Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19

    Project "Resurection" - Instandsetzung meines 1990er NA

    Hallo zusammen,

    Ich habe mir überlegt diesen Thread zu erstellen um meine Bemühungen, meinen 1900er NA wieder auf die Straße zu bringen zu dokumentieren und mich über meine Planung mit euch abzustimmen.

    2002 Habe ich den MX mit 80.000km gekauft. Ab Händler 1990 waren Eibach Federn verbaut, sonst Original.
    Nach 15.000km sollte der Zahnriehmen gemacht werden und dabei stellte sich heraus, der vorbesitzer hatte gepfuscht und versucht eine beschädigte KW zu reparieren.
    Zum einen war die KW Schraube schon zu 2/3 abgeschert und zum anderen war diese wohl mit Loctite endfest oder ähnlichem eingeklebt.

    Mangels Mitteln stand der MX dann gtu 2 Jahre und bekam dann einen AT Motor aus einem Miata mit 70.000 Meilen eingebaut.
    Dieser lief gut nur das Kühlerwasser war immer wieder braun, laut Werkstatt nur reste durch die Standzeit und altes Kühmittel.
    Trotz mehrerer Spühlungen & neuem Kühler trat es immer wieder auf.

    Ölverbrauch max auf min innerhalb 10.000km
    Wasserverlust = 0

    Konserviert wurde der Wagen bei den 2. oder 3. Fettagen bei DW.
    Bis 2009 war er mein Alltagsauto und liegt jetzt bei 185.000km
    Defekte waren neben Bremsen, Reifen, Kerzen und Ölwechsel nur 1x Lichtmaschine, Kupplungsgeber, Stabigummies und Stabiverbinder.

    Vor ~8 Jahren, nach ~1 Jahr Standzeit gab es Probleme beim Tüv und ich wollte Ihn aus Zeitmangel erstmal abmelden.
    Defekte:
    - Dach (ein netter Nachbar hatte mir wohl irgendwas über das 2 Jahre alte NB dach gegossen)
    - Bremsleitung vorne rechts
    - Zahnriehmen fällig
    - NW Simmerringe
    - Kupplungsnehmer
    - Stoßdämpfer
    - Lack verblichen und am Kofferraum und hinten rechts lößt sich der Klarlack (vermutlich war er doch nicht unfallfrei...)

    Auf der unauffälligen,gemütlichen Rückfahrt von der Werkstatt (40km), an der letzten Ampel vor der Garage ging der MX ohne Vorzeichen, plötzlich aus und nur schwer wieder an.
    Anschließend lief er auf 3 Zylindern. Ich habe ihn dann 300m weiter in meiner Garage abgestellt und festgestellt, das der Motorraum voll war mit der braunen Suppe aus dem Kühlgreislauf.
    Es scheint, das die Dichtung vom Thermostatgehäuse geplatzt ist.
    mx5 motorraum.jpg

    Da ich es nicht übers Herz gebracht habe ihn abzugeben und meine Tochter (5) immer wieder fragt wann wir damit mal eine Runde fahren, bleibt mir nichts anderes übrig als ihn wieder fit zu machen.

    Der Plan ist den MX erstmal wieder auf die Straße zu bekommen, optische Reperaturen folgen später.
    Tauschen würde ich alle Bremsleitungen, Bremsschläuche, alle Flüssigkeiten, die Reifen, Batterie, etc
    Das Kühlsystem und die Schläuche würde ich ebenfalls erneuern.

    Das Hauptproblem ist allerdings der Motor.
    Ich habe noch den Motor mit defekter KW und ich versuche einen gebrauchten Motor zu bekommen.
    Parallel würde ich gerne heraus bekommen was mit dem aktuellen nicht stimmt und ob man ihn mit moderatem Aufwand retten kann.

    Kürzlich habe ich mal versucht ihn anzustarten, einmal ohne und einmal mit Relais:
    Ohne Relais
    Normaler Start

    Heute habe ich die Kerzen entfernt, ausser das sie Verschlissen sind und die VDD hinten etwas undicht ist, fällt mir nichts auf.
    Kerze1.jpgKerze2.jpgKerze3.jpgKerze4.jpg

    In den nächsten Tagen werde ich versuche einen Kompressionstest zu machen und ggf mir einem Endoskop in die Zylinder zu schauen.
    Falls Ihr noch Ratschläg habt, was ich noch prüfen sollte, lasst es mich gerne wissen, ansonsten halte ich euch hier auf dem Laufenden.
    Sollte der Thread besser in die Laberecke gehören bitte verschieben.

    Viele Grüße
    Patrick

  2. #2
    Avatar von baerenclan
    Registriert seit
    03.06.2020
    Ort
    D-71384
    Beiträge
    41
    Danke Dank erhalten 3 in 3 Posts  Bedankt 14
    Kompressionstest ist ne gute Idee. Hast du auf allen 4 Kerzen Zündfunken?

    Gruß Marcus

  3. #3
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.068
    Danke Dank erhalten 23 in 18 Posts  Bedankt 5
    Gute Idee, den wieder fit zu machen.
    Würde auch als erstes mit einer Blitzlampe prüfen, ob alle 4 Zündkerzen funken.
    Alternativ alle raus drehen, ans Zündkabel stecken und so hinlegen, dass sie mit dem Gewinde auf Masse liegen. Jemand bitten, den Zündschlüssel zu drehen und dann beobachten, ob alle ordentlich zünden. (Aber nicht berühren währenddessen)

    Kompressionstest ist immer sinnvoll. Dem Geräusch nach aus deinem Video passt die Kompression aber insoweit, dass er keine Zündaussetzer haben sollte.

    Wenn er alle 4 zündet, dann kann es nur noch an der Einspritzung liegen.

    Man kann das, was du im Video gemacht hast, auch gut per Hand von vorne testen. Also anlassen und an der Drosselklappe mit der Hand Gasstöße geben. Dazu würde ich nacheinander immer eine Einspritzdüse abstecken. Wenn du eine der 4 abgesteckt hast und das Verhalten ist genau so, wie jetzt, dann weißt du schonmal, welcher Zylinder nicht das tut was er soll. Das macht die weitere Fehlersuche deutlich einfacher.

  4. #4
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Ich habe halt groß die ZKD in Verdacht weil die Dichtung vom Thermostat zeitgleich geplatzt ist als das Problem zuerst auftrat.
    Allerdings habe ich auch keine Spuren von Feuchtigkeit im Bereich der Ansaugbrücke, Kerzen oder Spulen.

    Das positive war, das der Wassertempsensor weder auf Anschlag gegangen noch deutlich gefallen ist.
    Auch die Öltemp sowie der (echte) Öldruck waren die ganze Zeit normal.

    Leider muss ich fast alles alleine testen besonders auch, da ich immer 6km Anfahrt zum Auto habe.
    Wenn ich mich recht erinnere, müssten bei defekten an den spulen immer gleich 2 Zylinder ausfallen oder?
    Geändert von Atlan_2000 (11.09.2020 um 08:50 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.068
    Danke Dank erhalten 23 in 18 Posts  Bedankt 5
    Zitat Zitat von Atlan_2000 Beitrag anzeigen
    Ich habe halt groß die ZKD in Verdacht weil die Dichtung vom Thermostat zeitgleich geplatzt ist als das Problem zuerst auftrat.
    eine defekte ZKD so dass auf einem Zylinder Zündaussetzer entstehen ist mir so eigentlich nicht bekannt... Wobei der Fehler schon trotzdem da sein kann.

    Zitat Zitat von Atlan_2000 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere, müssten bei defekten an den spulen immer gleich 2 Zylinder ausfallen oder?
    Ja, wenn die Spule kaputt ist, fallen 1+4 oder 2+3 aus. Es sei denn man hat intern einen Riss und Spannungsüberschlag auf einem Ausgang. Kenne ich von den MX Spulen aber nicht. Wenn es aber ein Kabel oder eine Zündpsule ist, dann fällt der auf einem Zylinder aus. Hatte neulich einen MX, der plötzlich nicht mehr ordentlich lief. Die 100 km alten Zündkerzen waren innen am Isolator gerissen...

  6. #6
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    444
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Kompression prüfen 👍🏻
    Funke prüfen 👍🏻

    Zündspulen prüfen 👍🏻

    Zündkabel prüfen 👍🏻

    Neue Kerzen verbauen 👍🏻

    Neue Zündkabel verbauen 👍🏻

    Einspritzdüsen prüfen 👍🏻
    Wenn das alles ok ist und er immer noch so spinnt und nicht rund läuft würde ich mal auf den Zahnriemen tippen.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  7. #7
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    Wenn das alles ok ist und er immer noch so spinnt und nicht rund läuft würde ich mal auf den Zahnriemen tippen.
    Du meinst in dem Fall übergesprungen?

  8. #8

    Registriert seit
    09.02.2020
    Ort
    D-45131
    Beiträge
    83
    Danke Dank erhalten 12 in 10 Posts  Bedankt 0
    Bei der Menge an RostWasser (welches übrigens hervorragend Strom leitet) würd ich erst mal alles sauber machen....

    Motorwäsche
    alle Stecker ab und mit Kontaktreiniger aussprühen...Der vertreibt das Wasser wieder

    Nockenwellensensor, luftmassenmesser, Zündspulen, Einspritzdüsen....

    dann alles gut trocknen lassen und dann testen...

    Steuerzeiten lassen sich ja einfach Kontrollieren: 4. Gang rein, Ventildeckel runter und auf OT schieben...wenn die Markierungen stimmen, ist alles Ok...

    Peter

  9. #9
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.156
    Danke Dank erhalten 86 in 75 Posts  Bedankt 18
    Auf 3 Zylindern und Kühlwasser raus wird doch in irgeneinen Zusammenhang stehen?
    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  10. #10
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Kontaktreiniger ist bestellt.

    Ich werde hoffentlich morgen oder Dienstag dazu kommen die Kompression zu testen und evtl auf Verdacht die Kerzen und Kabel zu tauschen.
    Was mir noch aufgefallen war, das im Kühlwasserbehälter gut 3cm Schlamm war, welcher möglicherweise den schlauch im Behälter und ggf den Schlauch vom Kühlerkommend teilweise oder gar ganz blockiert hat.

    IMG-0290.jpgIMG-0292.jpg

  11. #11
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Kurzes Update:

    Kompression laut China-Schätzeisen 10-10,5 Bar auf allen Zylindern
    Das Masseband zwischen Motor und Chassis ist auch in gutem Zustand

    Als nächstes werde ich mal mit neuen Zündkerzen und Kabeln testen.

  12. #12
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.068
    Danke Dank erhalten 23 in 18 Posts  Bedankt 5
    Den Ausgleichsbehälter musst natürlich sauber machen und schauen, dass der Schlauch zum Kühler sowie auch der Kühlerdeckel selber sauber sind.
    Dann würde ich auch mal das Kühlsystem abdrücken, um zu sehen, wo noch Kühlwasser austritt.
    Wirkt aber so, als fährst du grundsätzlich den falschen Kühlerzusatz.

  13. #13
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    444
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Zitat Zitat von Atlan_2000 Beitrag anzeigen
    Kurzes Update:

    Kompression laut China-Schätzeisen 10-10,5 Bar auf allen Zylindern
    Das Masseband zwischen Motor und Chassis ist auch in gutem Zustand

    Als nächstes werde ich mal mit neuen Zündkerzen und Kabeln testen.
    Die zeigen erfahrungsgemäß immer zu wenig an. Aber ist schon gut das du gleichmäßige Kompression hast auf allen vieren.

    Reinige auch den ausgleichsbehälter und den Schlauch. Evtl besorgst dir auch gleich einen neuen kühlerdeckel der wird auch schon schön ranzig sein.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von Atlan_2000 Beitrag anzeigen
    Du meinst in dem Fall übergesprungen?
    Genau das meinte ich.


    Wenn du vor hast den Ventildeckel runter zu nehmen dann kannst das ja auch mal kontrollieren.

    Dazu alle Kerzen raus einen langen Schraubenzieher in den ersten Zylinder rein und den Motor auf OT drehen
    Kannst du auch kontrollieren an der Zündwinkel anzeige (Raster) unten an der Riemenscheiben.
    Sollten dann die Nockenwellenräder auf den Markierungen stehen.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  14. #14
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Moin Moin,

    Behälter und Schlauch habe ich sauber bekommen.
    Der Kühlerdeckel muss neu.
    Wenn ich den Kühler raus habe schaue ich mir mal die Schläuche an um zu sehen, wie es um diese steht.
    Ggf werde ich den ganzen Satz tauschen, nach 30 Jahren sind sie schon recht weich geworden.
    Dann werde ich auch sehen ob ich den Kühler hier reinigen lasse oder ersetze, der Kühlerbauer meinte 30-80€ für die Reinigung je nach Aufwand.
    Näheres wenn er ihn gesehen hat.

    Was das Kühlmittel angeht, das war G12+ (rot).
    Aber es gab da ja eh einige probleme mit braunem Wasser seit ich den Motor drin hatte.
    Die Werkstätten haben etliche Spühlungen gemacht und jedes mal wieder kurz drauf => braun...
    Kein Öl im Wasser und kein Wasser oder Ölverlust.

    An der Garage habe ich kein Wasser (6,5km vom Haus weg, solang ist mein Gartenschlauch nicht), daher kann ich sktuell nicht nochmal spühlen.

    Wenn ich weiss das der Motor erstmal bleiben kann, kommt eh alles neu.
    Nockenwellen Simmerringe, Wasserpumpe, Zahnriemen, DWG Dichtung, Keil & Rippenriemen.

    Aktueller Plan/Nächste Schritte:
    Aktuell versuche ich den Fehler am Motor zu finden oder Einzugrenzen
    Erstmal kommen jetzt neue Kerzen und Kabel um diese auszuschließen.
    Anschließend schaue ich nach Zündfunken und Zahnriemen.

    In 2 Wochen bekomme ich auch einen gebrauchen Motor für den Fall das mir nur der Tausch bleibt.

    Frage: Könnte eine defekte Wasserpumpe einen ähnlichen Motorlauf verursachen?
    In dem Fall würde ich einfach mal den Riehmen der Wapu und LiMa runter nehmen, falls das Problem mit Kerzen und Kabeln nicht weg ist.
    Geändert von Atlan_2000 (16.09.2020 um 08:31 Uhr)

  15. #15
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    444
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Nein die Wapu dreht nur einfach mit im Motor ist ein Flügelräder das das Wasser durch den Kühlkreislauf zirkuliert.

    Hol dir nen neuen kühler, kosten zwischen 50-80€ die Spülung würde ich ohne Thermostat und Kühler machen.
    Eine Spülung kannst rein machen und ich würde das über Nacht einwirken lassen. Musst dann eh das zwei dreimal wiederholen. Der meiste dreck setzt sich ja im kühler selber fest.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  16. #16
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.647
    Danke Dank erhalten 188 in 89 Posts  Bedankt 64
    Hol dir von IL den Automatikkühler, den habe ich im Rahmen des Motortausches auch gerade bei Biene in den NA eingebaut.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  17. #17
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Hol dir von IL den Automatikkühler, den habe ich im Rahmen des Motortausches auch gerade bei Biene in den NA eingebaut.
    So war mein Gedanke

    Kann man den Getriebekühler dort eigentlich auch als Motorölkühler verwenden?

    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    Nein die Wapu dreht nur einfach mit im Motor ist ein Flügelräder das das Wasser durch den Kühlkreislauf zirkuliert.
    Mein Gedanke wäre nur ggf gewesen, wenn sie hängt, das sie die den Motor bremst.

    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    Hol dir nen neuen kühler, kosten zwischen 50-80€ die Spülung würde ich ohne Thermostat und Kühler machen.
    Eine Spülung kannst rein machen und ich würde das über Nacht einwirken lassen. Musst dann eh das zwei dreimal wiederholen. Der meiste dreck setzt sich ja im kühler selber fest.
    Nur mal sehen wie und wo ich das Wasser dann entsorgen kann.
    Ich habe die Hoffnung, mir von einem Bekannten einen Kühlsystemreiniger von Hazet auszuleihen, der wohl mit bis zu 6 Bar Luftdruck stößen zuverlässig Ablagerungen lösen.
    hazet-kuehlsystem-reiniger-9048p-1-4000896209583-1.jpg


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Neue Zündkerzen und Zündkabel, Kontakte vom Masseband gereinigt, Kontakte der Einspritzdüsen gereinigt.

    Hier das Resultat

    Als nächstes? Tips?
    Geplant wäre Kühler Raus, VD runter, ZR Verkleidung weg und schauen wo er Ölt, laut TÜV "vorne am Motor"
    Ich hoffe auf NW Simmerringe.
    Geändert von Atlan_2000 (16.09.2020 um 11:21 Uhr)

  18. #18
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    444
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Na also... geht doch.

    Meist ist es der KW Simmerring*♂️

    An deiner Stelle würde ich jetzt folgende Teile besorgen.

    Simmerring KW und NW
    VDD
    O-Ring NWS
    Wapu und Beide metalldichtungen plus den O-Ring
    Zahnriemen mit rollen und Feder
    Thermostat plus Dichtung
    Alles original bitte keine Zubehör Teile wenn du das nicht nochmal machen willst

    Die Pistole von Hazet ist ganz gut nur du brauchst dazu einen wasseranschluss
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  19. #19
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    20.647
    Danke Dank erhalten 188 in 89 Posts  Bedankt 64
    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    An deiner Stelle würde ich jetzt folgende Teile besorgen.

    Simmerring KW und NW
    VDD
    O-Ring NWS
    Wapu und Beide metalldichtungen plus den O-Ring
    Zahnriemen mit rollen und Feder
    Thermostat plus Dichtung
    Ja, dem würde ich mich anschließen. Ist natürlich blöd, dass du eine Risikokurbelwelle hast, aber da musst du dann vorsichtig sein.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  20. #20
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Simmerring KW und NW
    VDD
    O-Ring NWS
    Wapu und Beide metalldichtungen plus den O-Ring
    Zahnriemen mit rollen und Feder
    Thermostat plus Dichtung
    NW Simmerringe, VDD, NWS O-Ring, Thermostat, Zahnriehmen, Rollen und Federn habe ich hier.

    Dann brauche ich noch Wapu + Dichtungen, KW Simmerring, KW-Keil, Rippenriemen, Keilriemen, Kühler und ggf neue Kühlschläuche.

    Muss es die original WaPu sein?
    Kühlschläuche besser tauschen oder versuchen sauber zu bekommen? Sind immerhin nach 30 Jahren alt.

    Ich sollte den Block und den Wärmetauscher wohl besser vor dem Einbau des neuen Kühlers Spühlen....
    Nur wie....
    Geändert von Atlan_2000 (17.09.2020 um 13:39 Uhr)

  21. #21
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    444
    Danke Dank erhalten 19 in 19 Posts  Bedankt 15
    Mit den Originalen teilen hast du am wenigsten Probleme
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  22. #22

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    D-506..
    Beiträge
    338
    Danke Dank erhalten 37 in 28 Posts  Bedankt 72
    Und die Schläuche auf jeden Fall tauchen. Die alten sind hart und machen dich früher oder später unglücklich. Wenn du schon dabei bist, solltest du die wechseln.

  23. #23
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    2.593
    Danke Dank erhalten 5 in 2 Posts  Bedankt 19
    Alles klar, danke.
    Habe eben alles abgeholt.
    Jetzt warte ich auf den Drehmomentschlüssel und Zeit...

    Da ich vermute, das ich mich auch um den Tank werde kümmern müssen, hat da jemand eine Tip?
    Nach 6 Jahre Stillstand mit 1/3 vollem Tank, könnte er Aufmerksamkeit brauchen

Ähnliche Themen

  1. [NA] Mein erster NA....1990er
    Von Durango2k im Forum Allgemeines
    Antworten: 243
    Letzter Beitrag: 13.05.2020, 10:08
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.2019, 16:26
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 10:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •