Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    99
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0

    Simmering Kurbelwelle oder Ölwanne undicht / Zahnriemenwechsel

    Hallo Allerseits,

    mein NA befindet sich nun seit gut 2 Monaten im Winterschlaf und heute habe ich durch Zufall festgestellt, dass Öl aus der Unterbodenverkleidung tropft. Genauer gesagt aus einem Loch in der Plastikverkleidung, die direkt unter dem Motor sitzt. Die Frage in nun, wo kommt das Öl her? Kann es an einer undichten Öllwanne liegen?

    Hier ein Foto, wo das Öl Austritt (sorry für die schlechte Bildqualität)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.053
    Danke Dank erhalten 242 in 187 Posts  Bedankt 235
    Solange Du nur die Sicht unterhalb des Plastikgedönses hast, kann der Motor so ziemlich überall Öl verlieren.

    Mach mal das schwarze Stück Hartplastik weg, dann weißte mehr.....

  3. #3
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    17.412
    Danke Dank erhalten 190 in 142 Posts  Bedankt 289
    Ist der Ölfilter fest?
    Jörg

  4. #4
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.162
    Danke Dank erhalten 87 in 76 Posts  Bedankt 18
    Es wird von oben kommen... Schau mal oben im Bereich der Zündspulen
    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  5. #5

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    99
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    So, habe heute mal auf die schnelle die Plastikverkleidung abgeschraubt. Ohne Hebebühne gar nicht so einfach.... Fest steht, dass mein NA ordentlich Öl verliert
    Es sieht so aus, als wenn es auf der Seite des Abgaskrümmers in der Nähe der Kurbelwellenscheibe austritt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.053
    Danke Dank erhalten 242 in 187 Posts  Bedankt 235
    Ohne Garantie für irgendwas: Könnte der Simmerring an der Kurbelwelle sein.

    Ist bei Dir irgendwann ein Zahnriemenwechsel angedacht? Würde sich gut ergänzen.

    Wenn's meiner wäre: Ich würde drüber nachdenken, mal den Ventildeckel abzunehmen.
    Dann an der Kurbelwelle den Motor vorwärts (rechtsrum) durchdrehen und dabei den Zahnriemen sichten, ob der eventuell im Öl badet.

    Grüße
    HansHansen

  7. #7

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    99
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Ohne Garantie für irgendwas: Könnte der Simmerring an der Kurbelwelle sein.

    Ist bei Dir irgendwann ein Zahnriemenwechsel angedacht? Würde sich gut ergänzen.

    Wenn's meiner wäre: Ich würde drüber nachdenken, mal den Ventildeckel abzunehmen.
    Dann an der Kurbelwelle den Motor vorwärts (rechtsrum) durchdrehen und dabei den Zahnriemen sichten, ob der eventuell im Öl badet.

    Grüße
    HansHansen
    Kann der Simmerring auch für Ölverlust „weiter hinten“ am Motor verantwortlich sein? Denn dort wo sich die Ölablassschraube befindet, leckt es ebenfalls (es ist nicht die Ölablassschraube )

  8. #8

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.053
    Danke Dank erhalten 242 in 187 Posts  Bedankt 235
    Hmja, Du solltest mal Deinen Motor von oben bis unten in Augenschein nehmen:

    Oberste Etage, Zylinderkopf: Ventildeckeldichtungen schwitzen eigentlich immer. Wenn sie auch suppt: Austauschen!
    Bei den NAs passt im gleichen Zug der Dichtring des Drehwinkelgebers mit rein.
    Beim Zahnriemenwechsel guckste nach, ob die Simmerringe der Nockenwellen dicht sind.
    Dann ist diese Etage abgehakt.

    Nächstes ist die Trennfläche zwischen Motorblock und Zylinderkopf. Hier sitzt die Kopfdichtung. Hoffentlich alles unauffällig,
    dann kannste Dich hier entspannt zurücklehnen.

    Der Block sifft Öl, wenn der Ölfilter nicht ordentlich fest ist. Denkbar wäre, Ölpumpe dichtet nicht gegen Block, könnte auch siffen.
    Vorne gerne der Simmerring an der Kurbelwelle.
    Ölwannendichtung macht eher selten Probleme, würde ich mal behaupten, Halbwissen.

    Hinten unten sifft gerne die Trennstelle zwischen Motor und Getriebe. Motor und Getriebe müssen auseinander, damit man mit Sicherheit weiß,
    ob hinten der Motor an der Kurbelwelle sifft. Oder das Getriebe vorne an der Eingangswelle.

    Damit solltest Du halbwegs einen Überblick bekommen, wo genau Deiner jetzt sifft.


    Cheers,
    HansHansen

  9. #9

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    99
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Hmja, Du solltest mal Deinen Motor von oben bis unten in Augenschein nehmen:

    Oberste Etage, Zylinderkopf: Ventildeckeldichtungen schwitzen eigentlich immer. Wenn sie auch suppt: Austauschen!
    Bei den NAs passt im gleichen Zug der Dichtring des Drehwinkelgebers mit rein.
    Beim Zahnriemenwechsel guckste nach, ob die Simmerringe der Nockenwellen dicht sind.
    Dann ist diese Etage abgehakt.

    Nächstes ist die Trennfläche zwischen Motorblock und Zylinderkopf. Hier sitzt die Kopfdichtung. Hoffentlich alles unauffällig,
    dann kannste Dich hier entspannt zurücklehnen.

    Der Block sifft Öl, wenn der Ölfilter nicht ordentlich fest ist. Denkbar wäre, Ölpumpe dichtet nicht gegen Block, könnte auch siffen.
    Vorne gerne der Simmerring an der Kurbelwelle.
    Ölwannendichtung macht eher selten Probleme, würde ich mal behaupten, Halbwissen.

    Hinten unten sifft gerne die Trennstelle zwischen Motor und Getriebe. Motor und Getriebe müssen auseinander, damit man mit Sicherheit weiß,
    ob hinten der Motor an der Kurbelwelle sifft. Oder das Getriebe vorne an der Eingangswelle.

    Damit solltest Du halbwegs einen Überblick bekommen, wo genau Deiner jetzt sifft.


    Cheers,
    HansHansen

    Na das klingt nach echt viel Arbeit und Geld
    Aber was muss das muss....

    PS: Am wann macht es Sinn, über einen neuen Motor nachzudenken?

  10. #10

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.053
    Danke Dank erhalten 242 in 187 Posts  Bedankt 235
    Also Schauen, Gugge, Naluege, Kucken, Gucken kost' zerscht amol ga ka Geld.

  11. #11
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    447
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Zitat Zitat von MichaelR. Beitrag anzeigen
    Na das klingt nach echt viel Arbeit und Geld
    Wenn du es selbst erledigen kannst dann hält es sich in Grenzen



    Zitat Zitat von MichaelR. Beitrag anzeigen
    PS: Am wann macht es Sinn, über einen neuen Motor nachzudenken?
    Macht meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn da du nicht weißt wie alt die Dichtungen vom anderen Motor sind
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  12. #12

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    99
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    So, habe heute den Ventildeckel abgeschraubt. Die Dichtung macht einen guten Eindruck, was mich nicht verwundert, denn ich habe diese erst im Frühjahr getauscht. Damals wollte ich mich auch um den Drehwinkelgeber kümmern, leider ohne Erfolg da eine Schraube sich nicht lösen lassen wollte....

    Wie kann ich denn die Kopfdichtung kontrollieren? Also Öl im Kühlwasser ist keines (das wäre doch ein Anzeichen, oder?)

    Der Ölfilter sitzt ordentlich, Drumherum ist auch kein Öl zusehen.

    Trennstelle Motor und Getriebe sifft anscheinend. Somit ist wahrscheinlich der Simmerring zwischen Motor und Getriebe fällig.

    Die Kurbelwelle drehen stellt für mich ein Problem dar
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Avatar von Audmaz
    Registriert seit
    10.11.2019
    Beiträge
    68
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 17
    Für mich sieht es so aus, als sei der vordere Simmerring undicht. Auf dem 2ten Bild sieht man es sehr gut.

  14. #14
    Avatar von perfekterNA
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    4.100
    Danke Dank erhalten 173 in 103 Posts  Bedankt 101
    Moin, eigentlich gibts hier nichts weiter zu erklären, HansHansen hat schon alles wichtige geschrieben.
    Ich hätte den Motor mit Bremsenreiniger (mindestens 3 Dosen) solange geduscht bis er sauber ist, dann laufen lassen bis man sehen kann wo es herkommt.
    Dichtungen sind halt Verschleißteile. Ventildeckeldichtung hast du bereits gemacht, jetzt noch DWG Dichtung neu, Ölfilter von Hand auf festen Sitz prüfen, und dann den Zahnriemen inkl Simmerring vorne machen lassen. Denn da suppt es raus! Das kostet dich ca 400€, selber machen traue ich dir leider nicht zu (Sorry, ist nur meine persönliche Meinung)....
    Und dann hoffen dass nicht auch der hintere Simmerring undicht ist. Denn dafür muss der Motor raus..

    P.S. Kurbelwelle drehen mit einer 21er Nuss und langem Antrieb ( Drehmomentschlüssel o.ä.), bitte nur im Uhrzeigersinn drehen

  15. #15
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.767
    Danke Dank erhalten 121 in 92 Posts  Bedankt 430
    Ich tippe auch auf den KW-Simmerring vorn, das sah bei mir ganz ähnlich aus.

    Lass bei der Gelegenheit gleich den Zahnriemen incl. Umlenk- und Spannrolle mit machen, das ist ein Aufwasch.
    (Ich empfehle Originalteile)

    Um sicher zu gehen: Kauf Dir eine Dose Bremsenreiniger und spül alles ab, dann siehst Du, wo das Öl herkommt.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  16. #16
    Moderator Avatar von Oli
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-36179
    Beiträge
    2.633
    Danke Dank erhalten 12 in 9 Posts  Bedankt 25
    So,

    bei mir sind auch 3x Zahnriemen fällig. Zumindest vom Alter her (21J / 30J / 18J ), wenngleich keiner besonders viel gelaufen hat (65 tkm / 41 tkm / 76 tkm) .

    Beginnen möchte ich beim Miata mit der LWSC. Hier hatte ich 1999 schon mal bei knapp 100tkm einen Wechsel samt KW-Simmerring gemacht.
    Offensichtlich ist der auch wieder undicht.

    Da ich mich grob erinnere, dass der Aus- und Einbau der Dichtung nicht so locker von der Hand ging, hier meine Frage:

    Was sind eure Werkzeugempfehlungen für das Ziehen der Dichtung und für den Wiedereinbau der Neuen. Die neue Dichtung hatte ich seinerzeit vorsichtig mit der alten reingedrückt / geklopft. Wohl nicht besonders präzise .
    Vorher mit einem gebogenen Nagel rausgepult.

    Jetzt bin ich hierauf gestoßen für den Einbau. Sieht ja in der Handhabung ganz charmant aus.
    CU Oliver


  17. #17
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    447
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Das Tool ist aber auch nicht bis ins letzte durchdacht.

    Das kannst dir zur Not auch vom Lehrling drehen lassen, oder mit einem Stück Rohr den Simmerring rein klopfen.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  18. #18
    Avatar von perfekterNA
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    4.100
    Danke Dank erhalten 173 in 103 Posts  Bedankt 101
    Hallo Oli,

    wichtig ist letztlich nur das der Simmerring richtig auf der Welle sitzt. Manchmal bemerkt man nicht dass sich innen die Dichtlippe umgeklappt hat oder die Feder rausgerutscht ist.
    Daher besonders wichtig: die inneren Dichtlippe leicht mit Öl benetzen, außen bleibt trocken. Falls die Sitzoberfläche im Block nicht perfekt ist kann man etwas Loctite Dichtmittel auftragen.
    Sollte auf der Kurbelwelle bereits eine Laufspur der alten Dichtung sichtbar sein, dann den Simmerring in eine unterschiedlich tiefe Einbauposition bringen damit die Dichtlippe nicht auf dieser Nut läuft.

    Das besagte Werkzeug zum Eintreiben bis auf Endposition ist unnötig (und viel zu teuer) sofern man ein passendes Rohr hat. Manchmal funktionieren auch Marmeladengläser (nur find mal dann ein passendes..). Die bereits genannte Methode den alten Ring verkehrt herum als Auflage zu nutzen ist auch ok.
    Letztlich ist es halt nur wichtig den SR gleichmäßig einzutreiben und die Kraft soweit wie möglich außen einzuleiten.

    Nachtrag: das Werkzeug aus dem Video ist auf den ersten Blick ein wirklich brauchbares Tool! Ich schätze aber das man das, wie "Wurzelburzel" geschrieben hat, einfach selbst drehen kann.
    Wäre doch mal ne tolle Sache für ne Sammelbestellung bei einem unserer Hobbydreher! Oder eventuell für Hubi!?
    Geändert von perfekterNA (30.04.2020 um 09:48 Uhr)

  19. #19
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.042
    Danke Dank erhalten 28 in 20 Posts  Bedankt 36
    Zitat Zitat von Oli Beitrag anzeigen

    Jetzt bin ich hierauf gestoßen für den Einbau. Sieht ja in der Handhabung ganz charmant aus.

    Habe ich kürzlich benutzt, ist gut!


    Grüße
    Christian

  20. #20

    Registriert seit
    09.02.2020
    Ort
    D-45131
    Beiträge
    84
    Danke Dank erhalten 12 in 10 Posts  Bedankt 0

Ähnliche Themen

  1. [NB⁄NBFL] Getriebeölwanne undicht - abdichten & neues Öl
    Von Perage im Forum Technik Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2020, 13:12
  2. Zahnriemenwechsel - Kurbelwelle blockiert nach 180°
    Von Papi70 im Forum Technik Serie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 10:56
  3. [NB⁄NBFL] [NBFL] Antriebswelle: Simmering sifft
    Von Devious im Forum Technik Serie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 23:19
  4. KW-Simmering
    Von mx500 im Forum Technik Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2003, 19:21
  5. simmering kardanwelle defekt
    Von steffen (Gast) im Forum Technik Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2001, 10:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •