Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 45 von 45
  1. #1

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5

    Welche Fahrwerkseinstellung mit Koni gelb Sport

    Hallo!

    Endlich ist das neue Fahrwerk drin:
    Koni gelb Sport Dämpfer mit NB Domlagern und den ältesten (kürzesten) Federn (rot u. blau).

    Wenn ich es bis zum Termin zur Achsenvermessung (Mo.) schaffen sollte, kommt da auch auch noch das auf mechanisch umgebautes Servo Lenkgetriebe rein.

    Ich glaube, eine Fahrwerkseinstellung nach "Werners Werten" geht in meine gewünschte Richtung:
    Es soll ein Gelegenheitsdrifter sein aber trotzdem ein Daily bleiben (fahre ca. 200 Km pro Woche; Stadt, Landstraße, Autobahn gemischt).

    Ich bin mir nicht sicher, ob Werners Einstellung nicht zu krass ist und die Reifen zu einseitig Abnutzen könnten, evtl. sogar die Radlager darunter leiden könnten.

    Habt Ihr zufällig Erfahrungen, was für mich eine passende "Kompromiss-" Fahrwerkseinstellung wäre, bzw. wie die Einstellung von "Werner" auch für den Alltagsgebrauch geeignet ist?

    Gruß

  2. #2
    Moderator Avatar von haendiemaen
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    D-88719
    Beiträge
    13.820
    Danke Dank erhalten 53 in 42 Posts  Bedankt 40
    Die Werte sind absolut alltagstauglich und die Abnutzung der Reifen stellt auch kein Problem dar bei meinem 91er NA.
    Gründungsmitglied SHG "Fleischmützen" - NA + ND

  3. #3

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    OK, Danke!
    Also kein einseitiger Reifenverschleiß...das ist schon mal gut!
    Hast du da auch Konis drauf? Wenn ja in welcher Nut (wenn nutenverstellbar)?

  4. #4
    Avatar von erazorharry
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    NRW.
    Beiträge
    163
    Danke Dank erhalten 13 in 9 Posts  Bedankt 0
    Hallo,
    kannst Du bitte mehr zum Lenkgetriebe berichten ???
    Hast du auch den "Pinoion" geschweißt ??


    Gruß
    Harald

  5. #5

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Hallo, nein, nicht geschweißt, einfach das Servo-Lenkgetriebe auseinandergebaut, die Schiebescheibe(?) an der Stange abgeflext, wieder zusammengebaut und die ganzen Leitungsein-/-ausgänge abgedichtet.
    Jetzt ist das ein rein mechanisches Getriebe.

    Sollte eigentlich keine Probleme mit TÜV geben, wenn der Prüfer die fehlenden Teile wie Riemen, Pumpe, Servobehälter und -leitungen sieht oder?

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Den NA gab's auch mit rein mechanischer Lenkung.
    Von daher sollte selbst ein kundiger TÜV-Prüfer nicht sofort argwöhnisch werden.

    Die mechanische Lenkung ist etwas indirekter übersetzt, daher wird eben gerne der Umbau mit der Servo gemacht.

    Das mit dem Schweißen hat den Hintergrund, dass zwischen Lenksäule und Zahnrad ein minimales Spiel da ist.
    Kann man durch Schweißen sozusagen auf null bringen. Anleitungen sollten im Netz zu finden sein.

    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  7. #7

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    D-506..
    Beiträge
    334
    Danke Dank erhalten 37 in 28 Posts  Bedankt 70
    So wie ich das verstanden habe, hat er es genau so gemacht wie in dem Video: https://youtu.be/qALuWGOO91o
    Hab ich eigentlich auch vor, weiß aber nicht ob mir das Ergebnis die Arbeit wert ist und verschiebe es immer wieder.

  8. #8

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Das Schweißen ist vermutlich hier erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=bqcm3eY-SZ4

    Hintergrund ist folgender: Eine hydraulische Servolenkung hat minimal mechanisches Spiel.
    Woher weiß denn die Hydraulik, dass sie was tun muss?

    Ich lenke, somit hat mein Lenkrad eine minimal abweichende Position zur aktuellen Stellung der Räder.
    Dadurch wird ein Ventil geöffnet und die Hydraulik bewegt die Räder da hin, wo ich sie hin haben will.

    In der Praxis ist die Servo somit hydraulisch halbwegs spielfrei. Mechanisch ist aber minimal Spiel vorhanden.
    Entferne ich die Hydraulik, bekomme ich sie mechanisch spielfrei, indem ich die hydraulische Steuereinheit ("Pinion") mit dem Schweißgerät bearbeite.


    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  9. #9

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Habe leider kein Schweißgerät, sonst würde ich es vll machen.
    Mal sehen, ob es viel Spiel sein wird, ich werde dann berichten, ob es sich lohnt...

    Wird die Elektronik faxen machen, wenn ich diesen kleinen Stecker für den ServopumpenDruck einfach abmache, um Pumpe, Riemen, etc. danach abmachen zu können?

  10. #10
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    442
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Zitat Zitat von NA 91 Beitrag anzeigen
    Habe leider kein Schweißgerät, sonst würde ich es vll machen.
    Mal sehen, ob es viel Spiel sein wird, ich werde dann berichten, ob es sich lohnt...

    Wird die Elektronik faxen machen, wenn ich diesen kleinen Stecker für den ServopumpenDruck einfach abmache, um Pumpe, Riemen, etc. danach abmachen zu können?
    Der ist nur dazu da das der Schalter dem Steuergerät sagt das es die Drehzahl erhöhen soll.

    Sollte kein Problem darstellen.
    Einfach abziehen und an einer anderen Leitung mit kabelbinder fixieren
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  11. #11
    Avatar von perfekterNA
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    4.098
    Danke Dank erhalten 173 in 103 Posts  Bedankt 101
    Mag mir einer mal erklären (aber bitte mit sinnvollen Argumenten) warum man die geniale Servolenkung aus dem NA zu einer mechanischen Lenkung umbaut!

  12. #12
    Avatar von 81kW
    Registriert seit
    21.04.2018
    Ort
    D-905..
    Beiträge
    428
    Danke Dank erhalten 29 in 22 Posts  Bedankt 2
    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen
    Mag mir einer mal erklären (aber bitte mit sinnvollen Argumenten) warum man die geniale Servolenkung aus dem NA zu einer mechanischen Lenkung umbaut
    Vorab sei die gegenteilige Frage erlaubt, warum ein kleines, leichtes Fahrzeug überhaupt eine Servounterstützung brauchen sollte?

    Und was ist so genial an der NA-Servolenkung? Ich kenne nur die aus dem NB, und da ist sie m.E. unnötig.
    - Erhöht die Komplexität
    - Bringt totes Gewicht
    - Isoliert den Fahrer von der Straße
    - Unnötiges Gepantsche mit Hydraulikflüssigkeit
    etc.

    Ich hatte den direkten Vergleich bei meinen Wintersierras, der erste hatte mechanische Lenkung. Erheblich besser fahrbar als mit Servo!
    Gut, rachitische Rentner und schwächliche Hausfrauen jammern bei sowas natürlich beim Einparken, das geht halt nicht mit dem kleinen Finger.

  13. #13
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    17.394
    Danke Dank erhalten 187 in 139 Posts  Bedankt 280
    Ich hatte an meinem '90er die Servolenkung stillgelegt und entleert, d.h. manuelle Lenkung mit der Servountersetzung, fand ich absolut genial (außer im Parkhaus), man hat ein viel direkteres Gefühl zur Straße.

    (gilt nur für 185er)
    Jörg

  14. #14
    Avatar von 81kW
    Registriert seit
    21.04.2018
    Ort
    D-905..
    Beiträge
    428
    Danke Dank erhalten 29 in 22 Posts  Bedankt 2
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Ich hatte an meinem '90er die Servolenkung stillgelegt und entleert
    Und das gab keine Probleme bei der HU? Immerhin sieht der Prüfer doch, daß da mal "mehr" drin war.

  15. #15
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    17.394
    Danke Dank erhalten 187 in 139 Posts  Bedankt 280
    Nö, hat niemand bemerkt, ich hab's auch recht geschickt kaschiert.
    Jörg

  16. #16

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen
    Mag mir einer mal erklären (aber bitte mit sinnvollen Argumenten) warum man die geniale Servolenkung aus dem NA zu einer mechanischen Lenkung umbaut!

    - 2-3 PS "gewonnen"
    - Gelegentlich wird von einer verhärtenden Lenkung berichtet.
    Ich würde sagen, hier ist das Hydrauliköl kontraproduktiv.

    Mir ist mal beim NA der Servoriemen gerissen. Trotz bremsender Flüssigkeit fand ich's gar nicht schlecht.

    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  17. #17
    Avatar von 81kW
    Registriert seit
    21.04.2018
    Ort
    D-905..
    Beiträge
    428
    Danke Dank erhalten 29 in 22 Posts  Bedankt 2
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Nö, hat niemand bemerkt, ich hab's auch recht geschickt kaschiert.
    Ah, gefickt eingeschädelt
    Das wäre vielleicht auch eine Lösung bei einem meiner Sierras, dessen Lenkung wird zunehmend inkontinent. Neuteile gibt's nicht mehr, selbst gebrauchte werden z.T. für Mondpreise gehandelt. Eine Aufarbeitung ist nicht unbedingt erfolgreich, wie man mir glaubhaft versicherte, dann ist das Geld dafür aber schon weg...
    Die Lenkung eines Bekannten saute nach der Aufarbeitung mehr als vorher.

  18. #18
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    17.394
    Danke Dank erhalten 187 in 139 Posts  Bedankt 280
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    - 2-3 PS "gewonnen"
    - Gelegentlich wird von einer verhärtenden Lenkung berichtet.
    Ich würde sagen, hier ist das Hydrauliköl kontraproduktiv.

    Mir ist mal beim NA der Servoriemen gerissen. Trotz bremsender Flüssigkeit fand ich's gar nicht schlecht.

    Grüße
    HansHansen
    Das Öl muss raus, sonst wird's arg schwergängig. Der verbleibende Rest sorgt für Schmierung und Schutz.
    Auf ein verkleinertes Lenkrad sollte man allerdings verzichten.

    Leistungszuwax ist nicht spürbar.
    Jörg

  19. #19
    Avatar von perfekterNA
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Köln, N
    Beiträge
    4.098
    Danke Dank erhalten 173 in 103 Posts  Bedankt 101
    Das ist eben genau das Ding!
    Ich fahre ein 32er Lenkrad (wegen erhöhter Beinfreiheit und weil ich ein kleines Lenkrad sportlicher empfinde!) sowie 205er Semi Slicks bzw 215er UHPs. Das Lenken während schneller Fahrt empfinde ich immer sehr präzise und direkt, allerdings freue ich mich auch darüber dass der Kraftaufwand beim Rangieren gering ist.

    Leistungsänderungen im Bereich von 5-10 PS merkt hier keiner! Also kein Argument!
    Komplexität!? Hat sich bei allen meinen MXen im Verlauf von bestimmt 250.000km nie negativ bemerkbar gemacht.

    Aber ok, jeder Jeck ist anders.

    Rein interessehalber: Wieviel Gewicht kommt denn insgesamt raus wenn man die Servo ausbaut?

  20. #20

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Also zu dem Leistungszuwachs sei gesagt, ich würd's wohl selber nicht merken.

    Genausowenig würde ich merken, ob ich nach der Arbeit ein paar Hundertstelsekunden schneller zu Hause bin.

    Wenn aber jemand auf der Jagd nach den letzten Hundertstel ist, warum soll der nicht argumentieren, weniger Gewicht und zwei PS mehr?

    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  21. #21
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    17.394
    Danke Dank erhalten 187 in 139 Posts  Bedankt 280
    Zitat Zitat von perfekterNA Beitrag anzeigen

    Rein interessehalber: Wieviel Gewicht kommt denn insgesamt raus wenn man die Servo ausbaut?
    Oha, das ist fast 25 Jahre her, aber vier bis fünf Kilo sind allein schon Pumpe + Halter, dann noch Vorratsbehälter mit dem ganzen Röhricht...
    Jörg

  22. #22

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Endlich alles raus!
    Also habe mich, ohne drauf zu achten, fast schon über die schnellere Gasannahme erschrocken.
    Beim hin u. herdrehen d. Lenkrades verändert sich die Drehzahl auch nicht mehr auf einmal.
    Man muss die Kurver jetzt enger nehmen, bzw lernen schneller/stärker zu lenken!


    Wann soll Spiel zu spüren sein? Im Stand oder beim Richtungswechsel?

    Etwas Anlaufschwierigkeiten hatte ich dann beim wieder einsetzen der manuellen Stange mit der Ausrichtung.
    Immer wenn ich das Lenkgetriebe und das Lenkrad genau mittig eingestellt zusammengebaut hatte, stand das Lenkrad dann ca. 30° nach re. beim geradeaus fahren.
    Wahrscheinlich muss ich genau dann zur Spureinstellung und alles wäre perfekt.
    Da ATU aber (obwohl sie mir es vorher telefonisch zugesichert haben) nicht mehr nach Werners Werten einstellen wollten und die Stange bemängelt haben (ich sollte nochmal beim TÜV fragen), habe ich den Auftrag storniert!

    Wisst ihr, ob Vergölst nach Werner Werten einstellen?

    Gruß

  23. #23

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  24. #24
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.156
    Danke Dank erhalten 86 in 75 Posts  Bedankt 18
    Moin, du musst argumentieren, dass die Wernerwerte noch in der Mazda Toleranz liegen. Vergölst Gifhorn bearbeitet MX5 richtig.

    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  25. #25

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    War vorhin noch bei persönlich bei Vergölst.
    Er meinte kein Thema.
    Termin erst in 14 Tagen, schauen wie es wird.

    Komischerweise ist mir jetzt etwas bange mit Lenkgetriebe.
    Bei ATU meinten die, dafür gibt es keinen TÜV, weil das Servo-Lenkgetriebe als solches nicht einfach zum mechanischen umgebaut werden darf, ich sollte nochmal beim TÜV fragen.

    Hat von Euch überhaupt schon jmd das Servo-Lenkgetriebe umgebaut und hat TÜV bekommen?

  26. #26

    Registriert seit
    16.10.2005
    Ort
    Mal NRW, mal München.
    Beiträge
    4.563
    Danke Dank erhalten 71 in 53 Posts  Bedankt 21
    Zitat Zitat von NA 91 Beitrag anzeigen
    Hat von Euch überhaupt schon jmd das Servo-Lenkgetriebe umgebaut und hat TÜV bekommen?
    Weiter oben (=älter) in diesem Thread findet sich eine
    entsprechende Andeutung in dem Dialog zwischen 81kW und GAFCOT.

  27. #27
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.761
    Danke Dank erhalten 120 in 91 Posts  Bedankt 426
    Zitat Zitat von NA 91 Beitrag anzeigen
    Komischerweise ist mir jetzt etwas bange mit Lenkgetriebe.
    Bei ATU meinten die, dafür gibt es keinen TÜV, weil das Servo-Lenkgetriebe als solches nicht einfach zum mechanischen umgebaut werden darf, ich sollte nochmal beim TÜV fragen.
    Bei ATU würde ich maximal Pflegemittel kaufen oder nach der Uhrzeit fragen.

    Jegliche fachliche Auskünfte würde ich dort nicht belastbar erwarten.


    (Ich freu mich übrigens für Dich, dass Du ein leichteres Hochdrehen bemerkst, halte das aber für ein reines Wunschdenken. Im Leerlauf vielleicht, aber nicht im Fahrbetrieb....
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  28. #28

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Also ganz ehrlich, wenn man mit dem Umbau TÜV-Konformität erwartet, dann ist man auf dem falschen Dampfer.

    Die originale Lenkung ohne Servo ist indirekter übersetzt, somit fallen die Handkräfte etwas geringer aus.

    Das Konstrukt mit der Servolenkung ohne Hydraulik ist selbstgebastelt, ohne dass ein legales Vorbild existieren dürfte.
    Ist ja schon oft genug so, dass man Ärger bekommt mit der Kombination kleines Lenkrad <-> Breitreifen.
    Stichwort Lenkkräfte.

    Und wenn man noch dem Prüfer erzählen würde, dass man an der Welle Schweißarbeiten vorgenommen hat, dann bekommt der einen Herzkasper.

    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  29. #29

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Na toll, dann muss ich mir ja doch die oem mechanische Stange einbauen...
    Schade

  30. #30

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Habe heute bei Koni angerufen, ob es zu den Dämpfer sowas wie eine ABE gäbe.
    Gibt es natürlich nicht...
    Dann fragte ich, welche Nutenstufe der originalen Fahrwerkshöhe entspreche - er sagte die mittlere!?
    Ich dachte immer, es sei die erste Nut - und die zweite entspreche dem Bilstein Fahrwerk von einigen Sondermodellen...
    Diesbezüglich will er mir nochmal ein Bestätigungsformular zusenden, indem dies hervorgeht.

    Das Problem ist, dass ich die anderen Nuten nicht mit einem Schweißpunkt unbrauchbar machen will!
    Achten die TÜV Prüfer da wirklich so genau drauf?

    Gruß

  31. #31
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.156
    Danke Dank erhalten 86 in 75 Posts  Bedankt 18
    Moin, ich würd da auch nicht schweissen und es drauf ankommen lassen. Die Nut mit Knetmetall zudrücken ist genauso irreversibel wie ein Schweißpunkt so als Argumentationshilfe.

    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  32. #32

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Sorry, wir sind zwar im Technik-Forum, aber jetzt wird es philosophisch.

    Warum macht man sich freiwillig Stress mit einem Schreckgespenst namens TÜV.
    Als müsste ich mich für irgendwas rechtfertigen.

    Auf dem Markt sind konkurrierende Dienstleister.
    Entweder Du klapperst die ganzen Alternativ-Organisationen ab. Dekra, KÜS, GTÜ und wie sie alle heißen.

    Oder man hat eine wirklich vertrauenswürdige Werkstatt.
    Die Ansage "Bitte einmal TÜV", die wird von Gaunern gerne missverstanden.
    Auspuff und Bremsen rundum erneuert, Kunde zahlt.

    Vorteil Werkstatt: im Gegensatz zu Dir als Privatperson können sie auch solche Dinge unterschreiben wie:
    "Jaa, Handbremsseile stellen wir noch nach aber ansonsten bekommt das Ding die Plakette".
    Dankeschön, für zwei Jahre ist wieder Ruhe.

    Wie gesagt, leicht philosophisch, aber da sollen sich Dienstleister drum kümmern.

    Wer's nicht zu Deiner Zufriedenheit hinbekommt, der sieht Dich als Kunden nicht wieder.
    Wer sich unbedingt wie ein Untertan behandeln lassen will, der kann natürlich auch selbst hinfahren.
    Blöde Sprüche gegen Gebühr, na danke.


    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  33. #33

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Danke für Eure Hinweise!
    Ich glaub ich lass das Lenkgetriebe und die Konis jetzt so und lass es wirklich drauf ankommen.
    Kurz vor TÜV frimmel ich die Nuten von 3 auf 2 um (wenn es der originalen Fahrwerkshöhe entsprechen soll).
    Vll setze ich auch einen Alibi Lötpunkt und lackiere ihn über...
    Wird schon schief gehen

  34. #34
    Avatar von Oliver
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    12.578
    Danke Dank erhalten 141 in 101 Posts  Bedankt 0
    Ich habe den Thread rauf und runter gelesen und frage mich, wer Dir eingeflüstert hat, daß Koni gelb und Nuten Probleme beim TÜV machen?
    Grüße Oliver

  35. #35

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Das war mal hier im Forum in einem anderen Fred.

    Anscheinend hat ein frei drehender Prüfer gefordert, dass die Nuten z.B. durch Schweißen unbrauchbar gemacht werden.

    Ich würde den Prüfer auslachen, was von Wärmeverzug faseln und die Geschichte bei Koni erzählen, damit die auch was zu lachen haben.
    Vielleicht noch fragen, ob die mir bescheinigen könnten, dass das die Dämpfer unbrauchbar machen würde.

    Grüße
    HansHansen
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  36. #36
    Avatar von Oliver
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    12.578
    Danke Dank erhalten 141 in 101 Posts  Bedankt 0
    Koni raus, mit alten Dämpfern hin, Plakette, Koni rein, zwei Jahre und länger Ruhe. Bei der nächsten sehen die dann so olle aus, daß die nicht mehr auffallen.

    Oder einfach drin lassen.


    Dieser mittlerweile latente Hass auf vermeintliche Tuner stinkt mir ein wenig.
    Grüße Oliver

  37. #37

    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    5.045
    Danke Dank erhalten 237 in 185 Posts  Bedankt 233
    Oder zu einer anderen Prüfstelle fahren.

    Wer mir so einen Blödsinn erzählt, sieht mich kein zweites Mal.
    Das sind Dienstleister. Die sollten eigentlich auf Kunden angewiesen sein ...
    Der Karren nervt, kommt frisch aus der Werkstatt.

  38. #38
    Avatar von Oliver
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    12.578
    Danke Dank erhalten 141 in 101 Posts  Bedankt 0
    Jap.

    Frag mal Tristan. Dekra Gütersloh und TÜV Rheda-Wiedenbrück null Ahnung, Dekra Lippstadt richtig Ahnung und sehr bemüht. Hinweise, Hilfestellung, einfach Dienstleister.
    Grüße Oliver

  39. #39
    Avatar von 81kW
    Registriert seit
    21.04.2018
    Ort
    D-905..
    Beiträge
    428
    Danke Dank erhalten 29 in 22 Posts  Bedankt 2
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Das sind Dienstleister. Die sollten eigentlich auf Kunden angewiesen sein ...
    Schön wenn's denn so wäre. Die meisten lassen sich ihre Machtstellung aber ziemlich raushängen. Das hatte ich heuer schon zweimal, bei TÜV und Dekra.
    Ich weiß schon nicht mehr wo ich sonst noch hinfahren soll...

  40. #40
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    13.586
    Danke Dank erhalten 199 in 98 Posts  Bedankt 141
    Zitat Zitat von 81kW Beitrag anzeigen
    Schön wenn's denn so wäre. Die meisten lassen sich ihre Machtstellung aber ziemlich raushängen. Das hatte ich heuer schon zweimal, bei TÜV und Dekra.
    Ich weiß schon nicht mehr wo ich sonst noch hinfahren soll...
    Die Prüfer, die was können UND dürfen, werden weniger.

    Ich bin nicht ganz umsonst mit der Vespa nach FFM gefahren (ja, das Dorf in Hessen, die mit der bösen Bündelungsbehörde!).

    Viel bei den Prüfern ist einfach Unsicherheit. Die trauen sich kaum noch, sowas wie einen Ermessensspielraum zu nutzen. In Gesprächen hört man raus, dass die sich einfach Stress sparen wollen, wenn eine bei Ihnen getüvte Kiste stillgelegt wird. Die sind dann nämlich schnell mit im Boot.

    Sowas kommt halt von sowas...
    Think orange!

  41. #41

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    Die müssen wahrscheinlich auch irgendwie an Geld kommen...

    Ich habe die Härteeinstellung übrigens jetzt auf Anschlag weich und dann ca. 1/2 Umdrehung zurückgedreht Richtung hart (firm)
    Meine Mal irgendwas darüber gelesen zu haben, kann das aber nicht mehr finden.
    Würdet Ihr das am Anfang auch so machen?
    Oder entscheidet da das Gefühl bzw. die Anforderungen an Grip, Kurvenverhalten, etc.?

  42. #42
    Avatar von Oliver
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    12.578
    Danke Dank erhalten 141 in 101 Posts  Bedankt 0
    Deine Bandscheiben, Deine Zahnfüllungen und nicht zuletzt Madame auf dem Beifahrersitz entscheiden.

    Ja, ich habs seinerzeit auch so gemacht. Absolut fahrbar.
    Grüße Oliver

  43. #43
    Avatar von outrage
    Registriert seit
    22.07.2013
    Ort
    Nürnberg.
    Beiträge
    119
    Danke Dank erhalten 9 in 9 Posts  Bedankt 2
    War jetzt schon zwei mal bei KÜS mit den Konis auf der untersten Nut. War nicht mal eine Erwähnung wert.

  44. #44

    Registriert seit
    21.04.2019
    Ort
    D-26133
    Beiträge
    187
    Danke Dank erhalten 7 in 6 Posts  Bedankt 5
    OK, gut zu wissen

  45. #45

    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    .
    Beiträge
    88
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 0
    Moin,

    Koni Gelb fahre ich in 2 Autos, das war noch nie ein Thema. Ok beim eintragen des Opelmotors musste ich vorne hoch, allerdings wegen der Ölwanne.....

    Das mit dem Lenkgetriebe sieht doch keiner? Kundtun würde ich das ganz sicher nicht. Ich hab 205er Federal montiert.

    Gruß Reinhard

Ähnliche Themen

  1. [NA] (NA) Fahrwerkseinstellung Koni Gelb + Eibachfedern
    Von Hubi im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 23:20
  2. [NA] (NA) Frage zu Koni-Gelb und Sport Kit
    Von Frankie1970 im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 18:15
  3. [NA] (NA) KONI Sport-Kit vs KONI mit H+R vs Kayaba AGX mit H+R
    Von bratfass im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 17:35
  4. Koni Gelb = Koni Gelb?
    Von Maxime_M im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2003, 17:18
  5. KONI GELB SPORT FÜR NA
    Von HEPENZEP im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2001, 09:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •