Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    29.06.2019
    Ort
    67067
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0

    Bremsflüssigkeit & IL Umbausatz 230mm->255mm Bremse

    Hallo,

    da sich das Bremsverhalten meines mx5 na 116ps stark verschlechtert hat, ich Scheiben und Beläge aber bereits gewechselt habe, geht es nun an die Bremsflüssigkeit.

    Ich habe mich auch bereits schon zu dem Thema eingelesen habe aber dennoch ein zwei offene Fragen.

    1. Was fahrt ihr/welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

    2. Darf ich rein rechtlich in meinem NA auch dot 5.1 fahren?

    3. Kennt jemand das Motul RBF 660?

    Desweiteren wollte ich mich mal umhören ob hier Jemand das Big Break kit von I. L fährt also das bei dem ich auf der originalen kleinen Bremsanlage (230mm) die großen 255mm Scheiben fahren kann. Und wie hierbei die Erfahrungen sind?

    MfG Lukas

  2. #2
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.508
    Danke Dank erhalten 81 in 63 Posts  Bedankt 287
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen

    ...da sich das Bremsverhalten meines mx5 na 116ps stark verschlechtert hat....

    Die Frage ist ja auch, warum sich das Bremsverhalten stark verschlechtert hat, wenn ein / mehrere Kolben festsitzen, dann nützen Dir auch neue Klötze und Bremsflüssigkeit nichts.


    Ich habe dieses upgrade bei meinem NA gemacht:

    https://mx-5.de/html/bremsenupgrade_beim_na.html

    Da steht auch sonst einiges wissenswerte über die NA-Bremse drin.


    Was versprichst Du Dir von anderer Bremsflüssigkeit ?

    Soll es wichtig klingen, dass Du sie drin hast oder fährst Du täglich nen Pass runter ?
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  3. #3
    Avatar von nuhun
    Registriert seit
    15.11.2003
    Ort
    D-52445
    Beiträge
    14.506
    Danke Dank erhalten 23 in 15 Posts  Bedankt 3
    DOT 5.1 kann man reinkippen, ist kompatibel. Man kann es auch lassen und mit handelsüblichem DOT 4 glücklich werden.

    Die kleine 235er Scheibe (vorne) ist im Alltag ausreichend. In den Alpen, Gardasee etc. geht sie aber thermisch in die Knie, wenn man sie richtig arbeiten lässt. Meine eigene Erfahrung.

    Ich habe 255er Serienscheiben aus dem NB drin, seitdem ist Ruhe im Karton.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    DOT 5.1 kann man reinkippen, ist kompatibel. Man kann es auch lassen und mit handelsüblichem DOT 4 glücklich werden.

    Die kleine 235er Scheibe (vorne) ist im Alltag ausreichend. In den Alpen, Gardasee etc. geht sie aber thermisch in die Knie, wenn man sie richtig arbeiten lässt. Meine eigene Erfahrung.

    Ich habe 255er Serienscheiben aus dem NB drin, seitdem ist Ruhe im Karton.

    Edit: Eine kleine Tabelle, quick & dirty aus dem Netz. Wird wohl so in etwa stimmen, hoffe ich.

    dot-fluid-boiling-points.png

    DOT 5 ist inkompatibel, da auf Silikonbasis und nur für dafür vorgesehene Bremsanlagen verwendbar. DOT 5.1 ist auf Glykolbasis und mit DOT 3 und 4 legal mischbar.

    Aber wenn die Bremse trotz frischer Flüssigkeit DOT 4 zickt, dann denke ich, du hast ein Problem, das du mit 5.1 auch nicht in den Griff bekommen wirst.

    Bonmot am Rande: Hierzulande ist DOT3 de facto kaum noch zu bekommen, da veraltet. In den USA dagegen ist im Handel anscheinend DOT 4 kaum zu bekommen, ich habe jedenfalls noch keines dort gesehen. Wenn ich auch nicht explizit danach gesucht habe.

    DOT 3 ist da der grosse Standard, da fährt alles und jedes mit der Plörre rum.

    Notorischer Ex-Schwarzfahrer. Jetzt mit Bienchen.

  4. #4
    Avatar von Mario Memories
    Registriert seit
    21.11.2003
    Ort
    66904
    Beiträge
    371
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Was für Bremsschläuche sind verbaut ?

    Gummischläuche quellen mit der Zeit auf und dadurch wird der nutzbare Querschnitt immer kleiner.
    Das hat Auswirkungen auf die Bremsleistung.

  5. #5

    Registriert seit
    29.06.2019
    Ort
    67067
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Generell funktioniert meine Bremse schon, nur besteht das Problem, dass ich bei normaler Fahrt wirklich fest reintreten muss, dass sie verzögert. Mit ein wenig Temperatur nimmt das gefühlt ab und auch der Bremspunkt wird definierter und nach einigen stärker angebremsten Kurven wandert dann bereits der Bremspunkt. Als ich den MX im Dezember letzten Jahres aus Rentnerhand übernommen habe, hatte ich beim Bremsen auch ein Vibrieren Grund dafür waren die welligen Scheiben. Also habe ich diese einschließlich Belägen getauscht. Vor Ca 2 Monaten war ich dann mit dem kleinen am Gardasee und habe viele Pässe gefahren bis dato war die Bremsleistung auch nicht schlechter als die des MX meines Kumpels. Seitdem habe ich etliche Ausfahrten in der Pfalz gemacht und dabei eben oben genanntes Problem festgestellt.

    Nun Vermute ich, da der Vorbesitzer eine Laufleistung von Ca 2000km/Jahr hatte, dass die Bremsflüssigkeit nicht mehr die jüngste ist.

    Erhoffen von der neuen Bremsflüssigkeit tuhe ich mir, dass eben oben genanntes Verhalten nach lässt(des wegen die Frage nach Erfahrungen).

    Mit dem Gedanken an dem Umbau der Bremse hatte ich gespielt falls das mit der neuen Bremsflüssigkeit keine Früchte trägt.

    Das einer der Bremskolben Ärger macht hatte ich ausgeschlossen, da selbst bei starken Bremsmanövern das Fahrzeug nicht verzieht. Falls ich da falsch liege korrigiert mich gerne.

    Danke für die Hilfe/Beratung


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Und nein mir ist es nicht wichtig, dass es gut klingt oder ich mit der bremsflüssigkeit prallen kann😂 Ich dachte eben wenn ich das ganze angehe dann richtig(zu dem mir auch die Erfahrung fehlt) und da ich häufig sehr enge kurvige Straßen in der schönen Pfalz fahre möchte ich eben auf Nummer sicher gehen.

  6. #6
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.508
    Danke Dank erhalten 81 in 63 Posts  Bedankt 287
    Wenn Du nicht weißt, wie alt die Bremsflüssigkeit ist, dann ist ein Wechsel sicher nicht verkehrt.

    Ob es Dein „Problem“ löst, wird sich dann zeigen.

    Der Wechsel auf die „große“ Bremse vorn ist okay, aber erwarte keine Wunder.

    Stahlflexleitungen wären noch ein Tip, speziell wenn die Bremsschläuche schon alt sind (siehe oben)




    P.S.: Eine kleine Vorstellung von Mensch und Maschine wird hier im Forum gern gesehen.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  7. #7

    Registriert seit
    29.06.2019
    Ort
    67067
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Wo kann ich denn eine Solche Vorstellung anbringen?

    Ja ging leider ein wenig unter😅

  8. #8
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.508
    Danke Dank erhalten 81 in 63 Posts  Bedankt 287
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

Ähnliche Themen

  1. geplatzte SB "FLAIG"
    Von TYREMAN im Forum Sammelbestellungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 21:03
  2. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 19:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 11:52
  4. Porsche & Friends 2005 in Papenburg ...
    Von Wuestenfuchs im Forum Allgemeines
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 12:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •