Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    520
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 2

    Question NA 1.8 Drosselklappensensor reinigen/reparieren?

    Moin,

    lt. „Jetzt helfe ich mir selbst“ sollte der Drosselklappensensor so eingestellt werden dass bei geschlossener Klappe 0 Ohm Widerstand anliegt, aber egal wie ich ihm verdrehe, weniger als ca. 14 Ohm werden es nicht.

    Drosselklappe ist gesäubert, wenn ich die Messspitzen direkt aneinander halte zeigt das Multimeter 0,1 Ohm..sollte also richtig anzeigen.

    Bevor ich bei IL 250€ auf den Tisch lege, gibt es eine Möglichkeit den Sensor zu reinigen o.ä.?

    Viele Grüße
    Axel

  2. #2
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.000
    Danke Dank erhalten 377 in 299 Posts  Bedankt 457
    Bin mir nicht sicher, ob ich das Problem richtig verstanden habe:

    Der 1.8er-Sensor kann ja laut "Jetzt mache ich ihn selber kaputt" nur in der Hinsicht geprüft werden, Schalter okay, ja/nein.

    Warum sie keine weiteren Infos zum Poti liefern, das wissen die Götter.

    Ich gehe davon aus, Du willst daher den Schalter prüfen?

    Ich stelle mir die Frage, was die ECU draus macht. Für die ist das ja nur ein digitales Signal ja/nein.
    Eventuell werden die 14 Ohm ja trotzdem interpretiert als "Schalter geschlossen"?

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  3. #3

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    520
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 2
    Moin,


    nicht ganz, geprüft habe ich ihn ja schon. Der Test ist so auch im "Enthusiasts Workshop Manual" beschrieben oder auch hier http://wiki.miata.net/tiki-index.php...osition+Sensor , irgendwo habe ich auch eine Übersicht gefunden wie die Kurve aussehen muss wenn man die anderen Pins testet.

    Selbst wenn ich keine Fühlerlehre an der Drosselklappe eingesteckt habe komme ich, egal wie ich den Sensor in den Langlöchern verdrehe, nicht an den Punkt wo kein Widerstand angezeigt wird wie es eigentlich bei geschlossener DK an die ECU gemeldet werden soll. Ich glaube jetzt nicht das die sich denkt, "Ach komm, 14 Ohm sind doch schon dicht an 0"

    Grundsätzliche Problemstellung warum ich da rangehe: Wie bei einigen anderen auch geht der Leerlauf erst nach ca. 5 sec im Stand auf ca. 900u/min runter (rollen im Leerlauf reicht nicht), vorher sind es ca. 1.500. Leerlauf ist mit Büroklammer eingestellt, Schraube in DK ist schon am Anschlag.

    Neu gemacht wurden bereits: Dichtungen Einspritzventile, PCV-Ventil, Schlauch zu diesem, Drosselklappendichtung (hatte die Drosselklappe runter um sie zu reinigen, unglaublich wie dreckig dahinter alles war, da ich vermutete dass sie aufgrund des Drecks nicht mehr richtig schließt), Kerzen.

    Kein Anzeichen von Nebenluft bei Einsprühen der neuralgischen Stellen mit Bremsenreiniger.

    Es kommt keine Fehlermeldung, nur das einmalige Aufleuchten der LED, obwohl der Drosselklappensensor falsche Werte liefert und zwischenzeitlich die Stecker von Lamdasonde und Leerlaufregelventil gezogen waren.


    Da hinter der DK alles völlig verrußt war vermute ich dass der Sensor auch versifft ist, daher die Frage ob den schon mal jemand erfolgreich gereinigt hat.


    Nun gut, ein gebrauchter ist jetzt auf dem Weg, das hier: https://mx-5.de/forum/showthread.php...rlaufproblemen steht auch noch auf meiner Liste.

    Viele GRüße

  4. #4
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.000
    Danke Dank erhalten 377 in 299 Posts  Bedankt 457
    Moin,

    das Symptom mit Leerlauf zu hoch, pendelt sich erst nach ein paar Sekunden ein, das hat mein 1.8er von 1996 auch gerne ein oder mehrere Tage, nachdem die Batterie abgeklemmt war.

    Eigentlich kann man eher nachlesen, die ECU sei nicht lernfähig und auch nicht so modern, dass sie Adaptionswerte können würde, aber wie gesagt, braucht bei mir Zeit, bis der Leerlauf so ist, wie er sein soll.
    Schalter wurde mal mit Fühlerlehre justiert, der hatte damals auch sauber durchgeschaltet.

    Daher die Nachfrage, ob die Symptome bei Dir eventuell auch mal verschwinden würden.

    Aber gut, wenn ein neuer Sensor unterwegs ist, vielleicht löst sich das Problem damit sofort.

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  5. #5

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    520
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 2
    OK, bei meinem war die Batterie eigentlich nie abgeklemmt (es sei denn der Karosseriebauer/Lacker hat das bei der Kotflügel/Radlaufreparatur gemacht, kriege das jetzt aber nicht mehr erinnert ob direkt danach die Probleme angefangen haben, das ist jetzt ca. 1 Jahr und nur 400km her), da der Wagen derzeit wenig bewegt wird schließe ich einmal im Monat für ein paar Tage das ctek-Ladegerät an..ständig geht nicht, die Steckdose in der TG gehört meinem Nachbarn, sein Wiesmann wird noch seltener bewegt

    Ich befürchte mal mit dem Gebrauchtteil ist es nicht getan, wenn ich das durchmesse werden mir 12,5 Ohm angezeigt, etwas weniger als mit dem derzeit eingebauten, aber halt auch nicht 0 Ohm. Ich tausche trotzdem mal aus, ich schau mal nach der ECU ob da aufgequollene Kondensatoren zu sehen sind, ich "lösch mal den Speicher" mit abklemmen der Batterie und Bremse treten, ich fahre ne größere Runde.

    Dann hab ich noch ne neue Lambdasonde, einen neuen Temperaturfühler..und irgendwann wenn sie von UK aus durch den Zoll ist noch ne weitere gebrauchte Drosselklappe mit Sensor und Leerlaufregelventil.

    Das muss doch in den Griff zu kriegen sein...

    VG
    Axel

  6. #6

    Registriert seit
    21.11.2019
    Ort
    69221
    Beiträge
    81
    Danke Dank erhalten 10 in 6 Posts  Bedankt 35
    Zitat Zitat von Axel Beitrag anzeigen
    Moin,


    nicht ganz, geprüft habe ich ihn ja schon. Der Test ist so auch im "Enthusiasts Workshop Manual" beschrieben oder auch hier http://wiki.miata.net/tiki-index.php...osition+Sensor , irgendwo habe ich auch eine Übersicht gefunden wie die Kurve aussehen muss wenn man die anderen Pins testet.

    Selbst wenn ich keine Fühlerlehre an der Drosselklappe eingesteckt habe komme ich, egal wie ich den Sensor in den Langlöchern verdrehe, nicht an den Punkt wo kein Widerstand angezeigt wird wie es eigentlich bei geschlossener DK an die ECU gemeldet werden soll. Ich glaube jetzt nicht das die sich denkt, "Ach komm, 14 Ohm sind doch schon dicht an 0"

    Grundsätzliche Problemstellung warum ich da rangehe: Wie bei einigen anderen auch geht der Leerlauf erst nach ca. 5 sec im Stand auf ca. 900u/min runter (rollen im Leerlauf reicht nicht), vorher sind es ca. 1.500. Leerlauf ist mit Büroklammer eingestellt, Schraube in DK ist schon am Anschlag.

    Neu gemacht wurden bereits: Dichtungen Einspritzventile, PCV-Ventil, Schlauch zu diesem, Drosselklappendichtung (hatte die Drosselklappe runter um sie zu reinigen, unglaublich wie dreckig dahinter alles war, da ich vermutete dass sie aufgrund des Drecks nicht mehr richtig schließt), Kerzen.

    Kein Anzeichen von Nebenluft bei Einsprühen der neuralgischen Stellen mit Bremsenreiniger.

    Es kommt keine Fehlermeldung, nur das einmalige Aufleuchten der LED, obwohl der Drosselklappensensor falsche Werte liefert und zwischenzeitlich die Stecker von Lamdasonde und Leerlaufregelventil gezogen waren.


    Da hinter der DK alles völlig verrußt war vermute ich dass der Sensor auch versifft ist, daher die Frage ob den schon mal jemand erfolgreich gereinigt hat.


    Nun gut, ein gebrauchter ist jetzt auf dem Weg, das hier: https://mx-5.de/forum/showthread.php...rlaufproblemen steht auch noch auf meiner Liste.

    Viele GRüße
    Bei mir sind es 16Ohm... und da wird es auch nicht weniger. Ich würde sagen, 16Ohm ist Durchgang. Das ist ja auch schon echt wenig und ich denke auch, dass die ECU das auch als "geschlossener Kreislauf" wahr nimmt.

    Nachtrag:

    Ich habe jetzt meine DK so eingestellt wie hier klick mich an eingestellt.
    Siehe Bilder:

    20211002_135120.jpg

    20211002_135440.jpg

    Ich weiß noch nicht wie er sich fährt, aber so schaut es bei mir aus.

    Gruß
    Michael
    Geändert von crashpilot (02.10.2021 um 15:08 Uhr)
    1.8 NA |1994 | 235tkm

  7. #7

    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    520
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 2
    Beli "klickmich" steht auch einfach Durchgang/kein Durchgang..da hab ich mich wohl zu sehr an "jetzt helfe ich mir selbst" mit 0 Ohm gehalten, die Beschreibung da ist eh etwas falsch.

    Danke

Ähnliche Themen

  1. Mx5 Turbo welchen Drosselklappensensor
    Von V3ltins im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 10:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 17:04
  3. Motorraum reinigen
    Von scuba im Forum Allgemeines
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 18:43
  4. Tipp: Reinigen von hellen Vinyll-Dächern
    Von ToddyHEC im Forum Allgemeines
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 09:21
  5. Sitze im 10th Anniversary reinigen ?
    Von SlickRick im Forum Allgemeines
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 08:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •