Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0

    Question Erbitte eure Hilfe bei der Wahl eines Frontsystems für meinen NB

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne das werkseitig eingebaute Soundsystem ersetzen. Ich kenne mich im Bereich HiFi nur bedingt aus, daher bin ich über jeden brauchbaren Tipp glücklich.

    Bereits verbaut ist das Headunit Pioneer MVH-S510BT mit integriertem Prozessor. Heißt also aktive Weicheneinstellungen sind bereits mit on board. Man kann die LS dann direkt ans Headunit über Cinch anschließen. Diese Möglichkeit wird bevorzugt, da die passiven Weichen (in vielen Frontsystemen im Lieferumfang mit dabei) nur wenig bis keine Einstellungsmöglichkeiten bieten.

    Grundsätzlich habe ich mir schon Gedanken zum Wunschsystem gemacht. Aus Platzgründen werde ich wohl auf ein Sub verzichten. Eine Endstufe muss nicht unbedingt sein. Das Geld ist zwar da, aber es stehen auch andere Projekte am Auto an. Evtl. würde ich eine gebrauchte Endstufe in Erwägung ziehen.

    Folgende Entscheidungen müssen nun getroffen werden:

    1. Festlegung zwischen 2-Wege-System mit HT/TMT 16,5 cm oder 3-Wege-System mit HT/MT 8-10 cm/TMT 20 cm. Was macht hier mehr Sinn im Hinblick auf die Bassausbeute, wobei ich kein Bassjunkie bin.

    2. Hersteller + Modell eines 2- bzw. 3-Wege Komponentensystems.

    Folgende Modelle kommen bisher in die enge Auswahl:

    2-Wege HT/TMT 16,5 cm:
    Hertz CK165 mit 4 Ohm Preis EUR 150,00 (Wirkungsgrad 93 dB mit Empfehlung zum Direktbetrieb) >>> Favorit Nr. 1
    Eton PRO 175 mit 4 Ohm Preis EUR 200,00 (Wirkungsgrad 90 dB ohne Empfehlung zum Direktbetrieb)
    Eton POW 172.2 mit 3 Ohm Preis EUR 140,00 (Wirkungsgrad 93 dB mit Empfehlung zum Direktbetrieb) >>> Favorit Nr. 2

    3-Wege HT/MT 8-10 cm/TMT 20 cm:
    Eton POW 200.2 mit 3 Ohm Preis EUR 180,00 (Wirkungsgrad 93 dB mit Empfehlung zum Direktbetrieb) ergänzt mit MT 8-10 cm idealerweise auch von Eton ODER Standard MT 6,5 cm aus dem Windschott
    Focal ISU 200 mit 3 Ohm Preis EUR 150,00 (Wirkungsgrad 93 dB (?) ohne Empfehlung zum Direktbetrieb) ergänzt mit MT 8-10 cm idealerweise auch von Focal ODER Standard MT 6,5 cm aus dem Windschott

    Musik: 85% HipHop /10% House/5% Rock.

    Die Türen werden selbstverständlich ausreichend gedämmt.

    Vielen Dank vorab für den Input!

    VG
    waslosalda
    Geändert von waslosalda (02.10.2019 um 08:45 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Zweistein
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    D-46240
    Beiträge
    1.161
    Danke Dank erhalten 7 in 7 Posts  Bedankt 6
    Moin und herzlich willkommen (kurze Neuvorstellung wäre cool gewesen )

    Ich bin kein großer Sound-Freak, insb. nicht was den MX-5 betrifft, da ein offenes Fahrzeug für mich nicht in erster Linie zum Musik hören gedacht ist (das Fahren macht die Musik...)

    Allerdings kann ich als Miata(NA)-Besitzer und nach ein paar Checks am ND (den es entsprechend ausgestattet ja auch "wieder" gibt) sagen, dass wenn die Beschallung für Dich selbst und weniger für die unbeteiligte Umwelt gedacht sein soll, eine Lösung mit Kopfstützen- oder Windschott-LS wohl unumgänglich ist.

    Ansonsten ist es m.E. nämlich wurscht was Du in die Türen schraubst, es kommt schließlich eh nur die Hälfte vermischt mit Fahrgeräuschen bei Dir an. Und von schalldruckbetriebenen Fahrzeugen halte ich wenig bis überhaupt nichts

    - of course...

    LG
    Jerry

  3. #3

    Registriert seit
    06.10.2010
    Ort
    89597
    Beiträge
    759
    Danke Dank erhalten 11 in 10 Posts  Bedankt 10
    Zitat Zitat von waslosalda Beitrag anzeigen
    Heißt also aktive Weicheneinstellungen sind bereits mit on board. Man kann die LS dann direkt ans Headunit über Cinch anschließen. Diese Möglichkeit wird bevorzugt, da die passiven Weichen (in vielen Frontsystemen im Lieferumfang mit dabei) nur wenig bis keine Einstellungsmöglichkeiten bieten.
    Korrektur: du kannst die Lautsprecher nicht direkt an die Cinch-Anschlüsse hängen!
    Wenn du diese Möglichkeit nutzen willst, dann nur mit einem zusätzlichen Verstärker. Und ob das in einem offenen Auto Sinn macht, lasse ich mal dahingestellt. Es ist schließlich kein S-Klasse Cabrio...

  4. #4
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.128
    Danke Dank erhalten 77 in 32 Posts  Bedankt 21
    Zitat Zitat von waslosalda Beitrag anzeigen
    Man kann die LS dann direkt ans Headunit über Cinch anschließen. Diese Möglichkeit wird bevorzugt, da die passiven Weichen (in vielen Frontsystemen im Lieferumfang mit dabei) nur wenig bis keine Einstellungsmöglichkeiten bieten.
    Das ist nicht richtig, die Endstufe wird per Cinch angeschlossen, wenn du keine Endstufe verbaust, werden die Lautsprecher an den DIN Anschluss angeschlossen.
    Zu den Weichen, ob man die Einstellmöglichkeiten braucht, ist bei deiner Idee fraglich.

    Grundsätzlich habe ich mir schon Gedanken zum Wunschsystem gemacht. Aus Platzgründen werde ich wohl auf ein Sub verzichten. Eine Endstufe muss nicht unbedingt sein. Das Geld ist zwar da, aber es stehen auch andere Projekte am Auto an. Evtl. würde ich eine gebrauchte Endstufe in Erwägung ziehen.
    Ich habe zwar einen Sub im Auto, aber wenn du das was bringen soll, musst du deutlich mehr Aufwand betreiben als du willst. Von daher keinen Sub.
    Zu einer Endstufe würde ich dir aber raten, das was das Radio liefert ist nicht wirklich gut und du schöpfst das Potenzial der LS nicht aus. Kleine 4-Kanal Endstufen gehen bei 100€ los.

    1. Festlegung zwischen 2-Wege-System mit HT/TMT 16,5 cm oder 3-Wege-System mit HT/MT 8-10 cm/TMT 20 cm. Was macht hier mehr Sinn im Hinblick auf die Bassausbeute, wobei ich kein Bassjunkie bin.
    Ich würde hier ein 2 Wege System empfehlen, 3 Wege bedeutet wieder zu viel Aufwand.
    20er machen nur mit einer Endstufe Sinn, es hat sich aber gezeigt, dass im MX-5 die 16er in den meisten Fällen die bessere Lösung sind.

    Eton POW 172.2 mit 3 Ohm Preis EUR 140,00 (Wirkungsgrad 93 dB mit Empfehlung zum Direktbetrieb) >>> Favorit Nr. 2
    Ich meine die habe ich letztens bei einem Freund verbaut, die warfen gut.

    Zitat Zitat von Zweistein Beitrag anzeigen
    Allerdings kann ich als Miata(NA)-Besitzer und nach ein paar Checks am ND (den es entsprechend ausgestattet ja auch "wieder" gibt) sagen, dass wenn die Beschallung für Dich selbst und weniger für die unbeteiligte Umwelt gedacht sein soll, eine Lösung mit Kopfstützen- oder Windschott-LS wohl unumgänglich ist.
    Das sehe ich nicht so, man kann das sehr wohl auch so hinbekommen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  5. #5
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    1.596
    Danke Dank erhalten 38 in 31 Posts  Bedankt 3
    Die Türen werden selbstverständlich ausreichend gedämmt.
    Überflüssiges Gewicht:

    Es ist schließlich kein S-Klasse Cabrio

  6. #6

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von da_user Beitrag anzeigen
    Überflüssiges Gewicht:
    Bin gerade am Abnehmen, gleiche damit also wieder aus

    Zitat Zitat von da_user Beitrag anzeigen
    genau


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig, die Endstufe wird per Cinch angeschlossen, wenn du keine Endstufe verbaust, werden die Lautsprecher an den DIN Anschluss angeschlossen.
    Zu den Weichen, ob man die Einstellmöglichkeiten braucht, ist bei deiner Idee fraglich.
    Ich bin Russe und suche solche Infos auch im russischsprachigen Raum. Dort habe ich die Info gefunden, dass das funktionieren soll.


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Ich habe zwar einen Sub im Auto, aber wenn du das was bringen soll, musst du deutlich mehr Aufwand betreiben als du willst. Von daher keinen Sub.
    Zu einer Endstufe würde ich dir aber raten, das was das Radio liefert ist nicht wirklich gut und du schöpfst das Potenzial der LS nicht aus. Kleine 4-Kanal Endstufen gehen bei 100€ los.
    Das mit der Endstufe habe ich mir schon überlegt. Bedeutet ja auch mehr Aufwand. Was mich aber abschreckt, dass für eine Endstufe eine separate Batterie nötig ist, oder etwa nicht?


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Ich würde hier ein 2 Wege System empfehlen, 3 Wege bedeutet wieder zu viel Aufwand.
    20er machen nur mit einer Endstufe Sinn, es hat sich aber gezeigt, dass im MX-5 die 16er in den meisten Fällen die bessere Lösung sind.
    Ja, das mit dem Aufwand sehe ich auch so. Ich tendiere auch zum 2-Wege-System, wollte aber dennoch nachfragen.


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Ich meine die habe ich letztens bei einem Freund verbaut, die warfen gut.
    Die beiden kommen mit 3 Ohm daher, das Autoradio mit 4 Ohm. Ich habe gelesen, dass man lieber auf 4 Ohm bei beden Komponenten kommen sollte. Daher Hertz als 1. Favorit, weil 4 Ohm aber dennoch hoher Wirkungsgrad durch die "perfekte" Abstimmung der Bautele der Lautsprecher.

  7. #7
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    1.596
    Danke Dank erhalten 38 in 31 Posts  Bedankt 3
    Das ist nicht richtig, die Endstufe wird per Cinch angeschlossen, wenn du keine Endstufe verbaust, werden die Lautsprecher an den DIN Anschluss angeschlossen.
    Zu den Weichen, ob man die Einstellmöglichkeiten braucht, ist bei deiner Idee fraglich.
    Ich bin Russe und suche solche Infos auch im russischsprachigen Raum. Dort habe ich die Info gefunden, dass das funktionieren soll.
    OMG...

    Cinch ist i.d.R. ein unverstärktes Line-Signal (mal div. Missbräuche des Cinch-Anschlusses bei div. 3.1 Heimanlagen ausgeschlossen).
    Sprich: du hast ein Spannungslevel von 1Vss und keine Leistung dahinter. Damit treibst du keinen Lautsprecher an, dafür gibt es Verstärker. Mehr Infos gibt die Anleitung deines Radios, der du sicherlich mehr trauen darfst, als so gut wie jeder Auskunft im Internet.

    Was mich aber abschreckt, dass für eine Endstufe eine separate Batterie nötig ist, oder etwa nicht?
    Wieviel kW soll die Endstufe haben, dass du eine separate Batterie brauchst? Da bekommst du ja mehr Vortrieb durch Bass, als durch den Motor...

    Die beiden kommen mit 3 Ohm daher, das Autoradio mit 4 Ohm
    Am Autoradio steht etwas von wegen xyzW@4Ohm. Das heißt, dass es 4 Ohm Lautsprecher mit xyzW antreiben kann. Meist können die Autoradios auch mit anderen Impendanzen umgehen, haben halt dann eine andere Leistung. Auch hier gilt: Infos gibt dir der Hersteller des Autoradios in Form des Handbuches.

    Anhand deiner Fragen würde ich dir allerdings raten:
    Lass da jemanden ran, der sich damit wirklich(! - also nicht der Russe, der Lautsprecher an die Cinchausgänge anklemmt) auskennt. Da hängt zwar nicht viel Spannung dahinter, aber jede Menge Strom. Wenn man da irgendwo in den Leitungen wegen fachlichen Fehlern einen zu hohen Übergangswiderstand hat, wird es - und das ist sprichwörtlich gemeint - Brandgefährlich.
    Geändert von da_user (02.10.2019 um 10:19 Uhr)

  8. #8

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Zweistein Beitrag anzeigen
    Moin und herzlich willkommen (kurze Neuvorstellung wäre cool gewesen )

    Ich bin kein großer Sound-Freak, insb. nicht was den MX-5 betrifft, da ein offenes Fahrzeug für mich nicht in erster Linie zum Musik hören gedacht ist (das Fahren macht die Musik...)

    Allerdings kann ich als Miata(NA)-Besitzer und nach ein paar Checks am ND (den es entsprechend ausgestattet ja auch "wieder" gibt) sagen, dass wenn die Beschallung für Dich selbst und weniger für die unbeteiligte Umwelt gedacht sein soll, eine Lösung mit Kopfstützen- oder Windschott-LS wohl unumgänglich ist.

    Ansonsten ist es m.E. nämlich wurscht was Du in die Türen schraubst, es kommt schließlich eh nur die Hälfte vermischt mit Fahrgeräuschen bei Dir an. Und von schalldruckbetriebenen Fahrzeugen halte ich wenig bis überhaupt nichts

    - of course...

    LG
    Jerry
    Führe ein langweiliges Leben und das Auto an sich braucht ja keine Vorstellung

    Bin da absolut nicht deiner Meinung, man kann viel erreichen, indem man an gewissen Schrauben dreht (Dämmung/Lautsprecher/Headunit usw.). Das geht dann auch definitiv in einem Cabrio. Und hat definitiv nichts mit "schalldruckbetriebenen Fahrzeugen" zu tun.

    Dennoch Danke, dass du auf meine wohlüberlegten Fragen eingegangen bist


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von da_user Beitrag anzeigen
    OMG...

    Cinch ist i.d.R. ein unverstärktes Line-Signal (mal div. Missbräuche des Cinch-Anschlusses bei div. 3.1 Heimanlagen ausgeschlossen).
    Sprich: du hast ein Spannungslevel von 1Vss und keine Leistung dahinter. Damit treibst du keinen Lautsprecher an, dafür gibt es Verstärker. Mehr Infos gibt die Anleitung deines Radios, der du sicherlich mehr trauen darfst, als so gut wie jeder Auskunft im Internet.
    Danke, ich lasse mich natürlich auch gerne eines Besseren belehren Nun gut, mein Favorit Nr. 1 hat die passiven Weichen, die man ja dazwischen schalten sollte, wenn man eine klarere Trennung von HT und TMT haben möchte. Laut Info im Netz soll das ja schon was bringen, selbst mit 2-Wege-Frontkompo.

  9. #9
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    1.596
    Danke Dank erhalten 38 in 31 Posts  Bedankt 3
    Das geht dann auch definitiv in einem Cabrio
    Da wären wir wieder beim Thema: ein MX-5 ist kein S-Klasse Cabrio.

    PS: ich habe meinen vorherigen Post nochmal etwas editiert.

    Und nochmal Edit:
    Ich durfte bei einem Kumpel mal ein Rainbow-System in einem MX-5 Probehören. In Kombination mit einer kleiner Endstufe. Hat sich echt genial angehört. Soundtechnisch kann man da also, wenn man es wohlüberlegt macht, schon noch was rausholen.

  10. #10
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.128
    Danke Dank erhalten 77 in 32 Posts  Bedankt 21
    Zitat Zitat von waslosalda Beitrag anzeigen
    Ich bin Russe und suche solche Infos auch im russischsprachigen Raum. Dort habe ich die Info gefunden, dass das funktionieren soll.
    Hm, was soll ich da sagen...
    Die Cinch Ausgänge habe nur sehr wenig Leistung und sind dafür da das Signal an einen Verstärker abzugeben, der das Signal dann auf entsprechende Leistung verstärkt. Sprich ohne Verstärker kommt da nichts raus.

    Das mit der Endstufe habe ich mir schon überlegt. Bedeutet ja auch mehr Aufwand. Was mich aber abschreckt, dass für eine Endstufe eine separate Batterie nötig ist, oder etwa nicht?
    Auch das stimmt nicht oder nur bedingt. Wir sprechen hier von einer kleinen Endstufe mit ungefähr 4x60 bis 4x80WRMS und diese kommt wunderbar ohne zusätzliche Batterie aus. Man kann zum Abfangen von Leistungsspitzen noch einen Kondensator einbauen, aber selbst das ist hier noch nicht nötig. Eine zweite Endstufe ist erst nötig, wenn man deutlich mehr Leistung fährt.

    Zitat Zitat von da_user Beitrag anzeigen
    Anhand deiner Fragen würde ich dir allerdings raten:
    Lass da jemanden ran, der sich damit wirklich(! - also nicht der Russe, der Lautsprecher an die Cinchausgänge anklemmt) auskennt. Da hängt zwar nicht viel Spannung dahinter, aber jede Menge Strom. Wenn man da irgendwo in den Leitungen wegen fachlichen Fehlern einen zu hohen Übergangswiderstand hat, wird es - und das ist sprichwörtlich gemeint - Brandgefährlich.
    Dem würde ich mich anschließen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  11. #11

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ich weiss bald gar nicht mehr wie ich wen zitieren soll

    Also Jungs, danke schon mal für euren Input an dieser Stelle.

    Nun, ich bin gedanklich schon mal weiter.

    - es wird ein 2-Wege-System

    - es wird eine kleine Endstufe in Erwägung gezogen, jedoch werden zuerst die LS angeschafft und zunächst ohne die Endstufe eingebaut und probegefahren

    - ich würde den Einbau selbst übernehmen, es gibt genügend Anleitungen und ich bin - was das angeht - nicht ganz ahnungslos. Meine Fragen - die für euch teilweise evtl. "blöd" sind - waren nötig, um das Grundprinzip zu verstehen. Die richtige Verkabelung sinnvoll ausgesuchter Komponente sollte ich hinbekommen.


    Tendiere also weiterhin zum Hertz Cento CPK-165 Pro. Das ist noch mal etwas besser als das unten erwähnte CK165 und ist auch zum direkten Anschluss (nicht über Cinch ) empfohlen. Mit folgenden tech. Daten:

    Maximale Belastbarkeit: 315 Watt
    Nennbelastbarkeit: 105 Watt RMS
    Impedanz: 4 Ohm
    Empfindlichkeit: 92,5 db (hoher Wirkungsgrad)
    Frequenzgang: 45 ÷ 22,5k

    Welche Endstufe könnt ihr mir denn empfehlen? Und wo wäre der beste Platz für diese im NB? Im Kofferraum habe ich noch immer das Reserverad, nutze den Kofferraum auch aktiv zum Einkaufen usw.
    Geändert von waslosalda (02.10.2019 um 11:01 Uhr)

  12. #12
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    16.719
    Danke Dank erhalten 64 in 50 Posts  Bedankt 88
    Im NB ist hinter den Kofferraumauskleidungen links und rechts vom Tank einiges an Platz.
    Jörg

  13. #13
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    1.596
    Danke Dank erhalten 38 in 31 Posts  Bedankt 3
    Wenn sie klein genug ist, wäre auch unter dem Beifahrersitz eine Idee...

    So eine kleine digitale Endstufe mit DSP & Co würde mir da auch gefallen...

  14. #14
    Avatar von Zweistein
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    D-46240
    Beiträge
    1.161
    Danke Dank erhalten 7 in 7 Posts  Bedankt 6
    Zitat Zitat von da_user Beitrag anzeigen
    Die Türen werden selbstverständlich ausreichend gedämmt.
    Überflüssiges Gewicht:
    Das sehe ich nicht unbedingt so - was "ausreichend gedämmt" ist, ist zwar Auslegungssache, aber gerade bei älteren MX-5 ist eine gewisse "Entschepperung" schon wünschenswert. Drum werde ich bei meinem NA ebenfalls dämmen, allerdings eben nicht auf Audioanlage optimiert sondern lediglich damit's an bestimmten Stellen nicht gar so blechern klingt. Wenn man natürlich "audiophil" dämmen möchte, kann da schonmal schnell des Guten zuviel passieren - diese Dämm-Matten sind verdammt schwer, hab mich gewundert als das Paket kam... aber 2kg mehr pro Seite machen den Kohl nicht fett (das mit dem selbst dafür abnehmen ist nicht mal die schlechteste Idee - wenn die Umsetzung nur nicht so schwierig wäre )

  15. #15

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Zweistein Beitrag anzeigen
    Das sehe ich nicht unbedingt so - was "ausreichend gedämmt" ist, ist zwar Auslegungssache, aber gerade bei älteren MX-5 ist eine gewisse "Entschepperung" schon wünschenswert. Drum werde ich bei meinem NA ebenfalls dämmen, allerdings eben nicht auf Audioanlage optimiert sondern lediglich damit's an bestimmten Stellen nicht gar so blechern klingt. Wenn man natürlich "audiophil" dämmen möchte, kann da schonmal schnell des Guten zuviel passieren - diese Dämm-Matten sind verdammt schwer, hab mich gewundert als das Paket kam... aber 2kg mehr pro Seite machen den Kohl nicht fett (das mit dem selbst dafür abnehmen ist nicht mal die schlechteste Idee - wenn die Umsetzung nur nicht so schwierig wäre )
    Moin! Ausreichend gedämmt ist natürlich nicht auf dem Niveau eines audiophilen Mitbürgers.

    Ich habe schon aus mehreren Quellen gehört, dass eine 100% Dämmung eigentlich nur Geldverschwendung und seitens Einbauservice Geldmacherei ist. Folgende Richtwerte habe ich noch im Kopf: Minimum 30% der Fläche (bezogen beispielsweise auf die Tür), ideal 60%, alles darüber hinaus nur zusätzliches Gewicht.

    Also wird es wohl nach dem o.g. Prinzip gedämmt. Jedoch nur 30%, da mein aktueller NB in 2-3 Jahren gegen einen frischeren ausgetauscht wird.

    Ich bin mittlerweile echt unentschlossen. Ein 2-Wege-System mit etwas geringerer Leistung/hohem Wirkungsgrad > 90 dB ohne Endstufe oder ein etwas leistungsstarkeres System mit Endstufe, dafür aber mehr Geld ausgeben und Aufwand wg. Einbau. Das erstere System bedeutet einen enormen Sprung nach oben im Vergleich zu Originallautsprechern. Ob der Sprung von ohne Endstufe bis mit Endstufe auch so riesengroß und vor allem für einen Soundlaien auch wirklich hörbar wäre???

  16. #16
    Moderator Avatar von Niobe
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    D-687..
    Beiträge
    6.577
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 0
    Also ich hab vor einigen Jahren meinen Umbau mit Absichtlich zeitlich in verschiedene Schritte gepackt.

    Erst Schritt war der Austausch der Head Unit, da gab es schon einen Sprung was den Klang anging. Im nächsten Schritt habe ich eine Tür gedämmt, die andere nicht, ein Unterschied von Tag zu Nacht.
    Im nächsten Schritt hab ich die Standardlautsprecher gegen die Pioneer (TSE 170 oder so) getauscht. Das war nochmal ein Riesen Schritt. Zum Schluss kam in den Tunnel auf der Beifahrerseite zum Kofferraum noch die ETON Endstufe rein und das war ein Meilenstein.
    Je besser die restliche Ausstattung wurde (Head Unit, Lautsprecher, Endstufe) desto größer wurde der Unterschied von ungedämmt zu gedämmt. Die zweite Tür wurde dann ganz zum Schluss auch noch gedämmt.

    Ich würde jederzeit wieder den kompletten Umbau machen. Die Endstufen sind mittlerweile deutlich günstiger, die Lautsprecher auch, und so bekommt man mittlerweile für ca 500€ ein wirklich gutes Paket hin. Nicht komplett High-End, aber es reicht wenn man offen fährt Musik in guter Qualität zu hören, ohne das die Lautsprecher anfangen zu schebbern oder kratzen.

    Aber hier sind Geschmäcker und Erwartungen unterschiedlich.

    Grüße
    Markus

  17. #17

    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ja, so eine schrittweise Verbesserung habe ich ebenfalls geplant.

    Das HU ist bereits ausgetauscht, was eine deutliche Verbesserung mit sich brach.

    Nun habe ich mich auch für das System entschieden. Es ist das Eton POW 200.2 mit 20er TMT und Gewebe-HT geworden. Liegt schon zuhause und wartet auf den ordnungsgemäßen Einbau.

  18. #18
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    930
    Danke Dank erhalten 5 in 5 Posts  Bedankt 17
    Zitat Zitat von waslosalda Beitrag anzeigen

    Welche Endstufe könnt ihr mir denn empfehlen? Und wo wäre der beste Platz für diese im NB? Im Kofferraum habe ich noch immer das Reserverad, nutze den Kofferraum auch aktiv zum Einkaufen usw.
    Kann diese kleine digitale Pioneer Amp empfehlen (Pioneer GM D1004): https://www.amazon.de/Pioneer-GM-D10.../dp/B00PAQGYKE

    Habe diese selbst in meinem 92er miata verbaut, trotz Klima unterhalb des Klimakastens, nahezu unsichtbar. Wenn Dein NB keine Klima hat, dann hast Du hinter dem Handschuhfach reichlich Platz für den Zwerg.

    Es ist eine 4-Kanal Amp die sich (entgegen der deutschsprachigen Bedienungsanleitung!) auf 2-Kanal brücken lässt und dann gut Kraft hat. Für ein Front-Kombo, wie Du es vor hast, passend. Fahre das genau so im NA, also auf 2-Kanal gebrückt mit einem 16cm Frontsystem am originalen US miata Radio, mangels Vorverstärkerausgängen direkt High-Level an die Amp angeschlossen. In den Amazon-Rezessionen sowie der US-Anleitung dieser Amp steht wie das Brücken auf 2-Kanal-Betrieb geht, lohnt sich! Habe - zum ersten Mal in meinem auch schon langen Auto-Schrauber-Leben - keine extra Leitung von der Batterie zur Amp gelegt und das Ding spielt trotz "Klingeldraht-Stromversorgung" sehr gut.


    Werde diese Amp nun auch in einem meiner 97er miatas nachrüsten, bin überzeugt von dem Zwerg. Und für das wenige Geld... hey, dafür kaufen sich manche nur Chinch-Kabel...



    Viele Grüße
    Christian

  19. #19
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.128
    Danke Dank erhalten 77 in 32 Posts  Bedankt 21
    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    Habe - zum ersten Mal in meinem auch schon langen Auto-Schrauber-Leben - keine extra Leitung von der Batterie zur Amp gelegt und das Ding spielt trotz "Klingeldraht-Stromversorgung" sehr gut.
    Davon würde ich abraten, hier sollte schon ein Kabel mit einem passenden Querschnitt und Absicherung verlegt werden.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  20. #20
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    13.029
    Danke Dank erhalten 34 in 23 Posts  Bedankt 36
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Davon würde ich abraten, hier sollte schon ein Kabel mit einem passenden Querschnitt und Absicherung verlegt werden.
    Ach was, merkt man doch wenn die Musik aus geht
    Die Stufe nimmt laut Datenblatt bis 15A auf. Da muss jetzt nix wildes gemacht werden, aber ein 4mm² als unterste Grenze würde ich da auch spendieren wollen, gerade wenn sie im Bridged Mode läuft.
    Think pink!

  21. #21
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    930
    Danke Dank erhalten 5 in 5 Posts  Bedankt 17
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Davon würde ich abraten, hier sollte schon ein Kabel mit einem passenden Querschnitt und Absicherung verlegt werden.
    Die Endstufe wird gemäß Anleitung tatsächlich nur mit beiliegendem "Klingeldraht" angeklemmt. Das waren 1,5mm² wenn ich es richtig in Erinnerung habe, maximal 2,5mm². Was soll ich sagen, es funktioniert. Im anderen miata liegen 15mm² drin...

    Es gibt an der Amp auch kein Anschlusssterminal für dickere Kabel, das +12V Dauerplus-Kabel ist Bestandteil des Amp eigenen Steckers mit entsprechend offenen Kabelenden zur Verdrahtung. Man müsste dann den Pin aus dem Stecker bekommen und versuchen ein dickeres Kabel daran zu frickeln (drauf löten könnte ggf. funktionieren). Ganz erhlich: hatte ich keine Lust zu. Ich geb's zu.


    Grüße
    Christian
    Geändert von Itte (10.10.2019 um 11:21 Uhr)

  22. #22

    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    3.704
    Danke Dank erhalten 51 in 34 Posts  Bedankt 27
    1,5mm² ist bei KFZ spezifischen Anwendungen geeignet für 20A Dauerstrom ohne unzulässig warm zu werden.

  23. #23

    Registriert seit
    14.12.2015
    Ort
    D-44...
    Beiträge
    310
    Danke Dank erhalten 38 in 25 Posts  Bedankt 10
    Natürlich funktioniert das, aber das ist weit vom Optimum entfernt. Der "Klingeldraht" hat (bei 5m Länge, Cu, DC, 1.5mm^2, 15A Strom und 14V Spannung) einen Spannungsabfall von 13% - oder kurz: eine Drahtheizung mit bis zu 27W im Auto. Das reicht natürlich bei weitem nicht aus, um das Auto abzufackeln oder eine Kabelunterbrechnung durch Überlast zu provozieren, aber die Spannungsversorgung für die Endstufe ist in dem Fall schon eher suboptimal, denn jedesmal, wenn die Leistung abgeben soll, sackt die Versorgungsspannung durch.

    Ich weiß jetzt nicht, wie im CarHifi-Bereich dimensioniert wird, aber in der E-Installation wird idR 3% Spannungsabfall akzeptiert. Unter dieser Prämisse müßte die Versorgungsleitung mindestens 6mm^2 sein.

    @perfekterNA: Bis zu welcher Kabellänge?

  24. #24
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    930
    Danke Dank erhalten 5 in 5 Posts  Bedankt 17
    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen
    1,5mm² ist bei KFZ spezifischen Anwendungen geeignet für 20A Dauerstrom ohne unzulässig warm zu werden.
    Habe ab WE mal am Wagen die Kabelstärke angesehen und es ist wie vermutet 1,5mm². Und dennoch sind Klang / Druck dieses Pioneer-Zwergs im 2-Kanal-Betrieb wirklich gut.

    Was ich - zumindest für den NA gesprochen - nicht tun würde ist diese 1,5mm²-Leitung des Verstärkers auf die fahrzeugseitige Dauerplus-Versorgung des Radios zu klemmen. Das war nämlich nur eine 0,75mm² Leitung...



    Grüße
    Christian

  25. #25
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.128
    Danke Dank erhalten 77 in 32 Posts  Bedankt 21
    Naja, wenn du am Anfang nur von Klingeldraht redest und keinen Querschnitt angibst, dann bin ich erstmal von den 0,75qm ausgegangen...
    Trotzdem würde ich da ein wenig "tiefer in der Tasche greifen" und 4qm verbauen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

Ähnliche Themen

  1. Wahl der Reifendimensionen für 7.5 x 16 Felgen
    Von kaili im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2015, 15:34
  2. Ölfilter-Adapter für Sensoren - für mich keine gute Wahl!
    Von bratfass im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 18:05
  3. Erbitte Hilfe bei Fehlersuche MT-350
    Von kalki im Forum Optik und Komfort
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 09:46
  4. erbitte hilfe von den fahrzeugelektrikern NA
    Von tonprofessor im Forum Technik Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2002, 15:41
  5. Auspuff welchen? Qual der Wahl
    Von MichaD im Forum Technik Serie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2002, 14:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •