gibt es in entsprechender Anschlussgröße. Flansch entweder fertig kaufen oder wieder selbst drucken.


    Beim Ladeluftkühler bin ich auf folgenden gestoßen, der nicht zu groß sein sollte und auch passende Anschlüsse hätte:
    http://www.turbozentrum.de/Ladeluftk...BOOST-products


    Natürlich wird jetzt der ein oder andere sagen: kauf doch einfach was fertiges und gut ist... aber das wäre doch langweilig

    Für weitere Tipps, Infos und Anregungen bin ich offen

  39. #39
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Welches Steuergerät fährst du?

    2,25 und 2,5 ist schon viel für eine GT2560R Anwendung. Aus Gründen des Ansprechverhaltens würde ich eher 0,25 kleiner gehen.

    wer bearbeitet deinen Kopf?

  40. #40
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Als Steuergerät wäre MS2PNP oder ME221 angedacht. Da wird dieses Jahr noch nichts passieren, da vorerst einige andere Dinge anstehen.

    Da muss ich dir recht geben! Laut Compressor Map schafft der 2560 maximal ca. 33 lb/min. Das sind etwa 470 CFM. Rechnet man da jetzt noch die Verluste für die Bögen mit rein, ist man etwa bei den von dir genannten 2" Danke für den Tipp und Denkanstoß!

    Das ist aktuell noch Zukunftsmusik, daher weiß ich noch nicht wer an den Kopf ran darf/soll/muss. Hab jemanden an der Hand, aber weiß nicht ob er noch was macht oder bereits im "Ruhestand" ist. Zex-Tuning aus Neuendettelsau.

    //edit:
    Beim Ladeluftkühler muss ich nochmal ein bisschen was nachlesen und rechnen. Ich denke die noch kleinere Version wäre ausreichend:
    http://www.turbozentrum.de/Ladeluftk...BOOST-products
    Geändert von Counterdoc (08.05.2019 um 20:06 Uhr)

  41. #41
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    1.925
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 1
    Ich hatte den kleineren mit dem GT2560R. Geht, aber wird schon warm.
    Da geh ich inzwischen lieber auf eine Nummer größer.

    Wobei jetzt eh der Umbau auf WLLK kommt...

  42. #42
    Avatar von Counterdoc
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    D-94315
    Beiträge
    38
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 1
    Ich würde gern noch einen anderen Lader in die Diskussion mit einbringen. Der aktuelle GTX2860R Gen2 (der Gen1 war nicht sonderlich toll). Laut Garrett Empfehlung (Boost Adviser) + Compressor Map wäre der eigentlich ideal für eine Leistung um die 320 PS. Dann läuft der Lader auch nicht an der Kotzgrenze.

    Habe hier Spool-Vergleichswerte von einem serienmäßigen SR20 (2 Liter) Motor bei 1 bar LD. Beides T25 mit A/R 0.64. GT2560R ca. 2600 RPM. GTX2860R Gen2 ca. 2000 RPM. Hier geht es mir nicht darum wann er anspricht, sondern, dass er früher anspricht. Wenn der Spool beim B6 etwas schlechter wäre als mit dem 2560r kann ich aber gut damit leben. Ist ja kein Alltagsauto.

    Gute Info mit dem LLK, dann lieber eine Nummer größer.

Ähnliche Themen

  1. Hochfrequenzfiepen ab 5000 Upm NB
    Von mistersnuggel im Forum Technik Serie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 20:36
  2. Klingeln über 5000/min
    Von HEPENZEP im Forum Technik Serie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 09:37
  3. vibrieren/schnarren im Motor von 4000- 5000 Umdrehungen
    Von mx5racer im Forum Technik Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 16:09
  4. 94 Na 1.9 pfeifen ab 5000 rpm
    Von Thorsten im Forum Technik Serie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2004, 23:41
  5. Lautes Röhren ab ca. 5000 U/min
    Von Noel im Forum Technik Serie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.05.2003, 11:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •