Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 37 von 37
  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6

    Restauration und Optimierung ´94er 1.8

    Moin zusammen,

    in diesem Thread möchte ich von Zeit zu Zeit den Fortschritt zu meinem Projekt festhalten. Freue mich auf eure Ideen und Vorschläge.

    Ausgangsbasis ist ein 94er 1.8L, der Ende April sehr spontan den Weg zu mir gefunden hat. Wollte etwas zum basteln haben, von daher war der Plan relativ schnell klar, den kleinen einmal auf links zu drehen.
    So sah das gute Stück aus, als er zu mir kam, die Basis sehr passabel, überraschend wenig Rost an den bekannten Stellen zu erkennen gewesen, aber trotzdem einiges zu tun.
    So verliert der Motor Öl, ABS, Airbag, Ladekontrolle sind am leuchten, Schweller dürfen mit Sicherheit auch mal gemacht werden…
    20200506_185204.jpg

    Also erstmal angefangen, alle Anbauteile außen und innen zu entfernen und einzulagern:
    20200526_193420.jpg

    Als nächstes wurde dann ein Drehgestell gebaut, damit ich die Karosserie später bei Bedarf aus der Garage bekomme und drehen kann, das dürfte zum entfernen des Unterbodenschutzes hilfreich sein, außerdem wird der Schrauberplatz ja zwischendurch vielleicht auch mal für eines der anderen Autos benötigt:
    20200610_192416_2.jpg

    Und dann kam schon fast der Tag der „Scheidung“ einmal Trennung von Fahrwerk und Karosserie
    20200710_122726_2.jpg

    Das Ganze ging echt überraschend gut, hatte mit mehr Gegenwehr gerechnet.
    Natürlich müssen vorher alle Kabelbäume und Leitungen an den Übergangen von Karosserie zu Fahrwerk getrennt werden, dann alle Schrauben an den Achsträgern lösen. Habe je zwei vorne und hinten dran gelassen zur Sicherheit. Jeweils ein Rollbrett unter VA und HA und dann Auto abgelassen und die letzten beiden Schrauben gelöst, dann sackt schon alles ein gutes Stück herunter. Als letztes dann die Federbeine von oben lösen und dann die Karosse vorsichtig hochfahren und hoffen, dass man kein Kabel vergessen hat
    So sah der Teilehaufen dann aus:
    20200710_164056.jpg

    Die Achsteile sind gleich zum Sandstrahlen gegangen. Anschließend habe ich diese dann mit Brantho Kurrox 3in1 lackiert:
    20200911_120640_2.jpg

    Hier geht es dann bald mit PU-Buchsen, neuen Gelenken und Lagern weiter, aber das ist noch nicht ganz dran

    Aktueller Schritt ist jetzt die Karosserie von vorne nach hinten durchzuarbeiten. Plan ist hier Motorraum / Unterboden einmal alles soweit vom alten Lack / Unterbodenschutz befreien, Bleche bei Bedarf ersetzen und dann wieder lackieren.
    Gleich vorne gab es leider einen Frontschaden aus grauen Vorzeiten zu richten, der nach dem zerlegen zum Vorschein kam. So habe ich die Frontbleche ausgebohrt, diese werden durch neue ersetzt, die Mazda zum Glück noch liefern kann.
    Aktuell bin ich beim Übergang Radhaus zu Spritzwand, hier hat sich unter dem Unterbodenschutz das erste Rostloch ergeben, genau in der Ecke unter dem Kupplungsgeber wo die Bleche zusammen laufen.
    20200906_115013_2.jpg

    Wenn jemand Erfahrungen hat zum Thema Lackierung / Konservierung, gerne her damit. Im Moment tendiere ich für den Unterboden auch zu Brantho Kurrox, die Verarbeitung hat mir eigentlich ganz gut gefallen.
    Ein Kumpel hat mir aber auch Raptor Upol empfohlen, war mir so noch nicht bekannt, klingt aber auch interessant.
    Auf jeden Fall würde ich etwas favorisieren, was nicht so dick aufträgt / verdeckt wie „normaler“ Unterbodenschutz.
    Soweit erstmal für heute, Updates folgen dann in unregelmäßigen Abständen, sowie ich Zeit in der Garage habe

    Gruß
    Carsten

  2. #2
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.228
    Danke Dank erhalten 302 in 222 Posts  Bedankt 514
    Da hast Du ja einiges zu tun.

    btw: Das Lenkrad gab's erst ab '96, Frontschaden?
    Was sind das für Sitze, sind die über?
    Jörg

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Ja, der Gedanke kam mir dann auch, dass die Busoptik wohl nicht der ausschlaggebende Grund für den Tausch war

    Sitze sind König Replicas, aber Qualität und Zustand ist nix dolles, ich will sie nicht wieder einbauen. Wären also in der Tat abzugeben, aber eher als Playseat geeignet denke ich

    Gruß

  4. #4
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.479
    Danke Dank erhalten 140 in 120 Posts  Bedankt 19
    Moin, schau mal an der B Säule hinter die Folie. Mit einer Kamera solltest du dadurch den Radlauf auf Höher der Längssicke knipsen.

    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  5. #5
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    676
    Danke Dank erhalten 66 in 55 Posts  Bedankt 25
    Würde deinen Unterboden nur mit fluidfilm auffrischen wenn du natürlich entrostet hast und der alte Schutz weg ist an den Stellen wieder überlackierbaren u Schutz aufbringen danach mit Fluid Film den kompletten uschutz einsprühen und nach einigen Tagen mit perma Film transparent den Unterboden konservieren. Hohlräume mach ich immer mit Mike Sanders wobei da die Meinungen auch sehr weit auseinander gehen Aso und die achtteilige bekommen bei mir auch Fluid Film AS R aus der Dose.

    Nachteil bei Mike Sanders und perma Film du musst es erhitzen und brauchst ne druckbecher pistole
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  6. #6

    Registriert seit
    07.07.2003
    Ort
    Zweibrü
    Beiträge
    152
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 0
    Hi!
    Ich habe vor gut 8 Jahren meinen kompletten Unterbodenschutz entfernt, bis aufs Blech. Dann mit Brantho Korrux gestrichen und als neuen Unterbodenschutz mit UBS-Wachs versiegelt. Bis heute keine Probleme mit dem Unterboden und auch kein Rost. Kann Brantho Korrux nur empfehlen.

    Gruß
    Heiko

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Zitat Zitat von Oggy Beitrag anzeigen
    Moin, schau mal an der B Säule hinter die Folie. Mit einer Kamera solltest du dadurch den Radlauf auf Höher der Längssicke knipsen.

    Grüsse
    Danke, ich kann mir fast denken, welche Stelle du meinst, beim klopfen hab ich da im Radhaus links schon was gehört, ich werden berichten wenn ich dort angekommen bin

    Zitat Zitat von wurzlburzel Beitrag anzeigen
    Würde deinen Unterboden nur mit fluidfilm auffrischen wenn du natürlich entrostet hast und der alte Schutz weg ist an den Stellen wieder überlackierbaren u Schutz aufbringen danach mit Fluid Film den kompletten uschutz einsprühen und nach einigen Tagen mit perma Film transparent den Unterboden konservieren. Hohlräume mach ich immer mit Mike Sanders wobei da die Meinungen auch sehr weit auseinander gehen Aso und die achtteilige bekommen bei mir auch Fluid Film AS R aus der Dose.

    Nachteil bei Mike Sanders und perma Film du musst es erhitzen und brauchst ne druckbecher pistole
    Mike Sanders und FF hab ich beim anderen Auto auch verwendet, Verarbeitung finde ich gar nicht mal soo schlimm, was mich da mehr stört, ist, dass man auch nach ein paar Jahren jetzt im Sommer immer noch Stellen hat, wo es rausläuft. Von der Schutzwirkung her aber bestimmt eine der besten Optionen. Perma Film lese ich mir nochmal durch, da hab ich noch nicht mit gearbeitet, danke!


    Zitat Zitat von MX5_ho Beitrag anzeigen
    Hi!
    Ich habe vor gut 8 Jahren meinen kompletten Unterbodenschutz entfernt, bis aufs Blech. Dann mit Brantho Korrux gestrichen und als neuen Unterbodenschutz mit UBS-Wachs versiegelt. Bis heute keine Probleme mit dem Unterboden und auch kein Rost. Kann Brantho Korrux nur empfehlen.

    Gruß
    Heiko
    Klingt gut! Danke für den Erfahrungsbericht.

  8. #8
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.479
    Danke Dank erhalten 140 in 120 Posts  Bedankt 19
    Moin, das Handloch hinter der Folie ist auch ein guter Weg die Ecke zu konservieren. Der Schweller hat hinten ja eine immer rostige Wanne.
    https://mx-5.de/forum/attachment.php...7&d=1588260369
    Grüsse
    Geändert von Oggy (23.09.2020 um 22:59 Uhr)

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  9. #9

    Registriert seit
    22.09.2020
    Ort
    Oslo
    Beiträge
    2
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 1
    pretty cool if you did

    there's a lot to learn

  10. #10
    Avatar von Kwietsch
    Registriert seit
    18.10.2004
    Ort
    EDRKETHM
    Beiträge
    13.973
    Danke Dank erhalten 296 in 151 Posts  Bedankt 194
    Auch wenn es ne Vespa ist, ich hab einen komplett lackierten Unterboden.
    Ich habe UBS Wachs in verschiedenen Versionen probiert, mir gefallen die K-Line Produkte gut. Premium und Permanent Wachs kamen am Unterboden und in den Radhäusern rein.
    Wenn man einfach öfter mal kontrollieren kann, sicher gut über dem Brantho Korrux.
    Think pink!

  11. #11

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Soo, hier mal ein kleines Update von mir:

    Im vorderen Bereich sind die Blecharbeiten abgeschlossen, Frontmaske ist wieder eingeschweißt und die Bleche Spritzwand/Radhaus sind auch beidseitig ersetzt:
    20201017_155756.jpg

    Außerdem ist der gesamte Unterbodenschutz nun entfernt:
    20201206_115532.jpg

    Entfernen ließ es sich ganz gut mit einem Spachtelaufsatz auf dem Multitool (für die grobe Gummischicht) und die Reste dann mit einer Zopfbürste auf dem Winkelschleifer.

    Die Schwellerecken vorn sind glücklicherweise in gutem Zustand:
    20201206_115515.jpg

    Hinten wie zu erwarten natürlich durch. Hier sieht man mal wieder ein schönes Beispiel einer „Pfusch“reperatur. Von außen war das Blech intakt, leider wurde es nur über das alte drüber gebraten…und so sieht es dann aus, wenn der alte Rost im verborgenen weiter macht:
    20201208_103258.jpg

    Und so nach grobem freimachen und strahlen damit man besser sehen kann, was alles weg muss:
    20201208_163428.jpg

    Das ist dann natürlich erstmal der nächste Schritt.

    In den hinteren Radhäusern hat sich auch beidseitig noch ein Loch aufgetan, das gemeine daran: war komplett im verborgenen, da dort sehr dick Unterbodenschutz drauf ist, auf jeden Fall ne Stelle, wo man ein Auge drauf haben sollte, da auf beiden Seiten exakt gleich:
    20201208_163436.jpg

    Außerdem gibt es dann noch neue Längsträger, da die alten eingedrückt sind. Diese habe ich mir aus 2mm Blech kanten lassen. Wenn die Schweller erst fertig sind, werde ich dann die Längsträger ausbohren und durch die neuen ersetzen:
    20201207_103056.jpg
    Hier bin ich noch am überlegen, Gewindehülsen oder ähnliches einzusetzen. um später evtl. eine Strebe einzusetzen. Muss ich nochmal in mich gehen, wie man das am besten umsetzen kann. Habe natürlich im zusammengebauten Zustand keine Maße genommen, um zu sehen, wo Platz wäre...die Idee kam erst später

    Das nächste Update ist dann hoffentlich mit eingeschweißten Schwellern und Längsträgern

    Gruß
    Carsten

  12. #12
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.228
    Danke Dank erhalten 302 in 222 Posts  Bedankt 514
    Das sind zwar Längsträger, aber nicht DIE Längsträger.

    Chapeau für die Arbeit
    Jörg

  13. #13
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.102
    Danke Dank erhalten 40 in 25 Posts  Bedankt 7
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Das sind zwar Längsträger, aber nicht DIE Längsträger.
    Was meinst du damit?
    2mm Blech sollte deutlich stabiler sein als die originalen. (Und schwerer) Das ist dann quasi Längsträger und FM Frame Rails in einem.

  14. #14
    Avatar von wurzlburzel
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    91189 .
    Beiträge
    676
    Danke Dank erhalten 66 in 55 Posts  Bedankt 25
    Zitat Zitat von Rennsusi Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit?
    2mm Blech sollte deutlich stabiler sein als die originalen. (Und schwerer) Das ist dann quasi Längsträger und FM Frame Rails in einem.
    Bestimmt meinte er DIIIIIIIIEE Längsträger vorne am Motor die die halt beim NB immer Probleme machen.
    Werner grüßt aus dem schönen Middlfranggn


  15. #15
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.228
    Danke Dank erhalten 302 in 222 Posts  Bedankt 514
    Zitat Zitat von Carson Beitrag anzeigen
    20201206_115532.jpg

    Außerdem gibt es dann noch neue Längsträger, da die alten eingedrückt sind. Diese habe ich mir aus 2mm Blech kanten lassen. Wenn die Schweller erst fertig sind, werde ich dann die Längsträger ausbohren und durch die neuen ersetzen:
    20201207_103056.jpg

    Eingedrückte Längsträger? Das sind die am Unterboden.
    Jörg

  16. #16

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Ja genau, die Längsträger am Unterboden sind gemeint, in der dickeren Variante verdienen sie dann vielleicht auch den Namen Träger eher
    Bzgl. Gewicht: ca. 4kg aktuell pro Seite, sind aber noch in Überlänge, wenn ich dran denke, wiege ich sie noch vorm Einbau und messe wie dick die alten sind. Ein bisschen Mehrgewicht ist an der Stelle des Autos aber ganz gut angelegt denke ich
    Gruß

  17. #17
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.479
    Danke Dank erhalten 140 in 120 Posts  Bedankt 19
    Er meint , die Motorlängsträger vorn über dem Stabi quellen und platzen dann auf. Beulen wie bei einer Pizza zwischen den Schweisspunkten sind 5 nach 12.

    Das Loch im Radhaus hättest du auch durch das Handloch schon sehen können, hast du da nicht reingeschaut? https://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/RaYAAOSw3b9coStR/$_107.JPG
    https://www.motor-talk.de/bilder/kle...208636307.html


    Hinter dem Überlapp ist noch ein 3. Rundprofil, also fummlig.

    Für eine Unterbodenstrebe würde ich dein U Profil an der Schweissmutter noch mit einem Schott versehen. Im Original ist das aber alles etwas eingedrückt, damit die Bodenfreiheit bleibt, das ist so nicht machbar. http://mxfive.at/wp-content/uploads/...er-streben.jpg

    Grüsse
    Geändert von Oggy (10.12.2020 um 07:27 Uhr)

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  18. #18
    Moderator Avatar von Oli
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    D-36179
    Beiträge
    2.746
    Danke Dank erhalten 23 in 17 Posts  Bedankt 56
    Starkes Projekt und interessante Aussattung in der Garage. Sogar mit hauseigener Vermessung?
    CU Oliver


  19. #19

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Zitat Zitat von Oggy Beitrag anzeigen
    Das Loch im Radhaus hättest du auch durch das Handloch schon sehen können, hast du da nicht reingeschaut?

    Für eine Unterbodenstrebe würde ich dein U Profil an der Schweissmutter noch mit einem Schott versehen. Im Original ist das aber alles etwas eingedrückt, damit die Bodenfreiheit bleibt, das ist so nicht machbar. http://mxfive.at/wp-content/uploads/...er-streben.jpg

    Grüsse
    Doch hatte ich rein geschaut, dass das was kommt, konnte man auch schon erahnen, die Ausbreitung fand ich dann aber doch überraschend, da vom Radhaus aus nix zu sehen war.
    Die Streben vom Sportive habe ich mir auch schon auf Bildern angeschaut, das vordere Kreuz sieht brauchbar aus, die Strebe hinten mit der von dir angesprochenen "Einbuchtung" widerrum finde ich nicht so schön gelöst, daher der Gedanke, seitlich an die Träger zu gehen, nochmal messen und überlegen.
    Schott ist nen guter Plan, wird vorgesehen

    Zitat Zitat von Oli Beitrag anzeigen
    Starkes Projekt und interessante Aussattung in der Garage. Sogar mit hauseigener Vermessung?
    War Mal ne so ne doofe Idee, als nen Kumpel und ich uns quasi zeitgleich über eine "Vermessung" in der Werkstatt geärgert habe. Ist aber im Nachhinein nur ne halb gute Idee, ohne 4 Säulen schon wenig angenehm

  20. #20

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6

    Ja es geht noch weiter

    Lange nichts mehr geschrieben hier....es ging trotzdem weiter, wenn auch langsamer als geplant. Hausumbau hatte aber Vorrang, sodass Auto erstmal eine Pause einlegen musste.
    Dennoch ist einiges passiert:
    Die Längsträger unterm Fahrzeug sind wie geplant in der stärkeren Ausführung eingeschweißt:

    20210421_170117.jpg

    Außerdem habe ich noch diverse Nähte nachgeschweißt, hier habe ich mich hauptsächlich an den Skizzen von Flyin' Miata orientiert:

    20210502_124226.jpg

    An den Schwellerblechen habe ich mich außerdem noch am verzinnen der Nähte versucht. Gar nicht mal so einfach, ich gebe zu, die letzte Schicht habe ich dann vor dem lackieren doch noch zu EP Spachtel gegriffen

    20210512_211918.jpg

    Und dann war es auch endlich irgendwann soweit, dass der Baustand und das Wetter zu lackieren passten.
    Ich habe mich nun doch für einen Lackaufbau aus EP Grundierfüller und PU Lack entschieden.
    Also erst 2 Schichten MIPA EP Grundierfüller:

    20210606_173248.jpg

    Und anschließend 2 Lacken MIPA Protector in Mazda PZ abgetönt:

    20210606_215942.jpg

    Und hier das Ergebnis:

    20210606_223807.jpg

    Bin ich durchaus zufrieden mit und für Unterboden/Radläufe macht das Zeug auch echt einen guten Eindruck. Für meinen Geschmack eine schöne Struktur und es ist sehr hart.

    Jetzt geht es weiter mit Achsen zusammenstecken:

    20210622_213916.jpg

    Die Lager wurden alle durch PU Buchsen ersetzt. Buchsen eingeklebt, Innendurchmesser nachgearbeitet und mit Schmiernippeln versehen. Habe leider keine Bilder davon gemacht, muss ich nochmal schauen, ob ich das noch eingefangen kriege.
    Aktuell warte ich noch auf einige Schrauben und das Fahrwerk und dann kommen die Achsen wieder drunter und es geht wieder auf eigene Räder, zumindest zum schieben

    Gruß
    Carsten

  21. #21
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    21.215
    Danke Dank erhalten 348 in 160 Posts  Bedankt 106
    Tolle Arbeit, Respekt!!!
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  22. #22
    Avatar von Nagah
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    85452
    Beiträge
    161
    Danke Dank erhalten 13 in 9 Posts  Bedankt 86
    Richtig gut und schön zu verfolgen. Danke!

  23. #23
    Avatar von Rock-Raider
    Registriert seit
    17.04.2021
    Ort
    D-42799
    Beiträge
    5
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 2

    Thumbs down

    Find ich klasse, dass es noch Leute gibt, die sich nebenbei noch die Mühe machen durch Bilder und Berichterstattung andere an ihrer Restaurierung teilhaben lassen. Tolle Arbeit übrigens . Bin schon gespannt wie es weiter geht.

  24. #24

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6

    Question Ummantelung Bremsleitungen

    Ja gerne doch, der Aufwand hält sich ja in Grenzen, sind ja immer nur grobe Beschreibungen im Vergleich z.B. zu Andres Umbaubericht
    Und wenn man damit den ein oder anderen evtl noch begeistern kann auch einen Umbau zu starten umso besser

    Frage:
    Ich habe heute angefangen die starren Bremsleitungen neu zu machen. Dabei ist mir die Kunststoffummantelung in gewissen Bereichen aufgefallen. Wo gibt es sowas bzw unter was für einem Begriff muss ich suchen?
    Oder einfach guten Schrumpfschlauch benutzen? Oder überflüssig?

    Gruß
    Carsten

  25. #25
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.228
    Danke Dank erhalten 302 in 222 Posts  Bedankt 514
    Ist das nicht die Knicksicherung während der Produktion?
    Jörg

  26. #26

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Ist das nicht die Knicksicherung während der Produktion?
    Hm wäre auch möglich, dass es dafür ist. Ich hätte es für Berührungsschutz gehalten, weil hauptsächlich in den Bereichen wo länger kein Clip sitzt.

  27. #27
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.228
    Danke Dank erhalten 302 in 222 Posts  Bedankt 514
    Ich meine Umhüllung an gebogenen Stellen.

    An längeren nicht befestigten Sektionen könnte es auch um Resonanzen gehen.
    Jörg

  28. #28
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    wob.
    Beiträge
    6.479
    Danke Dank erhalten 140 in 120 Posts  Bedankt 19
    Ich kenne das eher als Steinschlagschutz. Schrumpfschlauch mit Klebeinnenseite würde gehen.
    Was der TüV sagt?
    Grüsse

    NA1,8 NC1,8 und nun ND 1,5

  29. #29

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Steinschlagschutz dürfte die Erklärung sein, passt auch zu den Stellen wo es drüber ist.
    TÜV sehe ich erstmal kein Problem, das verwendete Leitungsmaterial von OJD verfügt über eine ABE.
    Aber um da halt allen Eventualitäten aus dem Wege zu gehen, wollte ich wieder was drüber haben um die Leitungen so original wie möglich zu haben.

    Gruß

  30. #30

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Sooo wieder mal ein bisschen was passiert und ich muss zugeben, das ist definitiv der schönere Teil jetzt

    Achsen sind komplettiert:

    20210703_222802.jpg

    und wieder unter das Auto gewandert:

    20210709_152740.jpg

    Außerdem sind die Bremsleitungen alle neu gekommen, da die alten teilweise angerostet waren und ich vorne sowieso ändern musste, da ein ABS Block (mit HBZ und BKV) vom NBFL Einzug gehalten hat. Die Bremsleitungen habe ich aus Kunifer Meterware und Fittingen von QuickBrake hergestellt, diese Leitung kommt mit ABE.
    Presswerkzeuge hatte Schwiegervater als Citroen Schrauber zum Glück alles benötigte da

    20210712_151250.jpg

    Und dann ging es auch endlich mal wieder auf die eigenen Räder:

    20210713_162637.jpg

    Außerdem gab es noch ein Paar neue Sitze, hier bin ich gerade dabei die Konsolen zur Adaption an die Sitzschienen anzupassen:

    20210726_134052.jpg

  31. #31
    Avatar von pit von DO
    Registriert seit
    08.04.2004
    Ort
    bVbStadt
    Beiträge
    22.779
    Danke Dank erhalten 47 in 36 Posts  Bedankt 70
    Zitat Zitat von Carson Beitrag anzeigen

    Die Lager wurden alle durch PU Buchsen ersetzt. Buchsen eingeklebt, Innendurchmesser nachgearbeitet und mit Schmiernippeln versehen. Habe leider keine Bilder davon gemacht, muss ich nochmal schauen, ob ich das noch eingefangen kriege.
    Hi Carsten,

    das wäre eine Sache, die sicher einige interessieren würde!

    Damit habe ich selber auch schon rum gedoktort, leider ohne gute Lösung.... ;-(
    1,8er CanMiata, 1994, brg, mit Schönheitsfehlern

  32. #32
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    21.215
    Danke Dank erhalten 348 in 160 Posts  Bedankt 106
    Zitat Zitat von Carson Beitrag anzeigen
    da ein ABS Block (mit HBZ und BKV) vom NBFL Einzug gehalten hat.
    Das leigt hier auch noch alles und soll in näherer Zukunft rein. Wie hast du das Steuergerät angeschlossen?

    Außerdem gab es noch ein Paar neue Sitze, hier bin ich gerade dabei die Konsolen zur Adaption an die Sitzschienen anzupassen:
    Ich habe bei mir die Classic GT sitze drinnen, bin damit aber nicht glücklich (zu hoch und drücken am Rücken). Die Recaros würden mir auch gut gefallen, alternative vielleicht die neuen Schalen von SPS.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  33. #33

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Zitat Zitat von pit von DO Beitrag anzeigen
    Hi Carsten,

    das wäre eine Sache, die sicher einige interessieren würde!

    Damit habe ich selber auch schon rum gedoktort, leider ohne gute Lösung.... ;-(
    Ich habe gerade nochmal geschaut, tatsächlich nicht ein Bild davon gemacht
    Aber ich beschreibe es einfach mal:
    Im Prinzip bin ich so vorgegangen, wie Philipp es hier schon vor Jahren mal beschrieben hatte: http://www.soundoptik.de/soundoptik/...n_spezial.html
    Als Grundlage habe ich mich für diese Buchsen entschieden: https://www.duraflexpubushes.com/maz...nano-312-p.asp
    Weil Nano draufsteht natürlich Nein, weil sie schwarz (und damit quasi unsichtbar) sind und weil sie einteilig sind.
    Die Gummis habe ich dann mit PU-Kleber in die Querlenker eingepresst. Hier hat man schon die ersten Probleme bemerkt, in manchen saßen die Buchsen stramm, in manche flutschten sie so rein. Ich denke hier spielen auch die Toleranzen der Querlenker eine große Rolle.
    Und genau hier fängt das Grundproblem an: wenn zu locker, dreht die Buchse im Querlenker, wenn zu stramm, wird die Bohrung für die Hülse auch gestaucht und im Umkehrschluss dreht die Buchse wieder mit.
    Also habe ich nachdem der Kleber ausgehärtet war, den Innendurchmesser der Buchsen nachgearbeitet.
    Das habe ich mit so einer Reibahle getan: https://www.amazon.de/RDEXP-Verstell...7408622&sr=8-3
    Allerdings weiß ich nicht, ob das die beste Lösung ist, da sehr mühselig und die Reibahle aus feinstem Chinesium hat das auch nur gerade so durchgehalten.
    Ziel war es, dass ich alle Hülsen von Hand in die Buchsen bekomme, damit die Drehbewegung nachher auch hier stattfindet.
    Als Resultat sieht es dann so aus, dass die angehobenen Querlenker sich von allein wieder nach unten bewegen sollten.

    Als Fazit muss ich zu der Aktion aber sagen: ich glaube nächstes Mal würde ich die "normalen" Gummis von IL in härtere Ausführung probieren. Es ist schon viel Aufwand und ob das Ergebnis zufriedenstellend / langlebig sein wird, wird sich noch zeigen, bisher sieht es nur gut aus


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Das leigt hier auch noch alles und soll in näherer Zukunft rein. Wie hast du das Steuergerät angeschlossen?
    Da bin ich gerade dran, Kabel sind in passenden Farben bestellt, hoffe, dass ich da nächste Woche bei kann.
    Ausgangslage war bei mir vorhandenes ABS mit Steuergerät im Beifahrerfußraum und Block vorne.
    Plan ist, die Sensorkabel, aus dem Beifahrerfußraum bis nach vorn zu verlängern. Stromversorgung liegt schon mit 2 Sicherungen (60A und 30A) im Sicherungskasten Motorraum. Das einzige was wirklich neu muss, sind die Diagnoseleitungen und eine Warnlampe, da das alte ABS nur einen Warnlampenausgang hat, das neue 2.
    Ich werde berichten und meinen Stromlaufplanvergleich fotografieren, wenn es soweit verkabelt ist


    Zitat Zitat von 280ZX Beitrag anzeigen
    Ich habe bei mir die Classic GT sitze drinnen, bin damit aber nicht glücklich (zu hoch und drücken am Rücken). Die Recaros würden mir auch gut gefallen, alternative vielleicht die neuen Schalen von SPS.
    Von der Größe scheinen die auch ganz gut zu passen, leider muss ich die angedachten Adapter noch anpassen, da die Recaros ein Lochmaß von 287,5 haben...warum auch immer. Und die Sitzwanne ist hinten relativ stark ausgeformt. Also muss die Konsole so sein, dass der Sitz hinten quasi auf der Schiene liegt und die Neigung dann über das vordere Loch verstellt wird. Das wird wahrscheinlich noch ein wenig dauern, bis ich die in Stahl habe.

    Gruß
    Carsten

  34. #34
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    21.215
    Danke Dank erhalten 348 in 160 Posts  Bedankt 106
    Ok, dann hattest du schon ABS, dann ist das ja was Anderes. Ich habe gar kein ABS und will es nachrüsten.
    Zur Info, das ABS Steuergerät ist unter dem Block, nicht im Fußraum.

    Für die Pole Position gibt es von SPS eine Konsole mit Gutachten. Die sollte ordentlich passen.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  35. #35

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Bei den "alten" Abs Systemen ist es in der Tat so, dass Hydraulik vom Steuergerät getrennt ist und es im Beifahrerfußraum neben dem Motorsteuergerät sitzt. Ich glaube sogar bis einschließlich NB ist es so gelöst.

    Ja die SPS Konsolen hatte ich auch schon gesehen, gefallen mir aber nicht ganz so, erstmal Plan A weiter verfolgen

  36. #36
    Administrator Avatar von 280ZX
    Registriert seit
    31.10.2002
    Ort
    D-405..
    Beiträge
    21.215
    Danke Dank erhalten 348 in 160 Posts  Bedankt 106
    Ok, ich mach mir da keine Sorgen, das bekommst du hin.
    Gruss, Andre

    Drinking Enthusiast with a Car Problem

  37. #37

    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    26936
    Beiträge
    75
    Danke Dank erhalten 33 in 13 Posts  Bedankt 6
    Moin,
    der Vollständigkeit halber aus aktueller Frage heraus hier die kompletten Infos für die Bremsleitungen:
    Als Leitung habe ich Kunifer Meterware von OJD/QuickBrake verwendet. Diese besitzen eine ABE als Austauschleitung, somit sollte es keine Probleme beim Tüv geben. Habe ich hier bezogen: https://www.korrosionsschutz-depot.d...m?number=8L575

    Die 7,5m haben bei mir für folgenden Leitungen gereicht (noch knapp ein 1m über):
    - ABS Block --> VL
    - ABS Block --> VR
    - ABS Block --> HR
    - HR --> HL

    Die originalen Bremsleitungen haben an einigen Stellen einen Kunststoffüberzug (Steinschlagschutz, Produktionsbedingt?) Diesen wollte ich nachbilden. Dafür habe ich 3:1 Schrumpfschlauch in 12mm verwendet. Dieser lässt sich auch noch über die Fittinge ziehen und liegt nach dem Schrumpfen sauber an. Eine Version mit Kleber hatte ich auch probiert, dieser ist aber zu steif und lässt sich kaum über die Biegungen ziehen. Diesen habe ich gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1

    20210712_154331.jpg

    Fittinge: Mazda verwendet Bördel E mit M10x1 Fittingen. Bei den Fittingen muss man aufpassen: in Europa sind diese meist unten mit einem Ansatz versehen, Mazda verwendet allerding eine Version mit Gewinde bis zum Ende. Diese habe ich ebenfalls von OJD/QuickBrake benutzt es handelt sich um die Artikelnr. TX M10x1,0 welche ich hier bezogen habe: https://www.meinebremsleitung.de/epa.../Products/4039



    Ansonsten habe ich noch die Adapter für die Sitze abgeändert und mit einem gedruckten Protoypen getestet, nun passen die Sitze perfekt und lassen sich in alle Richtungen auf der originalen Schiene ausrichten. Auf der Beifahrerseite könnte es allerdings auf Grund der Breite/Getriebetunnel zu Einschränkungen bei der Längsverstellung kommen. Da muss ich aber für eine finale Aussage auf die Stahlkonsole warten, die Plastikversion war zu flexibel

    Die Konsolen habe ich auf der Basis von den Konsolen von Philipp / Soundoptik geändert. Er ist zwar im Moment MX5 mäßig nicht mehr so viel unterwegs, aber dank selbem Arbeitgeber haben wir öfter Kontakt / Gelegenheit zum fachsimpeln.

    Hier noch ein paar Bilder:

    20210728_114321.jpg20210728_111337.jpg20210727_213335.jpg


    Gruß
    Carsten
    Geändert von Carson (31.07.2021 um 19:38 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. [NA] (NA) Schweller Restauration beim 1991er NA gemacht
    Von RedMX im Forum Allgemeines
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 21:30
  2. [NA] NA Gesamt-Restauration. Wie teuer wird das?
    Von Poe im Forum Allgemeines
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 19:47
  3. NA-Restauration -- Preisfrage?
    Von Wolfman im Forum Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.04.2004, 20:04
  4. Tuning/Optimierung
    Von Werner im Forum Technik Serie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.10.2002, 22:10
  5. erklärung zur steuergerät-optimierung
    Von hannes der unseriöse im Forum Technik Serie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.04.2002, 12:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •