Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    10.10.2018
    Beiträge
    59
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 3

    Welches Fahrwerk für Nordschleife?

    Als ich das letzte mal auf der Nordschleife war, habe ich einen schönen Dreher hingelegt.
    Nichts passiert, alles gut, weitergefahren...

    Im anschließenden Gespräch mit anderen MX5 fahrern, klang raus, dass das Originalfahrwerk wohl zu nichts zu gebrauchen sei, wenn es um sportiches Fahren geht...

    Die Schräglage beim zügigen Durchfahren von langen Kurven, gibt den anderen MX5 Fahrern vom Parkplatz wohl recht...

    Inwiefern verbessert denn ein Sportfahrwerk die Fahreigenschaften meines NA merklich und welches Fahrwerk ist denn überhaupt zu empfehlen?

    Kompfort ist egal, ich bin jung, ich kann das ab.
    Optik bzgl. der Höhe ist mir auch egal, es muss sich gut fahren.
    Kosten sind schon weniger egal.

    Ab wo geht es denn preislich los mit den anständigen Fahrwerken?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Moderator Avatar von Krischan
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    22359
    Beiträge
    48.983
    Danke Dank erhalten 21 in 21 Posts  Bedankt 24
    Es gab (keine Ahnung, ob es das noch gibt) ein KW Competition für den NB (Fahrwerk ist ja so gut wie baugleich).
    Wenn Du Mal wieder am Ring bist, fahr doch Mal zu Raeder Motorsport (Industriegebiet Meuspath, Nähe der Tankstelle Döttinger Höhe), die sind KW Partner und dürften wissen, ob es da noch was gibt.
    Einbau und Eintragung (und ggf. die Einstellung) kannst Du da auch gleich machen lassen.
    Alternativ hat Ölins auch n Testcenter am Ring (gleiche Straße) ich weiß aber net, ob die direkt vor Ort verkaufen/einbauen.

    Aber Achtung, das kann teuer werden....
    I6 ITB S50B30

  3. #3

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    45.548
    Danke Dank erhalten 80 in 54 Posts  Bedankt 86
    Ein wirklich richtig gutes Fahrwerk übersteigt den Wert eines guterhaltenen NBs. Bei 1k fängts an, bei 2k wirds langsam interessant.

    Ein Nordschleifenfahrwerk ist mitnichten hart, also andersrum eigentlich voll alltagstauglich. Ich habe genau sowas drin, Einzelanfertigung. Frag nicht nach Preis. Freude passt zum Preis.

    Die NOS ist der mMn ungeeignetste Ort, um Grenzerfahrungen zu machen. Da kannste auch auf der Landstrasse bleiben. Wichtig sind in genau dieser Reihenfolge: Fahrer, Reifen, Fahrwerk mitsamt Einstellungen.
    Cheers, Martin

  4. #4
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.177
    Danke Dank erhalten 82 in 36 Posts  Bedankt 23
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    Ich habe genau sowas drin, Einzelanfertigung. Frag nicht nach Preis. Freude passt zum Preis.
    Was hast du denn drinnen?
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  5. #5

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    45.548
    Danke Dank erhalten 80 in 54 Posts  Bedankt 86
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Was hast du denn drinnen?
    Eine Sonderanfertigung von H und R, Haupt- und Helperfedern. Die technischen Details hat damals Hans zusammen mit H+R für unseren Slalombetrieb und für mein Privatprofil „Nordschwarzwald“ (was ähnlich ist wie NOS) erarbeitet.
    Cheers, Martin

  6. #6

    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    Saar-Pfalz-Kreis.
    Beiträge
    4.216
    Danke Dank erhalten 9 in 7 Posts  Bedankt 3
    Das Serienfahrwerk ist durch für die NOS geeignet, vorausgesetzt ist ist nicht ausgenudelt. Was hat Seitenneigung mit "unsportlich" zu tun ??

    Grundsätzlich hat die NOS ihre eigene Gesetze, vor allem was das Fahrwerk angeht. Bis zum defekt eines meiner Dämpfer bin ich da oben mit dem NA nur Serie gefahren, mit teils lustigen "Gesichtern" der Kontrahenten mit ihren brettharten Kisten.

    Heute fahre ich Koni-Nuten-Gelb, mit H&R, für mich ein passender Kompromiss.

  7. #7
    Moderator Avatar von sampa
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-40789
    Beiträge
    8.068
    Danke Dank erhalten 16 in 11 Posts  Bedankt 32
    So wie Du Deine Frage formuliert hast, würde ich an Deiner Stelle das Geld in ein Fahrertraining stecken.
    Bis bald Axel


  8. #8
    Avatar von Markus_W
    Registriert seit
    22.05.2002
    Ort
    D-45529
    Beiträge
    16.688
    Danke Dank erhalten 19 in 13 Posts  Bedankt 27
    Dein Dreher hat sicher nichts mit einem intakten Serien Fahrwerk zu tun gehabt, da die Nordschleife in Prinzip ja vom Belag ein Landstraße abbildet und keine Topebene Rennstrecke.

    Das Original Fahrwerk im NA eignetet sich sehr gut für Landstraße, m.E. deutlich besser als das nachfolgenden Modell und deutlich besser als ein Billiges Nachrüstfahrwerk, vorausgesetzt es ist intakt und richtig eingestellt. Also wie die anderen schon geschrieben haben, Fahrtraining und Reifen würden da eher helfen.
    Markus - 94' NA weitgehend original ;); 06' NC

  9. #9
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.177
    Danke Dank erhalten 82 in 36 Posts  Bedankt 23
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    Eine Sonderanfertigung von H und R, Haupt- und Helperfedern. Die technischen Details hat damals Hans zusammen mit H+R für unseren Slalombetrieb und für mein Privatprofil „Nordschwarzwald“ (was ähnlich ist wie NOS) erarbeitet.
    Hast du die Federwerte noch im Kopf? Ich werde mir wohl demnächst ein PSS9 mit geänderten Federraten in den NA bauen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  10. #10
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    13.069
    Danke Dank erhalten 36 in 25 Posts  Bedankt 46
    Ein Fahrwerk, das auf der Nordschleife und der Landstraße taugen soll, muss rollen können. Dafür braucht es meiner Meinung nach ordentlich Restfederweg.
    Mit einem guten originalen Fahrwerk und passenden Fahrwerkswerten, ordentlichen Reifen, einem oder mehrerer Fahrtrainings und ein wenig Streckenkenntnis macht man gar nix falsch.

    Den Dreher nur auf das Fahrwerk zu schieben, ist aber völlig falsch.

    Wo genau biste denn abgeflogen? Wie war die Fahrsituation? Lastwechsel auf ne Kuppe?

    Später: Gewindefahrwerk suchen, bei dem die Federraten zum gewünschten Fahrprofil passen, nicht zu tief drehen, Fahrwerkswerte unter Berücksichtigung der Radlasten einstellen.

    Zum Verständnis hatte mir Werner mal vor Jahren folgenden Artikel genannt.
    https://grassrootsmotorsports.com/ar...orner-weights/
    Den finde ich gut gemacht, einfach mal lesen und nachvollziehen.
    Think pink!

  11. #11

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    45.548
    Danke Dank erhalten 80 in 54 Posts  Bedankt 86
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Hast du die Federwerte noch im Kopf? Ich werde mir wohl demnächst ein PSS9 mit geänderten Federraten in den NA bauen.
    Im Kopf nicht. Schaue gerne mal in die Unterlagen. Sende ich dann per Mail, da hier OT. (Ist meine andere Mail angekommen?)
    Cheers, Martin

  12. #12

    Registriert seit
    10.10.2018
    Beiträge
    59
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 3
    Dein Dreher hat sicher nichts mit einem intakten Serien Fahrwerk zu tun gehabt, da die Nordschleife in Prinzip ja vom Belag ein Landstraße abbildet und keine Topebene Rennstrecke.

    Das Original Fahrwerk im NA eignetet sich sehr gut für Landstraße, m.E. deutlich besser als das nachfolgenden Modell und deutlich besser als ein Billiges Nachrüstfahrwerk, vorausgesetzt es ist intakt und richtig eingestellt. Also wie die anderen schon geschrieben haben, Fahrtraining und Reifen würden da eher helfen.
    Grundsätzlich hat die NOS ihre eigene Gesetze, vor allem was das Fahrwerk angeht. Bis zum defekt eines meiner Dämpfer bin ich da oben mit dem NA nur Serie gefahren
    Super! Dann nehme ich das für meine weiteren Nordschleifenbesuche mit und werde einfach Fahren Fahren Fahren

    Danke für die Atworten!

  13. #13

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    66
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ich habe da mal zwei etwas abweichende Fragen:

    1. Hattet Ihr alle keinerlei Probleme, das alte Fahrwerk aus euren NA´s erst einmal rauszubekommen? Bei meinem NA haben sich mittlerweile drei Werstätten vergebens dran versucht, die Bolzen der hinteren unteren Querlenker zu lösen.... Mitlerweile bin ich auf der Suche nach neuen Querlenkern....

    2. Ist das Fahrwerk in den frühen NB´s dasselbe wie in den NA´s?

    Gruß

    Michael

  14. #14

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    4.201
    Danke Dank erhalten 90 in 63 Posts  Bedankt 62
    Zitat Zitat von MichaelR. Beitrag anzeigen
    Ich habe da mal zwei etwas abweichende Fragen:

    1. Hattet Ihr alle keinerlei Probleme, das alte Fahrwerk aus euren NA´s erst einmal rauszubekommen? Bei meinem NA haben sich mittlerweile drei Werstätten vergebens dran versucht, die Bolzen der hinteren unteren Querlenker zu lösen.... Mitlerweile bin ich auf der Suche nach neuen Querlenkern....
    Ich hatte auch meine Probleme. Deshalb durfte da keine Werkstatt dran, ich wollte vorwärts kommen ....

    Hab mich selber in einer befreundeten Werkstatt eingemietet. Gasbrenner, Standbohrmaschine und Konsorten helfen ungemein.


    Zitat Zitat von MichaelR. Beitrag anzeigen
    2. Ist das Fahrwerk in den frühen NB´s dasselbe wie in den NA´s?
    Nicht ganz, aber kompatibel. Die Anbindung der Stabis ist etwas anders. Man könnte Koppelstangen und Stabis gleich mitwechseln auf NB-Standard ...

  15. #15

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    66
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch meine Probleme. Deshalb durfte da keine Werkstatt dran, ich wollte vorwärts kommen ....

    Hab mich selber in einer befreundeten Werkstatt eingemietet. Gasbrenner, Standbohrmaschine und Konsorten helfen ungemein.




    Nicht ganz, aber kompatibel. Die Anbindung der Stabis ist etwas anders. Man könnte Koppelstangen und Stabis gleich mitwechseln auf NB-Standard ...
    Das heißt, es besteht tatsächlich Hoffnung das ich keine neuen Querlenker brauche? Würde mich tatsächlich darüber freuen, da die jetzigen in einem wirklich guten Zustand sind (dank konservierung) und ich mich wahrscheinlich mit anderen Querlenkern verschlechtern würde (neue kommen nicht infrage)

    Lese ich daraus, dass das Fahrwerk vom NB prinzipiell "besser" ist als das vom NA? Bzw. einzelne Teile davon?

  16. #16

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    4.201
    Danke Dank erhalten 90 in 63 Posts  Bedankt 62
    Zitat Zitat von MichaelR. Beitrag anzeigen
    Lese ich daraus, dass das Fahrwerk vom NB prinzipiell "besser" ist als das vom NA? Bzw. einzelne Teile davon?
    Manche finden die oberen Aufnahmen von Feder und Dämpfer an der Karosserie beim NB besser.

    Die Koppelstangen beim NB haben spielfreie Kugelgelenke, beim NA sind es Gummibuchsen.
    Dafür kommt's beim NB wohl öfter vor, dass man die Gelenke nicht zerstörungsfrei vom Querlenker oder Stabi abgeschraubt bekommt.

    Irgendwas ist ja immer.

  17. #17

    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    D-64625
    Beiträge
    22
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 2
    Ich würde an deiner stelle ein langes Rohr (1,5m+) als Verlängerung nehmen, so hab ich's bei mir damals aufbekommen.

  18. #18

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    66
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Trick_forever Beitrag anzeigen
    Ich würde an deiner stelle ein langes Rohr (1,5m+) als Verlängerung nehmen, so hab ich's bei mir damals aufbekommen.
    Wurde schon alles probiert.... Sogar mit dem Gasbrenner.... Nichts funktionierte....

  19. #19

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    4.201
    Danke Dank erhalten 90 in 63 Posts  Bedankt 62
    Die Problematik an der Sache ist doch, dass es im hinteren unteren Querlenker um die Schraube geht, die den Stoßdämpfer hält, oder?

    Selbst, wenn man sie aufbekommt, hinten drauf sitzt eine Vierkantmutter, die in einem Blechkäfig im Querlenker gehalten wird.
    Leider ist das ein bekanntes Motiv, dass die Mutter auf der Schraube so festgerostet ist, dass der Blechkäfig zerstört wird und die Mutter anschließend frei mitdreht.

    Tagelang mit Rostlöser einjauchen ist sowieso Pflichtprogramm. Anschließend das überstehende Restgewinde sichten, ob sich das freiwilig rückwärts durch die Mutter bewegen wird.

    Gerne rostet die Schraube auch in der Metallhülse fest, die sich im Inneren des Stoßdämpferauges befindet.


    Wenn die Stoßdämpfer sowieso nicht mehr gebraucht werden, würde ich unten das Stoßdämpferauge mehrfach anbohren.
    Mit einem Meißel sprengen, Aufbiegen, Stoßdämpfer entfernen. Gummireste entfernen. Die verbleibende Hülse entweder mit viel Hitze behandeln.
    Alternativ mit Bohren oder kleiner Flex Hülse samt Schraube durchtrennen und die Reste einzeln rauspopeln.
    Falls der Schraubenrest heillos in der Mutter festgerostet ist, Hitze ist der beste Freund gegen Rost.
    Üblicherweise sollte sich der Schraubenrest in der Mutter wieder frei drehen lassen, nachdem man ihn per Brenner vorher rotglühend erhitzt hat.

    Keine Garantie für nix.

    LG
    HansHansen

Ähnliche Themen

  1. Fahrertraining Nordschleife
    Von generalhoebel im Forum Allgemeines
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 16:05
  2. Nürburgring Nordschleife - Rennen für alle
    Von jochen167 im Forum Allgemeines
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.06.2003, 02:32
  3. Nordschleife
    Von El Magnifico im Forum Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.08.2001, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •