Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    2
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0

    Der ideale Motor zur Zwangsbeatmung

    Hallo, ich bin der alex und neu in diesem Forum.

    Vorab möchte ich erwähnen, dass ich mir vorgenommen habe, im Laufe des nächsten Jahres einen NA ins Haus zu schaffen, da ich eine Herausforderung suche.

    Vor einigen Monaten hatte ich interessenshalber dazu eine Seite (vermeintlich auf Englich) gelesen, bei der erstmal die 3 verschiedenen NA-Motoren und ihre
    Fähigkeit, dessen Leistung zu steigern, erläutert wird bzw. wie sich diese Motoren verhalten.
    Auch werden dort bis zu 3 Komplett-Kits verglichen.

    Nun zu meiner Frage da ich diese Seite nicht mehr finden kann und mich langsam diesbezüglich festlegen möchte ist, ob jemand diese Seite kennt oder mir dies hier nochmals auflisten kann.

    Auch würde mich interessieren, was man bei einem eventuellen Motorausbau/Restauration gleich alles an diesem austauchen sollte (Dichtungen, Drehwinkelgeber etc., Dinge die im NA häufig verschleissen oder allgemeine Verschleissteile an die man so viel einfacher rankommt.)


    Liebe Grüße

    Alex

  2. #2
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.036
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Würde grundsätzlich den 1.8er Motor nehmen für zwangsbeatmung. Für den kleinen Motor brauchst mehr Ladedruck für gleiches Moment, damit höhere Belastung usw. Außerdem spricht der unten raus nicht so gut an. (der kleine)

    Tauschen würde ich halt alles an Dichtungen und Simmerringen, wo du eh was öffnest. Ansonsten würde ich das lassen wie es ist. Oder hast du vor den Motor zu öffnen und neu aufzubauen?

    Thermostat würde ich auf jeden Fall wechseln, das kann man aber auch im eingebauten Zustand.

  3. #3

    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    2
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    Tauschen würde ich halt alles an Dichtungen und Simmerringen, wo du eh was öffnest. Ansonsten würde ich das lassen wie es ist. Oder hast du vor den Motor zu öffnen und neu aufzubauen?
    Das möchte ich gerade abwägen. Wird dann auch abhängig vom Zustand des Motors sein, aber im großen und ganzen soll das schon ein Restaurations und Schrauberprojekt werden.
    Gibt es im Internet eine Auflistung oder ein Vergleich zwischen Turbo/Kompressor Kits und mit wieviel Belastung und Aufwand man wieviel rausholt? Habe letzte Nacht leider nichts brauchbares gefunden.
    Ich würde gerne im Motor alles was möglich ist in Serie lassen und visiere ca. 200PS an, also eher low-boost.

  4. #4

    Registriert seit
    06.08.2002
    Ort
    Saar-Pfalz-Kreis.
    Beiträge
    4.219
    Danke Dank erhalten 9 in 7 Posts  Bedankt 3
    Liegt ein Budget von rund 10.000€ für den Motorumbau bereit ?

  5. #5
    Moderator Avatar von Krischan
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    22359
    Beiträge
    49.090
    Danke Dank erhalten 32 in 30 Posts  Bedankt 30
    Zitat Zitat von sunburst Beitrag anzeigen
    Liegt ein Budget von rund 10.000€ für den Motorumbau bereit ?
    + Zweitwagen
    I6 ITB S50B30

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    4.727
    Danke Dank erhalten 177 in 134 Posts  Bedankt 164
    Zitat Zitat von Alex_Played Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin der alex und neu in diesem Forum.
    Guunaahmd!

    Ich mach mal den Spielverderber in dieser Runde.

    Wie schon der berühmte Rallyefahrer sagte:
    "Wenn du nur ein begrenztes Budget hast und mit diesem Geld ein Auto schnell machen willst,dann fang bei den Reifen an und hör beim Motor auf"(Harald Demuth)

    Aber mal ernsthaft:
    Je nach Vorgeschichte des Fahrers bietet der MX-5 die ideale Grundlage dafür, das Autofahren anständig zu lernen.
    Erst mal Reifen, Fahrwerk, Bremse machen, die eigenen Fähigkeiten erweitern, sei es Track Days, Fahrsicherheitstraining, Driftkurs, was auch immer.

    Zumindest ich würde erst dann nach mehr Leistung gieren, wenn die oben genannten Parameter gesetzt sind und ich das Auto in- und auswendig kenne.
    Nix für ungut, aber im Straßenverkehr begegnen einem einfach zu viele Menschen, die auf der Geraden das Maximum rausholen, vor der Kurve den Anker werfen,
    das Auto um die Kurve tragen und dann wieder voll drauf auf den Pinsel.
    Solange der MX-5 überschaubare Leistung bietet, muss man sich ranhalten, wenn man schnell sein will und das hat auch sein Gutes.

    Aber was weiß ich schon …

  7. #7
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.036
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Es weiß ja keiner was über Alex... Vielleicht hat er schon viel Erfahrung und sucht halt was um sich ins Thema Aufladung einzuarbeiten. Da ist der MX ein dankbares Auto, gerade mit low boost bis 200 PS ist das kein unbezwingbares Fahrzeug. Als absoluter Fahranfänger sicher gut geeignet sich um den nächsten Baum zu wickeln...

    für 200 PS brauchst du weder den 1.6er noch den 1,8er öffnen. Da würde ich wenn der Motor wirklich raus kommt (unnötig) den hinteren Simmerring tauschen, evtl Zahnriemen wenn eh nötig und die Ventildeckeldichtung. Dazu Thermostat und großer Kühler und gut.
    Mehr brauchts nicht um vernünftig 200 PS zu fahren. Ordentliche Turbo-Teile vorausgesetzt.
    Klar, jetzt kann man wieder sagen,d ass du mindestens so und so viel Tausend Euro brauchst... Sicherlich wenn man alles neu macht und gut machen will. Es werden aber erstaunlich oft gebrauchte Kits verkauft und wenn man selber basteln kann ist das kein Problem. Ein guter gebrauchter GT2560R, ein vernünftiger Turbo-Krümmer mit Downpipe, LLK mit passender Verrohrung aus dem Zubehör selber stückeln oder fertig kaufen und das passende Steuergerät, da bist mit 200 PS standfest dabei. Alles was dazu kommt kannst da schwer rein rechnen. (Jetzt schreit wieder jeder: Ordentliches Fahrwerk, große Bremse, gute Reifen, große Benzinpumpe uvm, das ist aber nicht nötig um allein den Antrieb bissle aufzublasen - tut dem Auto und der Sicherheit aber sicher gut)

    Ich hab schon mehrfach low budget Turbos aufgebaut mit solchen Teilen, auch ein neuer China Turbo aus der Bucht hielt problemlos 40,000 km bis er gegen einen Garrett getauscht wurde um ein besseres Ansprechverhalten zu erreichen... 10.000 Euro kann ich aber auch problemlos in einen Motor versenken, dann aber mit 350+ PS... Plus Fahrwerk, Reifen und Bremse on top.

  8. #8

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    4.727
    Danke Dank erhalten 177 in 134 Posts  Bedankt 164
    Naja, von meiner Seite aus war das eher als Denkanstoß gedacht und ich hoffe, ich habe niemanden damit beleidigt.

    Ich denke, in der Hausnummer 10.000 EUR ist die Reserve einkalkuliert, falls doch mal ein Motor hochgeht.

    Ich möchte damit bestimmt nicht Deine Fähigkeiten anzweifeln, aber jeder gebrauchte Motor bringt eine Vorgeschichte mit.

    Ist halt doof, wenn die Maschine platzt und dann fehlt das Kleingeld, um den Aufbau anständig anzugehen...

  9. #9
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.036
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Hab das nicht als Angriff auf mich gesehen. Alles gut. Ich weiß auch was da alles für kosten kommen, alleine schon weil nur ein gebrauchter low boost turbo kaum jemand reicht. Und beim ersten mal werden eben doch Fehler gemacht. Reicht ja schon die ölversorgung des turbo am Motor falsch abzugreifen oder zu mager zu fahren oder das klopfen nicht zu hören usw.
    Mag es aber nicht wenn jemand im forum was fragt und die ersten 5 Antworten sind erstmal negativ aber keine beantwortet die frage ansatzweise.

  10. #10

    Registriert seit
    06.08.2002
    Ort
    Saar-Pfalz-Kreis.
    Beiträge
    4.219
    Danke Dank erhalten 9 in 7 Posts  Bedankt 3
    Die Jungs mit den "ach so einfachen Low-Budget Umbauten" sind dann regelmäßig diejenigen denen es die Tränen in die Augen treibt wenn die erste echte Leistungsmessung ansteht und der Tuner dann mit Grimms Märchen anfängt.

  11. #11
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.036
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Ist immer eine Frage der Vorahnung und was man damit bezwecken will.
    Ich hab auch mit einem Turbo-MX im Autobereich angefangen. Vorher nur lauter andere Fahrzeuge getuned und halt Motorräder. War lehrreich und interessant. Daher unterstütze ich sowas schon, wenn jemand dabei was lernen will.

    Fakt ist, wenn man das ohne Vorahnung macht, kostet es quasi zwangsweise Lehrgeld...

  12. #12

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    98
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Also 200PS sollten selbst mit einem mittelmäßigen 1.6er machbar sein. Kommt eben auch auf eine gute Abstimmung an und wie schon gesagt wurde, auf die richtige Installation der Komponenten....

Ähnliche Themen

  1. [NB⁄NBFL] Frage zur Zentralverriegelung und zur Antenne
    Von AonH im Forum Technik Serie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2018, 19:41
  2. ideale Werte Gewindefahrwerkseinstellungen MX NB FL
    Von anno3107 im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 11:52
  3. Airbag -- Frage zur Lagerung und zur Nabe Silberpfeil
    Von mazze im Forum Optik und Komfort
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 21:45
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 20:37
  5. Tipp zur Schonung der Plastikscheibe gesucht
    Von pitscher im Forum Allgemeines
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 15:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •