Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    46.146
    Danke Dank erhalten 205 in 130 Posts  Bedankt 153

    Steckersystem für Strom gesucht, Auto generell

    Hallo zusammen,

    ich suche ein Steckersystem für Auto und Motorrad, um Kabel lösbar zu verbinden. Konkret geht es um Leitungen zu Beleuchtungssystemen, sowohl am NA wie auch an einem Motorrad. Leistung entsprechend in etwa entsprechend einer Blinkerbirne bzw. auch LED.

    Wichtig: das Stecksystem muss für den Fahrzeugbereich gemacht sein (wasserdicht etc.) und es muss ein Standard sein. Will heißen: ich muss Stecker und Buchsen auch in 10 Jahren noch nachkaufen können, ohne wieder das Ende des Kabelbaums für einen neuen Stecker/Buchse kürzen zu müssen.

    Also quasi sowas wie eine Wago 2er Klemme, nur eben für's Auto und generell als Durchgangsklemme, also links rein und rechts raus.

    Am NA werde ich vermutlich 4 Aderpaare bedienen, ich werde also keine Mengen kaufen.
    Am NA wäre es dann eine super Sache, wenn es auch Blindstopfen für Buchse und Stecker gibt. Also: im ausgesteckten Zustand einen Verschluß für beide dann offenen Stellen zu haben. Hintergrund: Es geht beim NA um die Reflektorbeleuchtung als Umrißleuchten, die an dem Auto in Deutschland nicht der StVZO entsprechen und bei der nächsten HU dürfen die nicht mehr leuchten.

    Beim Motorrad muss ich ein vermutlich 5 Aderpaare und alle am Heck bedienen, dort ist Platz natürlich etwas knapper. Hier wäre es schön, wenn die Bauform kompakt ist.

    Sollte ich für das Stecksystem auch noch Werkzeug kaufen müssen, wäre das nicht hinderlich. Wenn ich für alle knapp 10 Steckverbindungen mit Werkzeug dann die 50 Euro überschreite, fängt der Schmerz an - es geht nicht um Formel 1 Fahrzeuge

    Was empfehlt Ihr?
    Cheers, Martin

  2. #2

    Registriert seit
    28.09.2019
    Ort
    A-8111
    Beiträge
    171
    Danke Dank erhalten 17 in 12 Posts  Bedankt 62
    Spontan fiele mir hier zuerst mal die AMP Superseal Serie ein. Ein Quasi-Standard von einem Hersteller, der weiß was er tut. Blindstecker gibts auch.
    https://www.kabelschuhe-shop.de/AMP-Superseal

    Edith sagt: Hier noch eine perfekte ultra-minimalistische Anleitung zur Verwendung.
    Geändert von rpitz (19.05.2020 um 09:44 Uhr)

  3. #3
    Avatar von perfekterNA
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    4.036
    Danke Dank erhalten 138 in 85 Posts  Bedankt 93
    Hi Martin,
    Das ist eigentlich einfach. Es gibt nichts dass alle deine Anforderung erfüllt.

    Empfehlen würde ich den Deutsch DT Serie. Den gibt es in verschiedenen Größen abhängig vom Kabelquerschnitt. DT, DT-M und DT-P.
    Alternativ den AMP Superseal.

    Das Stichwort ist „Automotive Spec“.
    Die sind wasserdicht, ölbeständig und temperaturstabil.

    Leider ist die Baugröße nicht gerade klein.

    Weltweit gibt es sowieso nur einen Marktgiganten: TE connectivity.
    Der hat Tyco, AMP, Deutsch, Usw allesamt aufgekauft.
    Daneben gibt es noch Souriaut, Amphenol und noch ein paar kleinere Hersteller.

    Eigentlich ist wasserdichtigkeit kein Thema wenn nicht so minderwertiges Kabel verbaut werden würde. Also packt man Gummidichtungen in den Stecker, hält man den Dampfstrahler drauf hilft das aber auch nicht. Monate oder Jahre später kriegt man die Quittung.

    Und billig ist sowieso relativ. Eine Vierdornzange von Deutsch für die MIL spec Stecker kostet schlappe 800.-€.
    Wobei eine Steckverbindung mit 128 Pinnen dann auch gerne die 300.€ reißt.

    Mach die Glühlampe aus der Fassung, das reicht.

    Lg, Micha

  4. #4
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.051
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Zitat Zitat von rpitz Beitrag anzeigen
    Spontan fiele mir hier zuerst mal die AMP Superseal Serie ein. Ein Quasi-Standard von einem Hersteller, der weiß was er tut. Blindstecker gibts auch.
    Hätte ich auch spontan gesagt.
    Oder für Querschnitt bis 2,5 mm² den AMP-JPT-Stecker

    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen
    Empfehlen würde ich den Deutsch DT Serie. Den gibt es in verschiedenen Größen abhängig vom Kabelquerschnitt. DT, DT-M und DT-P.
    Den Deutsch wollte ich jetzt auch mal testen. Ist der Wasserdicht? Weil er im Vergleich zu den AMP Steckern keine Dichtung an der Leitung hat.

    Edit: Der Deutsch-Stecker hat die Silikondichtung fest drin. Ist vermutlich dann ähnlich wasserdicht.
    Was ich ja geil finde ist der 2pol Deutsch Stecker DT mit LED drin. Wenn man den zum Anschluss von den ganzen Ventilen und Aktoren im Motorraum nutzt, sieht man gleich, was gerade aktiv geschalten wird, wenn man vorne rein schaut.
    Geändert von Rennsusi (19.05.2020 um 10:10 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    46.146
    Danke Dank erhalten 205 in 130 Posts  Bedankt 153
    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist wasserdichtigkeit kein Thema wenn nicht so minderwertiges Kabel verbaut werden würde. Also packt man Gummidichtungen in den Stecker, hält man den Dampfstrahler drauf hilft das aber auch nicht. Monate oder Jahre später kriegt man die Quittung.
    Keiner der Stecker ist so verbaut, dass die dauerhaft Wasser ausgesetzt sind. Eigentlich sieht auch keines der Fahrzeuge überhaupt Wasser ausser beim Waschen. Und ich bin bei Dir: vermutlich sind die Kabel am Ende die minderwertigsten Teile. Das meinte ich auch mit: Kirche im Dorf lassen, ich hab keinen F1-Anspruch. Nur Wago-Klemmen kann ich auch nicht nehmen, die haben in einem Auto nichts zu suchen.

    Die naheliegendste Variante wären also Rundsteckhülsen mit Schrumpfschlauch. Oder?


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von rpitz Beitrag anzeigen
    Spontan fiele mir hier zuerst mal die AMP Superseal Serie ein. Ein Quasi-Standard von einem Hersteller, der weiß was er tut. Blindstecker gibts auch.
    https://www.kabelschuhe-shop.de/AMP-Superseal

    Edith sagt: Hier noch eine perfekte ultra-minimalistische Anleitung zur Verwendung.
    Interessant. Die hier habe ich mir mal bei Amazon gekauft: https://www.amazon.de/dp/B0755W72K8/..._uv5WEb879431G

    Dann waren das ja gerade die richtigen Wobei ich die dann doch schon over the top fand für den damals geplanten Einsatzzweck (den ich auch anders löste).

    Wenn ich dafür kein Spezialwerkzeug brauche, wären sie (für den NA) doch die richtige Lösung!? Nicht nur, weil ich sie schon habe.
    Was mach ich beim Motorrad? Rundsteckhülsen passen dort vom Platz her am besten, verbieten sich von der Wasserseite her vermutlich noch am meisten. Mit Rundsteckhülsen sind an meinem NB die SPALs an der Stromversorgung angeschlossen, der hat auch Wasser gesehen und das hält jetzt schon >10 Jahre.

    Hm.
    Cheers, Martin

  6. #6
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    2.182
    Danke Dank erhalten 156 in 110 Posts  Bedankt 86
    Was mach ich beim Motorrad?
    Die Superseal gibt es auch in anderen Pinzahlen. Ggf. die Leitungen unterschiedlich lang lassen, damit die Stecker nicht alle an der gleichen Stelle sind, dann wirds auch schlanker.

  7. #7

    Registriert seit
    28.09.2019
    Ort
    A-8111
    Beiträge
    171
    Danke Dank erhalten 17 in 12 Posts  Bedankt 62
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    Die naheliegendste Variante wären also Rundsteckhülsen mit Schrumpfschlauch. Oder?

    Interessant. Die hier habe ich mir mal bei Amazon gekauft: https://www.amazon.de/dp/B0755W72K8/..._uv5WEb879431G

    Wenn ich dafür kein Spezialwerkzeug brauche, wären sie (für den NA) doch die richtige Lösung!? Nicht nur, weil ich sie schon habe.
    Was mach ich beim Motorrad? Rundsteckhülsen passen dort vom Platz her am besten, verbieten sich von der Wasserseite her vermutlich noch am meisten...
    Die amazon Dinger sind offensichtlich schon chinesische Klone der originalen AMP-Stecker, keine Ahnung, wie gut die dann vergleichsweise zu verarbeiten sind. Wenn Du sie schon hast, wäre das mein erster Ansatz. Laut Video braucht man auch für die Originale kein Spezialwerkzeug, Crimpzange setze ich mal voraus.

    Rundstecker werden im Motorradbereich oft verwendet, zB auch für Blinkerausleger, also durchaus im wasserexponierten Bereich. Ich kann mich da eigentlich auch an keine auffälligen Probleme erinnern, abgesehen davon, dass sie sich nach Jahren manchmal etwas störrisch trennen lassen und ich immer (bisher unbegründete) Angst habe, das Kabel beim Trennen raus zu reissen. Geht also auch, wenn(!) man sie makellos crimpt. So gesehen gleiche Werkzeug-Voraussetzungen, weniger Platzbedarf, aber deutlich uneleganteres Handling bei >1 Pol.

    Für mein anstehendes Blinker/Tagfahrlicht Projekt beim NA werde ich sicher AMP Stecker verbauen, auch zum Fahrzeug-Kabelbaum hin. Damit ist eine Umrüstung auf serienmäßige Leuchteinheiten dann auch Plug&Play (Stichwort historische Anmeldung).

  8. #8
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.525
    Danke Dank erhalten 174 in 80 Posts  Bedankt 44
    Hi Mazze,

    da kann ich ganz frische Erfahrungen teilen, ich habe gerade die Deutsch DT und AMP JPT Stecker beim Motorswap von Mia verwendet und die AMP Superseal für die neue LED Beleuchtung vom Caterham.

    Deutsch DT: sehr solide und wertig, machen von den Dreien den qualitativ hochwertigsten Eindruck. Finde ich aber übertrieben teuer.

    AMP JPT: finde ich auch gut, gerade der Verschluss mit dem Draht gefällt mir gut und den Preis finde ich auch in Ordnung, bietet sich aber eher an, wenn man einen Sensor mit einsprechendem Stecker dran hat. wäre mein Preis/Leistungssieger

    AMP Superseal: Die günstigste Lösung, funktioniert aber gut. Nachteil ist hier die Größe, im Vergleich zu den Anderen sind sie Stecker sehr groß.

    Dazu noch ne Crimpzange und dann passt das. Die Steckverbinder sind relativ weich und da reicht für die meisten Anwendungen sowas: https://www.amazon.de/Kabelschuhzang...878777&sr=8-33
    Geändert von 280ZX (28.05.2020 um 18:38 Uhr)
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  9. #9

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    73
    Danke Dank erhalten 7 in 3 Posts  Bedankt 2
    Wenn es sehr kompakt sein soll, die PIN Anzahl 6 nicht überschreitet, und der Kabelquerschnitt AWG 22 nicht überschreitet dann sollte man den Deutsch ASC anschauen. Gibt es in 8 Codierungen, dichtet im Gehäuse ab, ist extrem robust und lässt sich super öffnen /schließen. Nachteil, teuer und Vierdornzange nötig.
    Ich antworte mit einem entschiedenen vielleicht!

  10. #10

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    46.146
    Danke Dank erhalten 205 in 130 Posts  Bedankt 153
    Zitat Zitat von rpitz Beitrag anzeigen
    Spontan fiele mir hier zuerst mal die AMP Superseal Serie ein. Ein Quasi-Standard von einem Hersteller, der weiß was er tut. Blindstecker gibts auch.
    https://www.kabelschuhe-shop.de/AMP-Superseal

    Edith sagt: Hier noch eine perfekte ultra-minimalistische Anleitung zur Verwendung.
    Wirklich klasse, das gefällt. Die will ich nehmen. Ich finde nirgendwo die zulässigen Kabelquerschnitte. Oder sind die Stecker gleich und das hängt nur von den kleinen Dichtstopfen ab (die gibt es in unterschiedlichen Farben)? Am Motorrad habe ich sehr geringe Querschnitte.
    Cheers, Martin

  11. #11
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.525
    Danke Dank erhalten 174 in 80 Posts  Bedankt 44
    Die Superseal haben gelbe und rote Dichtungsgummis für unterschiedliche Durchmesser.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  12. #12
    Avatar von M2Tim
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    F a.M.
    Beiträge
    453
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 0
    AmpSuperseal natürlich, wie gehabt.
    Kabel dann FLRY.

    Allerdings muss ich auch sagen: In meinem Wohnmobil (Oldtimer) habe ich beim Umbau auf Solar und LED tausende Lüsterklemmen in allen Ecken und aus jedem Jahrzehnt gefunden. Teilweise unterm Auto, im Motorraum, Innenraum, usw. Die Kiste ist damit gut gefahren und nicht abgefackelt.
    Wer also sagt, dass Wago und Lüster im Auto nichts zu suchen haben, liegt vollkommen falsch.
    Natürlich habe ich trotzdem Alle ausgetauscht gegen vernünftige Stecker bzw. auch Lötverbindungen (Frei nach dem Motto: Lüster-/Wago-Klemmen haben im Auto nichts verloren )

    Gruß,
    Tim

  13. #13

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    46.146
    Danke Dank erhalten 205 in 130 Posts  Bedankt 153
    Zitat Zitat von M2Tim Beitrag anzeigen
    AmpSuperseal natürlich, wie gehabt.
    Kabel dann FLRY.

    Allerdings muss ich auch sagen: In meinem Wohnmobil (Oldtimer) habe ich beim Umbau auf Solar und LED tausende Lüsterklemmen in allen Ecken und aus jedem Jahrzehnt gefunden. Teilweise unterm Auto, im Motorraum, Innenraum, usw. Die Kiste ist damit gut gefahren und nicht abgefackelt.
    Wer also sagt, dass Wago und Lüster im Auto nichts zu suchen haben, liegt vollkommen falsch.
    Natürlich habe ich trotzdem Alle ausgetauscht gegen vernünftige Stecker bzw. auch Lötverbindungen (Frei nach dem Motto: Lüster-/Wago-Klemmen haben im Auto nichts verloren )
    Was ist FLRY?

    Wago und Lüster kann man im Fahrzeuginnenraum sicherlich verbauen, bei den von mir benötigten Verbindern werden diese jedoch zumindest im Grundsatz Spritzwasser ausgesetzt sein.

    @AMP SuperSeal: jetzt hab ich das nächste Problem. Auch ich baue auf LED um. Die meisten Kabelquerschnitte der Zuleitungen zu den LEDs liegen bei maximal 0,25mm². Der Standard-Superseal geht aber bei 0,75mm² erst los; und ich gehe davon aus, daß in den Fahrzeugkabelbäumen auch eher dickere Leitungen verlegt sind. Wie bekommt man den Spaß denn nun sinnvoll zusammen, ohne nachher ne Bastelbude zu haben?
    Cheers, Martin

  14. #14
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    2.182
    Danke Dank erhalten 156 in 110 Posts  Bedankt 86
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    Was ist FLRY?
    Fahrzeugleitungen, PVC-Mantel, -40°C ... +105°C, usw. usf.
    Gibt es auch noch weitere verschiedene Varianten (FLY, FLRYW, FLR6Y,...). Mein Tabellenbuch ist leider Energieelektronik und lässt sich darüber nicht aus...

    @AMP SuperSeal: jetzt hab ich das nächste Problem. Auch ich baue auf LED um. Die meisten Kabelquerschnitte der Zuleitungen zu den LEDs liegen bei maximal 0,25mm². Der Standard-Superseal geht aber bei 0,75mm² erst los; und ich gehe davon aus, daß in den Fahrzeugkabelbäumen auch eher dickere Leitungen verlegt sind. Wie bekommt man den Spaß denn nun sinnvoll zusammen, ohne nachher ne Bastelbude zu haben?
    Als Idee, falls es keine kleineren SuperSeal erhältlich sind:
    0,25mm² in die 0,75mm² crimpen, ggf. mit Seitenschneider & vieeeel Gefühl nachcrimpen, anschließend(!) darüber(!) löten.
    Pfusch ja, aber Pfusch dem ich vertrauen würde.

  15. #15
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.525
    Danke Dank erhalten 174 in 80 Posts  Bedankt 44
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    @AMP SuperSeal: jetzt hab ich das nächste Problem. Auch ich baue auf LED um. Die meisten Kabelquerschnitte der Zuleitungen zu den LEDs liegen bei maximal 0,25mm². Der Standard-Superseal geht aber bei 0,75mm² erst los; und ich gehe davon aus, daß in den Fahrzeugkabelbäumen auch eher dickere Leitungen verlegt sind. Wie bekommt man den Spaß denn nun sinnvoll zusammen, ohne nachher ne Bastelbude zu haben?
    Ein Stück Schrumpfschlauch auf das 0,25er Kabel und dann die 0,75er Dichtung drüber.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  16. #16
    Avatar von da_user
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    D-931..
    Beiträge
    2.182
    Danke Dank erhalten 156 in 110 Posts  Bedankt 86
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Ein Stück Schrumpfschlauch
    Selbstklebender Schrumpfschlauch dürfte dann sogar noch das letzte mögliche Lückchen zwischen Schrumpfschlauch und Leitung dicht machen.

  17. #17
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.051
    Danke Dank erhalten 19 in 15 Posts  Bedankt 5
    Zitat Zitat von mazze Beitrag anzeigen
    @AMP SuperSeal: jetzt hab ich das nächste Problem. Auch ich baue auf LED um. Die meisten Kabelquerschnitte der Zuleitungen zu den LEDs liegen bei maximal 0,25mm². Der Standard-Superseal geht aber bei 0,75mm² erst los; und ich gehe davon aus, daß in den Fahrzeugkabelbäumen auch eher dickere Leitungen verlegt sind. Wie bekommt man den Spaß denn nun sinnvoll zusammen, ohne nachher ne Bastelbude zu haben?
    Nehm Silikonkabel. Der ist im Querschnitt wegen der dickeren Isolierung bei 0,25 vermutlich vergleichbar mit einem normalen 0,75er Kabel. Das dichtet dann gut ab und hält obendrein noch ewig.

  18. #18

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-7539.
    Beiträge
    46.146
    Danke Dank erhalten 205 in 130 Posts  Bedankt 153
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    Nehm Silikonkabel. Der ist im Querschnitt wegen der dickeren Isolierung bei 0,25 vermutlich vergleichbar mit einem normalen 0,75er Kabel. Das dichtet dann gut ab und hält obendrein noch ewig.
    Ich hab das Thema bei werks-/materialseitig abgehenden Kabeln, die ich eben nicht gegen andere tauschen kann.
    Ich möchte auf ein standardisiertes Steckersystem umstellen, damit ich nicht bei jedem Umbau 1-2cm vom Kabelbaum verliere. (Und beim NA, damit ich die nicht legalen Begrenzungsleuchten still legen kann.)

    Edit: War letztens wieder am eingewinterten NA, da fiel mir wie Schuppen von den Augen. Legal stilllegen geht viel einfacher als Stecker nachträglich reinfieseln. Einfach 4 Birnchen entfernen, das sind 8 Schrauben. Von daher werde ich die Stecker nur noch für den Motorradumbau auf LED brauchen. Dortige Leuchten sind heute angekommen, Superseals werden im Laufe der Woche bestellt. Gebe danach mal Rückmeldung hier, auch wenns nichts mehr direkt mit dem MX zu tun hat.
    Geändert von mazze (17.06.2020 um 16:04 Uhr)
    Cheers, Martin

  19. #19
    Avatar von Preacherman
    Registriert seit
    28.02.2020
    Ort
    D-32469
    Beiträge
    39
    Danke Dank erhalten 11 in 2 Posts  Bedankt 0
    Die Steckverbinder von AMP Superseal sehen den Mazda-Verbindern ja teilweise schon recht ähnlich. Die werde ich wohl auch mal ausprobieren.

    Gibt es eine Möglichkeit, Kabel an die originalen Stecker (z. B. Scheinwerfer) zu bekommen. Gibt es die Einsteck-Kontakte irgendwo zu kaufen?

    Gruß,
    Preacherman

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 18:47
  2. [NA] [NA] HILFE Kein Strom, auto springt nicht an
    Von Sc3ptiC123 im Forum Technik Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 10:33
  3. Strom abgreifen für (verstecktes) GPS
    Von poenn im Forum Technik Serie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 19:15
  4. Auto tot - kein Strom ;(
    Von Genlog im Forum Technik Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2002, 20:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •