Close
projekt-mx5.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 51
  1. #1

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0

    Wassertemperatur schwankt fast bis Anschlag

    Hallo zusammen,
    ich fahre einen 94'er NA mit dem 1.8 Liter Motor und habe jetzt seit einigen Wochen Probleme mit der Wassertemperatur.

    Angefangen hat es mit einer sehr warmen Wochenendausfahrt. Auf dem Heimweg ist mir dann die stark angestiegene Temperaturanzeige aufgefallen, Nadel stand bei ca. 14 Uhr.

    Als erstes haben wir das Thermostat gewechselt (https://sps-motorsportshop.com/teile.../nb/nbfl?c=937) was aber leider nicht geholfen hat.

    Da der Originalkühler schon etwas mitgenommen ausgesehen hat kam gestern ein neuer Alukühler rein (https://sps-motorsportshop.com/teile...uehler-mx-5-na). Alles wieder zusammengesteckt und Kühlflüssigkeit rein. Bei der Probefahrt hat sich dann rausgestellt, dass es leider nichts gebracht hat... Die Temperaturanzeige schwankt von der üblichen Mitte (12 Uhr) bis fast ganz rechts ("Hot").

    Aktuell zweifel ich ein wenig an mir... Bin am Überlegen es mit einem anderen Thermostat zu versuchen oder so. Schläuche sind alle in Ordnung und alles ist dicht. Mir stellt sich die Frage ob ich nicht richtig entlüftet habe oder ob ich auf irgendetwas besonderes beim Einbauen hätte achten müssen.

    Über ein bisschen Hilfe oder neue Ideen wäre ich wirklich dankbar...
    Liebe Grüße Eileen

  2. #2
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Läuft der Lüfter?
    Jörg (Kürschrauber)

  3. #3
    Avatar von InKoelngibtskeinWinter
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    D-50674
    Beiträge
    1.008
    Danke Dank erhalten 157 in 100 Posts  Bedankt 248
    Du solltest auf jeden Fall aufhören damit durch die Gegend zu fahren bis du das geklärt hast. Lüfter ist n guter Hinweis. War bei mir mal der Grund für ein ähnliches Fehler Bild.

  4. #4

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Läuft der Lüfter?
    Der Lüfter geht, aber meinem Gefühl nach springt er erst sehr spät an...

  5. #5
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Der hat beim 1.8er keinen eigenen Sensor mehr, daher würde ich zunäxt mal auf Luft im System tippen.

    Den Thermostat entweder nochmals tauschen oder rausnehmen und im Kochtopf mit entsprechendem Thermometer prüfen, wann er öffnet.

    Fehlerspeicher auslesen.
    Jörg (Kürschrauber)

  6. #6

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Der hat beim 1.8er keinen eigenen Sensor mehr, daher würde ich zunäxt mal auf Luft im System tippen.

    Den Thermostat entweder nochmals tauschen oder rausnehmen und im Kochtopf mit entsprechendem Thermometer prüfen, wann er öffnet.

    Fehlerspeicher auslesen.
    Ich ziehe mal ein paar Freunde dazu, die mir vielleicht sagen können ob ich nicht richtig entlüftet habe.. Ich orientiere mich hier an Beiträgen und Videos

    Heute Abend werde ich auf jeden Fall das Thermostat nochmal rausnehmen und kochen und ggf. wieder ein anderes bestellen. Da gibt es ja verschiedene...

    Fehlerspeicher auslesen macht man am besten in der Werkstatt oder?

    Danke schonmal!

  7. #7

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Baut das Kühlsystem denn druck auf?
    Wird der Kühler warm?
    Landet Wasser im Ausgleichsbehälter?
    Theoretisch kanns auch sein das es dem Auto gut geht und nur der Sensor fürs Kombiinstrument einen an der Waffel hat.
    Alternative wäre sonst noch eine tote Wasserpumpe, aber dann hättest du auch keine Zirkulation mehr und das Ding würde in 0,nix überkochen.

    Max

  8. #8
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.274
    Danke Dank erhalten 92 in 72 Posts  Bedankt 84
    Einer meiner baugleichen 1,8er miatas zeigte ähnliche Symptome die sich erst in den Griff bekommen ließen, als ich ein Cobalt Coolant Reroute verbaut habe. Bevor das Coolant Reroute rein kam wurde alles mögliche erneuert, mehrfach gespült, Kühlmittel herabgesetzt, neuer Alukühler, verschiedene Thermostate und Kühlerdeckel, etc. Hat alles nichts gebracht. Das Kühlwasser wurde regelmäßig so heiß, dass es sogar im Ausgleichsbehälter zu Sprudeln begonnen hat. Bin schier wahnsinnig geworden mit dem Kübel, zumal der andere, 1:1 identische Wagen, diese Zicken überhaupt nicht zeigte und bis heute nicht zeigt.

    Mittlerweile vermute ich eine langsam sterbende Zylinderkopfdichtung, wobei er weder Öl noch Wasser wirklich verbraucht und auch kein Öl im Kühlkreislauf ist oder der Wagen unnatürlich weiß qualmen würde. Verhexte Kiste...


    Wünsche Dir viel und vor allem schnelleren Erfolg!

    Christian

  9. #9

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    Einer meiner baugleichen 1,8er miatas zeigte ähnliche Symptome die sich erst in den Griff bekommen ließen, als ich ein Cobalt Coolant Reroute verbaut habe. Bevor das Coolant Reroute rein kam wurde alles mögliche erneuert, mehrfach gespült, Kühlmittel herabgesetzt, neuer Alukühler, verschiedene Thermostate und Kühlerdeckel, etc. Hat alles nichts gebracht. Das Kühlwasser wurde regelmäßig so heiß, dass es sogar im Ausgleichsbehälter zu Sprudeln begonnen hat. Bin schier wahnsinnig geworden mit dem Kübel, zumal der andere, 1:1 identische Wagen, diese Zicken überhaupt nicht zeigte und bis heute nicht zeigt.

    Mittlerweile vermute ich eine langsam sterbende Zylinderkopfdichtung, wobei er weder Öl noch Wasser wirklich verbraucht und auch kein Öl im Kühlkreislauf ist oder der Wagen unnatürlich weiß qualmen würde. Verhexte Kiste...


    Wünsche Dir viel und vor allem schnelleren Erfolg!

    Christian
    Vielen Dank. Ich hatte gehofft dem Reroute ausweichen zu können aber werde ich im Hinterkopf behalten


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von Max_S Beitrag anzeigen
    Baut das Kühlsystem denn druck auf?
    Wird der Kühler warm?
    Landet Wasser im Ausgleichsbehälter?
    Theoretisch kanns auch sein das es dem Auto gut geht und nur der Sensor fürs Kombiinstrument einen an der Waffel hat.
    Alternative wäre sonst noch eine tote Wasserpumpe, aber dann hättest du auch keine Zirkulation mehr und das Ding würde in 0,nix überkochen.

    Max
    Alles etwas kompliziert Wasser landet im Ausgleichsbehälter und das Kühlsystem baut druck auf, der Kühler wird auch warm aber das alles viel zu spät… Habe mir wie gesagt Hilfe geholt von Freunden die sich besser auskennen. Die haben richtig Entlüftet (mit „Pumpen“ der Schläuche) und haben mir jetzt folgendes erklärt: Sie sind der Meinung das Thermostat klemmt oder öffnet zumindest nicht richtig. Sie sind nach dem Entlüften gefahren und es ging echt lange gut, bis die Temperatur wieder anstieg. Sie haben gehalten und nachgeschaut ob der Lüfter angegangen ist, was nicht der Fall war. Zurück nach Hause (2 Minuten später) nochmal geschaut, dann war der Lüfter an aber dann eben schon viel zu spät.

    Der Rat war das Thermostat auszubauen und zu kochen um zu schauen ob es richtig öffnet und/oder ein neues (so eins wie zuvor drin war) zu bestellen….

    So langsam verzweifel ich


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von Eileen Beitrag anzeigen
    Vielen Dank. Ich hatte gehofft dem Reroute ausweichen zu können aber werde ich im Hinterkopf behalten


    Beitrag automatisch zusammengeführt




    Alles etwas kompliziert Wasser landet im Ausgleichsbehälter und das Kühlsystem baut druck auf, der Kühler wird auch warm aber das alles viel zu spät… Habe mir wie gesagt Hilfe geholt von Freunden die sich besser auskennen. Die haben richtig Entlüftet (mit „Pumpen“ der Schläuche) und haben mir jetzt folgendes erklärt: Sie sind der Meinung das Thermostat klemmt oder öffnet zumindest nicht richtig. Sie sind nach dem Entlüften gefahren und es ging echt lange gut, bis die Temperatur wieder anstieg. Sie haben gehalten und nachgeschaut ob der Lüfter angegangen ist, was nicht der Fall war. Zurück nach Hause (2 Minuten später) nochmal geschaut, dann war der Lüfter an aber dann eben schon viel zu spät.

    Der Rat war das Thermostat auszubauen und zu kochen um zu schauen ob es richtig öffnet und/oder ein neues (so eins wie zuvor drin war) zu bestellen….

    So langsam verzweifel ich
    Oder wie überprüfe ich, ob die Wasserpumpe funktioniert?

  10. #10

    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Rhein-Main, Hessen.
    Beiträge
    584
    Danke Dank erhalten 48 in 40 Posts  Bedankt 9
    Macht dir das mit dem "Kochen" des Thermostats Probleme?
    Ich hatte beim 1.6 mal eine defektes Thermostat, da hatte ich das Altteil probehalter auf "offen" manipuliert.

  11. #11
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.274
    Danke Dank erhalten 92 in 72 Posts  Bedankt 84
    Zitat Zitat von Eileen Beitrag anzeigen



    Oder wie überprüfe ich, ob die Wasserpumpe funktioniert?

    Schau mal bei noch nicht zu heißem Kühlwasser in die Öffnung vom Kühler, also Deckel runter, deshalb auch nicht bei heißem System. Wenn sich das Wasser bei laufender Maschine darin sichtbar bewegt, auch mal etwas an der Drosselklappe ziehen und nach einer Weile der obere Wasserschlauch schon heiß und härter wird, wird sie wohl laufen.

    Das Thermostat kann im Sommer auch mal weg bleiben, wäre auch eine Möglichkeit zu testen ob es daran liegen könnte, wenn er ohne Thermostat unauffällig läuft, dürfte es wohl daran gelegen haben.

    Hatte tatsächlich auch schon ein hängendes Thermostat, war eines von IL-Motorsport, also deren Hausmarke.


    Grüße
    Christian

  12. #12
    Avatar von miata1990
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    37081
    Beiträge
    83
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 2
    Du hast das falsche Thermostat für den 1.8 er NA bestellt. Der 1.8 er hat ein 2 Phasen-Thermostat.

    https://www.daparto.de/Teilenummerns...delId=92036822

    Das Thermostat aus deinem Link ist eins aus dem 1.6 er. Das ist an sich dem 2 Phasen Thermostat unterlegen. Hatte mit meinem ersten Miata die selben Problemme wie du. Öfters liegen geblieben. Seitdem baue ich nur die 2 Phasen Thermostate ein. In den mittlerweile 6 darauffolgenden NAs niemals Kühlproblemme gehabt. In meinem Mazdaspeed habe ich auch das 2 Phasen Thermostat drin. Läuft super.

    Zudem kann ich nur empfehlen ein FL22 Kühlmittel in einem Mischungsverhältnis von 60 % Wasser und 40 % Konzentrat zu benutzen. Das Konzentrat gibt es von Ravenol. Ansonsten auch den Kühleinlass frei machen (Kennzeichen, irgendwelche Chrom Gitter weg)

    Edit: Der korrekte Kühlerdeckel für den 1.8 er NA ist laut ETKA der mit 0.9 bar. Den Kühlerdeckel sollte man auch erneuern (wenn nicht bereits geschehen).
    Geändert von miata1990 (27.07.2022 um 15:01 Uhr)

  13. #13

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Nur um das nochmal kurz hier reinzuwerfen: Mein 1.8er war laut Anzeige im Kombiinstrument ständig am Überkochen (über 50% des Weges von der Mitte zum heißen Ende). Thermostat neu, Kühler neu, System mehrfach durchgespült. Keine Änderung.

    Habe dann mal den Kühlmittel-Sensor fürs Kombiinstrument (hinten seitlich am Motor, Fahrerseite beim 1.8er) gewechselt. Problem (scheinbar) weg
    Also ist mitm Kühlsystem vielleicht alles ok und der Sensor hat ne Macke.

    Max

  14. #14

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Zitat Zitat von Max_S Beitrag anzeigen
    Nur um das nochmal kurz hier reinzuwerfen: Mein 1.8er war laut Anzeige im Kombiinstrument ständig am Überkochen (über 50% des Weges von der Mitte zum heißen Ende). Thermostat neu, Kühler neu, System mehrfach durchgespült. Keine Änderung.

    Habe dann mal den Kühlmittel-Sensor fürs Kombiinstrument (hinten seitlich am Motor, Fahrerseite beim 1.8er) gewechselt. Problem (scheinbar) weg
    Also ist mitm Kühlsystem vielleicht alles ok und der Sensor hat ne Macke.

    Max
    Ein ku ein kurzes Update: der Mazda ist jetzt mit dem richtigen Thermostat, funktionierender Wasserpumpe, dem Alukühler und funktionierender Lüftung gefahren. Die Anzeige im Auto zeigt trotzdem eine dauerhafte Schwankung an. Temperatur ist erst stabil auf der Mitte, dann werde ich langsamer und die Anzeige geht hoch und erst dann geht der Lüfter an bis es wieder mittig steht. Und dann hoch Lüfter mittig die ganze Zeit… Wir vermuten jetzt auch dass der Sensor was hat oder der Lüfter.

    Als erstes tauchen wir mal den Sensor, wenn der neue da ist.

  15. #15

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Nachtrag: Mein Sensor der jetzt ausgefallen war kam erst letztes Jahr ins Auto, hatte aus Leichtsinn zu "Nipparts" gegriffen.
    Jetzt ist ein OEM Mazda-Exemplar drin. So blöde wie man an das Ding rankommt vielleicht die Investition wert

  16. #16
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Sicher, dass die Luftführung zum Kühler in Ordnung ist?

    Etwas ausführlicher:
    Ist denn das Plastikgedöns an dem Auto vollständig?
    Die Querstrebe, die das Motorhaubenschloss trägt, die ist beim 1.8er mit einem schwarzen Stück Kunststoff verkleidet.
    Falls man hier einen großen Spalt zum Kühler hat, könnte man ebenfalls drüber nachdenken, zwischen Blech und Kühler abzudichten.
    Der Unterschutz für den Motorraum ist ebenfalls dafür zuständig, dass die Luft von vorne durch den Kühler muss.
    Gerne hat man auch Ausbrüche im "Maul", wenn das Auto dort mal Bodenkontakt hatte.
    Auch schon gesehen, wenn die Frontschürze nicht original ist, teilweise wurde auf Luftführung großzügig verzichtet.
    Unteres Ende des Kühlers sollte möglichst gut mit dem Unterschutz abschließen.

    Kennzeichen im Maul ist bei unseren Autos indiskutabel, trotzdem gibt's gelegentlich Autos die so rumfahren.

    Beim 1.8er wird der Elektrolüfter vom Motorsteuergerät geschaltet.
    Das Motorsteuergerät hat hinten am Motor einen zweipoligen Sensor, die Temp-Anzeige hat einen einpoligen.
    Sollte der Sensor für die Motorsteuerung einen Hau haben, wäre es auch denkbar, dass der Lüfter zu spät kommt.
    Falls man ihn prüfen will, wurde hier mal diskutiert:
    https://mx-5.de/forum/showthread.php...=1#post9841126

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  17. #17

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Sicher, dass die Luftführung zum Kühler in Ordnung ist?

    Etwas ausführlicher:
    Ist denn das Plastikgedöns an dem Auto vollständig?
    Die Querstrebe, die das Motorhaubenschloss trägt, die ist beim 1.8er mit einem schwarzen Stück Kunststoff verkleidet.
    Falls man hier einen großen Spalt zum Kühler hat, könnte man ebenfalls drüber nachdenken, zwischen Blech und Kühler abzudichten.
    Serienmäßig ist der Kühler mit Schaumstoff rundherum ans nächstbeste Bauteil abgedichtet, fehlt das mittlerweile oder zog ein neuer Kühler ein kann man sich im Baumarkt behelfen, Expansionsband passt sich schön an die Formen an und ist sogar noch Wasserabweisend/wasserdicht

    Das Luftleitgitter in der Frontschürze vom NA wird auch gern vergessen/entsorgt wie es scheint
    Sitzt normalerweise direkt hinterm "Maul":

  18. #18
    Avatar von miata1990
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    37081
    Beiträge
    83
    Danke Dank erhalten 4 in 4 Posts  Bedankt 2
    Hast du noch den 1.3 Bar Kühlerdeckel montiert, der auf dem Produktfoto von SPS auf dem Alukühler montiert ist? Ich würde bis der Fehler gefunden ist auf einen neuen Seriendeckel mit 0.9 Bar zurückrüsten. Vllt. ist der erhöhte Druck im System der Grund.

  19. #19
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    6.930
    Danke Dank erhalten 130 in 99 Posts  Bedankt 502
    Um auszuschließen, daß es am Thermostateinsatz liegt:

    Du kannst diesen auch ausbauen und ohne fahren, dann ist der „große“ Kreislauf halt von Anfang an offen, was bei den jetzigen Außentemperaturen völlig unproblematisch ist.

    Wenn er dann immer noch zu heiß wird, dann hast Du zumindest eine mögliche Fehlerquelle ausgeschlossen.
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  20. #20

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Zitat Zitat von miata1990 Beitrag anzeigen
    Hast du noch den 1.3 Bar Kühlerdeckel montiert, der auf dem Produktfoto von SPS auf dem Alukühler montiert ist? Ich würde bis der Fehler gefunden ist auf einen neuen Seriendeckel mit 0.9 Bar zurückrüsten. Vllt. ist der erhöhte Druck im System der Grund.
    Kleine aber vlt wichtige Korrektur: Serie ist 1.1 Bar.
    Der oft gefundene 0.9er ist von IL (bzw von wo auch immer die einkaufen).

  21. #21
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Sicher?

    Mein Kenntnisstand war bisher
    Serie NA 0.9
    Serie NB 1.1
    Zubehör/Tuning 1.3

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  22. #22

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Sicher?

    Mein Kenntnisstand war bisher
    Serie NA 0.9
    Serie NB 1.1
    Zubehör/Tuning 1.3

    Grüße
    HansHansen
    Original Mazda:
    https://www.ilmotorsport.de/de/mx-5-...el-11-bar-3309


    Ersatzteil von IL zum halben Preis:
    https://www.ilmotorsport.de/de/mx-5-...el-09-bar-1675


    Der Sticker ist auch unterschiedlich.

  23. #23
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.274
    Danke Dank erhalten 92 in 72 Posts  Bedankt 84
    Ab Werk hatte der NA imho immer einen 0,9er Deckel. Mag sein, dass man das nun mit den NB-Deckeln (1,1 Bar) vereinheitlich hat und es nur noch das NB-Ersatzteil für beide Serien gibt.


    Grüße
    Christian

  24. #24
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Nicht gegen I.L. und es passt ja auch alles, aber 1.1 gab's erst ab NB, NAs wurden mit 0.9ern ausgeliefert.
    Jörg (Kürschrauber)

  25. #25
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    IL ist in meinen Augen keine zuverlässige Quelle.
    Ich könnte noch ein paar mehr Dinge auflisten, bei denen IL falsche Infos online hat.

    Jeder, der mit Ersatzteilen sein Geld verdient, kann selbst entscheiden, wie er sein Business betreibt.
    IL lässt einen im Dunkeln, welche Mazda-Nummer das georderte Teil nun original hätte.
    Möglicherweise sehen die das als Wettbewerbsvorteil.

    Andere Händler sind da freigiebiger mit Infos. Beispiel:
    https://www.autolinkmx5.com
    Da geben wir mal "radiator cap" in die Suche ein. Bekommen die originalen Deckel für NA und NB angezeigt, inklusive Mazda-Nummer.
    Und mit den beiden Nummern D316-15-205 und KL01-15-205 lässt sich per Suche durch Mazda-Kataloge auch verifizieren, wer nun was hat.

    Vielleicht mal wieder back to topic:

    Ich vermisse die Info, ob die Kühlflüssigkeit "vernünftig" zusammengestellt ist.
    Wasser kühlt besser als Frostschutz. Selber halte ich eine Mischung, frostfest bis -15°C für nen guten Kompromiss.

    Ansonsten sind ja fast alle Möglichkeiten abgefrühstückt, Glaubwürdigkeit des Sensors hatten wir noch auf der Liste, denke ich.

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  26. #26

    Registriert seit
    06.02.2022
    Beiträge
    8
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Also jetzt geb ich bald auf. Ehrlich gesagt komme ich auch mit den Antworten hier nichtmehr weiter, da ist mein Wissen doch zu gering..
    Also wir haben einen funktionierenden Kühlkreislauf mit passendem Kühlmittel und neuem Thermofühler/sensor (der obere zweipolige hinterm Motor). Der Deckel vom Alukühler hat 1.3 Bar. Thermostat ist das mit der kleinen Öffnung bei 82 Grad und dem großen Kreislauf bei 88 Grad. Es ist alles dicht und macht den Anschein es funktioniert aber die Anzeige im Tacho zeigt weiterhin schwankende und teils konstante „hohe“ Temperatur. Es war schon schlimmer aber so wie auf dem Bild war jetzt die aktuelle Temperatur bei der Probefahrt. Ich denke mir nur dieses ständige heiß warm wechseln ist nicht so gut…

    91C0B825-1C44-48D4-A052-5FC31DB1140A.jpg

    Bin mit meinem Latein am Ende. Was mache ich denn jetzt?

  27. #27
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Ja nu, wenn ich das richtig verstehe, dann habt Ihr den zweipoligen getauscht.
    Damit weiß die Motorsteuerung zuverlässig über die Temperatur Bescheid und der Elektrolüfter wird korrekt beschaltet.

    Max_S hatte ja schon beschrieben, dass bei ihm ein defekter Sensor für komische Zeiger-Aktionen verantwortlich war.
    Der Sensor für's Instrument wäre der einpolige hinten am Motor, beim 1.8er auf der Fahrerseite, Nähe Ölmessstab.
    Da geht ein Kabel mit einpoligem Stecker dran. Vorsicht, der Stecker hat ein kleines Verriegelungs-Hebelchen, muss man leicht drücken, dann geht er ab.

    Selber hatte ich schon Ärger mit einem gammligen Kabel und nem schlechten Stecker.
    Aber das kann's bei Dir eigentlich nicht sein, wenn der Strom schlechter fließen kann, dann bleibt der Zeiger weiter unten als normal.

    Deine Wassertemperatur-Anzeige ist die originale, die steht sonst immer wie festgenagelt auf 12Uhr?

    Grüße
    HansHansen

    PS
    Weiß ja nicht, bei welchen Temperaturen Du so unterwegs warst. Meiner stößt aktuell auch manchmal an seine Grenzen.
    Der Lüfter kommt häufig, aber mehr als 3/4 der Anzeige hat meiner noch nicht gemacht. Und das bei 36°C Außentemperatur.
    Steigt gerne, wenn man irgendwo steht.
    Wenn ich dann im Leerlauf ein paar Sekunden den Motor mit 2000rpm laufen lasse, dann sehe ich, wie die Temperatur wieder runtergeht.
    Solange das funktioniert, scheint die Kühlung noch was zu tun, fährt man wieder, dann wird's auch normal.
    Wenig Drehzahl ist doof, da zirkuliert das Wasser langsamer. Stark untertourig fahren macht nix besser.
    Und bei mir die letzten Meter ins Wohngebiet, da komme ich auch leicht erhitzt an, ist aktuell nun mal so.
    Geändert von HansHansen (03.08.2022 um 19:37 Uhr)
    Loud pipes save lives.

  28. #28

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    796
    Danke Dank erhalten 39 in 35 Posts  Bedankt 51
    Zitat Zitat von Eileen Beitrag anzeigen
    Also jetzt geb ich bald auf. Ehrlich gesagt komme ich auch mit den Antworten hier nichtmehr weiter, da ist mein Wissen doch zu gering..
    Also wir haben einen funktionierenden Kühlkreislauf mit passendem Kühlmittel und neuem Thermofühler/sensor (der obere zweipolige hinterm Motor). Der Deckel vom Alukühler hat 1.3 Bar. Thermostat ist das mit der kleinen Öffnung bei 82 Grad und dem großen Kreislauf bei 88 Grad. Es ist alles dicht und macht den Anschein es funktioniert aber die Anzeige im Tacho zeigt weiterhin schwankende und teils konstante „hohe“ Temperatur. Es war schon schlimmer aber so wie auf dem Bild war jetzt die aktuelle Temperatur bei der Probefahrt. Ich denke mir nur dieses ständige heiß warm wechseln ist nicht so gut…



    Bin mit meinem Latein am Ende. Was mache ich denn jetzt?
    Kenne zur Genüge auch dieses Problem. Vor ca. 2 Jahren wurde alles gewechselt , was zu tauschen war .Neuer Kühler, Thermostat , Kühlerdeckel etc. Bis heute ging alles gut. Nach ca. 30 min Fahrt bei ca.35Grad Aussentemperaturen im Schatten wanderte der Temperaturzeiger auch bedrohlich nach rechts. Scheinbar tritt dieses Problem nur bei sehr hohen Aussentemperaturen auf. Das Wasser im Ausgleichsbehälter brodelte schon. Leider habe ich einen 1,6 Bj1991 und da wird das Coolant Reroute Kit nicht angeboten.Ansonsten hätte ich mir das schon längst besorgt. Werde mir aber auch mal den orischinal Kühlmittelsensor ordern , in der Hoffnung , wie Max_S ,schon schrieb , damit Abhilfe leisten zu können.
    Was kann man tun? Am Besten , den Hobel stehen lassen und nicht nutzen bei solch enorm hohen Aussentemperaturen wie sie momentan herrschen.
    Geändert von Freesky (03.08.2022 um 20:46 Uhr)

  29. #29
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Steck den Zeiger anders drauf und Ruhe is.
    Jörg (Kürschrauber)

  30. #30
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Zitat Zitat von Freesky Beitrag anzeigen
    Leider habe ich einen 1,6 Bj1991 und da wird das Coolant Reroute Kit nicht angeboten.Ansonsten hätte ich mir das schon längst besorgt.
    Tatsächlich?
    IL für 1.6 Liter, 1989-1998: https://www.ilmotorsport.de/de/mx-5-...port-6088/2299
    Skid Nation bei SPS für B6- und BP-Motoren: https://sps-motorsportshop.com/teile...ung-na/nb/nbfl

    Aber vielleicht übersehe ich ja was Entscheidendes ...


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Steck den Zeiger anders drauf und Ruhe is.
    Glaube ich nicht. Sie hat ja beschrieben, dass das Instrument stark veränderliche Werte anzeigt.
    Wenn das Instrument vom Sensor Werte im "Wohlfühlbereich" gemeldet bekommt, dann wird ja das meiste glattgebügelt.
    Das scheint hier nicht der Fall zu sein.
    Loud pipes save lives.

  31. #31

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    796
    Danke Dank erhalten 39 in 35 Posts  Bedankt 51
    oha..stimmt H.Hansen ..hast Recht. Hab ich übersehen.....ich sollte mir mal ne Brille zulegen. .Wie lange dauert der Einbau eines solchen Kits?

  32. #32
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Zitat Zitat von Freesky Beitrag anzeigen
    oha..stimmt H.Hansen ..hast Recht. Hab ich übersehen.....ich sollte mir mal ne Brille zulegen. .Wie lange dauert der Einbau eines solchen Kits?
    Inspiration für Pessimismus:
    https://mx-5.de/forum/showthread.php...=1#post9905422

    Dann kommen so Unwägbarkeiten dazu wie eventuell abreißende Schrauben am Thermostatgehäuse etc.
    Info von SPS: "Der Motor muss nicht ausgebaut oder angehoben werden - das Set kann an einem Tag installiert werden"

    Aber man hat schon Leute fluchen hören "Das nächste Mal mach ich sowas, wenn die Maschine ausgebaut ist"
    Loud pipes save lives.

  33. #33

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    796
    Danke Dank erhalten 39 in 35 Posts  Bedankt 51
    Heisst , wenn man es selbst nicht machen will, liegt man etwa um die 800€. Rund 200€ das Kit und ca. 600€ die Kosten des Einbau`s.... Hmm. Zuerst wird mal der Sensor getauscht..

  34. #34

    Registriert seit
    01.07.2021
    Ort
    D-38300
    Beiträge
    66
    Danke Dank erhalten 8 in 6 Posts  Bedankt 12
    Zitat Zitat von Freesky Beitrag anzeigen
    Wie lange dauert der Einbau eines solchen Kits?
    Wenn dir keine Schraube o.ä abreist geht das eigentlich recht Flott.
    Hatte das bei mir zwar mit Zahnriemen, Nockenwellen und noch ein paar Sachen kombiniert "wenn man schon dabei ist".
    Würde aber optimistisch sagen das ist ne Sache von 3 Stunden. Was ich empfehlen kann ... nimm den Ventildeckel ab dann kommt man hinten einfach besser ran

  35. #35
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.274
    Danke Dank erhalten 92 in 72 Posts  Bedankt 84
    Zitat Zitat von Martin_DT Beitrag anzeigen
    Wenn dir keine Schraube o.ä abreist geht das eigentlich recht Flott.
    Hatte das bei mir zwar mit Zahnriemen, Nockenwellen und noch ein paar Sachen kombiniert "wenn man schon dabei ist".
    Würde aber optimistisch sagen das ist ne Sache von 3 Stunden. Was ich empfehlen kann ... nimm den Ventildeckel ab dann kommt man hinten einfach besser ran

    +1

    Kann man auf jeden Fall gut selbst machen und die 3h halte ich auch für gut gewählt. Damit würde ich keinesfalls eine Werkstatt behelligen, nicht im Traum.

    Nimm' unbedingt, wie an anderer Stelle bereits erwähnt, original MAZDA Thermostatdichtungen. Ich meine mich zu erinnern dass man in Summe 3 Stück davon benötigt. Generell würde ich das IL-Set dem SKID Nation vorziehen, habe beide schon verbaut und empfinde das von IL als etwas weniger gebastelt. Der Montageaufwand bei IL ist wegen der Schlauchabstützung aber etwas höher. UND, wenn Du einen miata mit Klima fährst, wird der Schlauch mit dem Niederdruckanschluss an der Feuerwand kollidieren. Zumindest beim Set von IL. M.a.W.: Klima und IL-Kit passt nicht. Frag' nicht, woher ich das weiß...


    Zur Temperaturanzeige weiter oben: halte ich bei aktuellen Temperaturen beim 1,8er durchaus für normal, sprittsparende Schleichfahrt befördert leider die Motortemperatur, das ist auch meine Beobachtung dazu.


    Grüße
    Christian

  36. #36

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    796
    Danke Dank erhalten 39 in 35 Posts  Bedankt 51
    Zitat Zitat von Martin_DT Beitrag anzeigen
    Wenn dir keine Schraube o.ä abreist geht das eigentlich recht Flott.
    Hatte das bei mir zwar mit Zahnriemen, Nockenwellen und noch ein paar Sachen kombiniert "wenn man schon dabei ist".
    Würde aber optimistisch sagen das ist ne Sache von 3 Stunden. Was ich empfehlen kann ... nimm den Ventildeckel ab dann kommt man hinten einfach besser ran
    Ich mache so gut wie nixx mehr selbst. In früheren Jahren waren manche Dinge " Herausforderungen bzw. Selbstbestätigungen ..frei nach dem Motto " wir schaffen das" oder einfach nur die Lust am Schrauben. Heute , nach fast einem halben Jahrhundert Herumschrauben an diversen Fortbewegungsmitteln wie Fahrräder, Autos und Flugzeugen, hab ich absolut keinen Bock mehr darauf. Ein "unterm Auto rumkrabbeln , den halben Oberkörper im Motorraum "versenken und verrenken" ? = no chance . Einzig kleine smart repairs im Lackbereich werden selbst noch in Angriff genommen.
    Trotzdem mal danke für deine Einschätzung über die Dauer des Einbaus dieses Reroute Kits.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    +1


    Zur Temperaturanzeige weiter oben: halte ich bei aktuellen Temperaturen beim 1,8er durchaus für normal, sprittsparende Schleichfahrt befördert leider die Motortemperatur, das ist auch meine Beobachtung dazu.


    Grüße
    Christian
    Das glaube ich auch. Bei freier Fahrt auf der Landstrasse mit Tempo 100 wanderte die Temperaturanzeigenadel wieder in den mittleren normalen Bereich.Da kühlt der Fahrtwind doch gut. Sobald man durch die Käffer schleicht mit Tempo 50 oder gar Tempo30 bewegte sich die Nadel wieder nach rechts in den kritischen Bereich.Obwohl der Lüfter auch funktionierte , stellte ich den Hobel unterwegs doch lieber mal 2 Std in den Schatten. Nach Hause waren es dann nur noch 10km ohne Probs.

  37. #37
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Zitat Zitat von Freesky Beitrag anzeigen
    Ich mache so gut wie nixx mehr selbst.
    Die Phase hatte ich vor ca. drei Jahren auch, das legt sich wieder.
    Ich mach nixx selbst, was ich muss.

    Kein Pflicht-, nur noch Kürschrauber.
    Jörg (Kürschrauber)

  38. #38

    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Rhein-Main, Hessen.
    Beiträge
    584
    Danke Dank erhalten 48 in 40 Posts  Bedankt 9
    Die Phase kenne ich auch, bisher habe ich sie aber nicht durchgehalten. Ich krieg da immer noch so Seitenprobleme rein geschoben. Bin eigentlich am NA, dann stürzt die Schwiegermutter, Frau auch, beim NB Stoßdämpfer zu wechseln, dabei sind dann aber auch noch die Tragegelenke... und dann noch ein ein undichtes Heizungsrohr "irgendwo" im Haus. Da ist dann so der Punkt: Nie mehr irgend etwas schrauben............... wollen müssen erreicht.

  39. #39
    Avatar von InKoelngibtskeinWinter
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    D-50674
    Beiträge
    1.008
    Danke Dank erhalten 157 in 100 Posts  Bedankt 248
    Kürschrauber ist geil. Solltest du mit in deine Signatur packen.
    Jörg, Kürschrauber
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Die Phase hatte ich vor ca. drei Jahren auch, das legt sich wieder.
    Ich mach nixx selbst, was ich muss.

    Kein Pflicht-, nur noch Kürschrauber.

  40. #40

    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    796
    Danke Dank erhalten 39 in 35 Posts  Bedankt 51
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Die Phase hatte ich vor ca. drei Jahren auch, das legt sich wieder.
    Ich mach nixx selbst, was ich muss.

    Kein Pflicht-, nur noch Kürschrauber.

    Kürschrauber ..der war gut. ..... " Das legt sich noch" ? Nö.....bei mir wirds immer schlimmer. Sogar der Hund muss mir mal einen Schraubendreher bringen.

  41. #41
    Avatar von mx5ktw
    Registriert seit
    10.05.2009
    Ort
    D-30952
    Beiträge
    372
    Danke Dank erhalten 41 in 31 Posts  Bedankt 42
    Bei diesen Temperaturen freue ich mich immer über meinen manuell zuschaltbaren Zusatzlüfter. Kann ich immer schnell mal zwischendurch, z.B. rote Ampel, Stauende etc., anwerfen.
    NA 1.6

  42. #42
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    So, heute die Blaue Lagune ('94er NA, blau) getrieben:

    IMG_20220804_154308_726.jpg

    Bei den Temperaturen (32°C) völlig normal.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Zitat Zitat von InKoelngibtskeinWinter Beitrag anzeigen
    Kürschrauber ist geil. Solltest du mit in deine Signatur packen.
    Jörg, Kürschrauber
    done
    Jörg (Kürschrauber)

  43. #43

    Registriert seit
    06.03.2019
    Beiträge
    229
    Danke Dank erhalten 104 in 35 Posts  Bedankt 53
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Ja nu, wenn ich das richtig verstehe, dann habt Ihr den zweipoligen getauscht.
    Damit weiß die Motorsteuerung zuverlässig über die Temperatur Bescheid und der Elektrolüfter wird korrekt beschaltet.

    Max_S hatte ja schon beschrieben, dass bei ihm ein defekter Sensor für komische Zeiger-Aktionen verantwortlich war.
    Der Sensor für's Instrument wäre der einpolige hinten am Motor, beim 1.8er auf der Fahrerseite, Nähe Ölmessstab.
    Da geht ein Kabel mit einpoligem Stecker dran. Vorsicht, der Stecker hat ein kleines Verriegelungs-Hebelchen, muss man leicht drücken, dann geht er ab.
    Hab meinen jetzt auch bei über 30° mal durchgetestet (Stadtverkehr, Bahnübergang-Warten, hochdrehzahl), mit dem neuen kleinen Sensor bleibt die Nadel wo sie soll.
    Ich glaube immer mehr das mein da montierter Sensor (Nipparts) das Problem war, jetzt steckt wieder das OEM-Teil drin (klar, Mazda baut die auch nicht selbst).
    Messwerte (Oberfläche, IR-Thermometer) sind dieselben wie vorher, Lüfter funktioniert auch, bei mir wars wohl wirklich der Sensor.

  44. #44
    Avatar von TristanL
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    BE, NRW.
    Beiträge
    578
    Danke Dank erhalten 143 in 115 Posts  Bedankt 44
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    So, heute die Blaue Lagune ('94er NA, blau) getrieben:

    IMG_20220804_154308_726.jpg

    Bei den Temperaturen (32°C) völlig normal.
    Hm, aber du hast doch bestimmt einen originalen Kühler. Ich finds komisch, dass der Wagen trotz des fetten Alu Kühlers so warm wird. Seitdem ich so ein fettes no name Teil von Ebay in meinem NA hab, ist der auch bei heißestem Wetter vollgasfest und die Nadel bei fünf nach zwölf festgenagelt.

  45. #45
    Avatar von Itte
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    D-74223
    Beiträge
    1.274
    Danke Dank erhalten 92 in 72 Posts  Bedankt 84
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    So, heute die Blaue Lagune ('94er NA, blau) getrieben:

    IMG_20220804_154308_726.jpg

    Bei den Temperaturen (32°C) völlig normal.

    Ist die Anzeige linearisiert, also umgebaut?


    Grüße
    Christian

  46. #46
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    18.709
    Danke Dank erhalten 413 in 302 Posts  Bedankt 642
    Zitat Zitat von Itte Beitrag anzeigen
    Ist die Anzeige linearisiert, also umgebaut?


    Grüße
    Christian
    Nein, die hatte ich in meinen NBs.

    Im NA ist alles Serie, auch der Kühler, mit Wintermischung.
    Solange ich unterwex war, blieb die Nadel auf 12:05 Uhr, beim Hovern im Carport mit ein bisschen Zwischengas kam dann das Foto zustande, bevor der Ventilator ansprang.

    Also wirklich provoziert, aber BAB mit Stau erzeugt das gleiche.
    Aber eben nur bei hochsommerlichen Temperaturen.
    Jörg (Kürschrauber)

  47. #47

    Registriert seit
    02.06.2021
    Beiträge
    4
    Danke Dank erhalten 1 in 1 Post  Bedankt 0
    Ja, ich kann das bestätigen, unser 94er 1.8 macht das genauso: Die Nadel steht nach längerer Fahrt und dann kurzem Stehen bei Außentemperaturen ab ~25 Grad häufig rechts von der Mitte. Geht aber nach dem Losfahren sofort nach ein paar Sekunden wieder in die Mitte zurück.

  48. #48
    Avatar von pillendreher
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    38106
    Beiträge
    507
    Danke Dank erhalten 62 in 42 Posts  Bedankt 38
    Hallo,

    es ist ja bekannt, dass -zumindest beim NA und NB- das Kühlwasserthermoter reine Spöckenkiekerei, m.E. auch wenn man die Dämpfung entfernt hat.

    Mein Tip: wenn OBD II vorhanden ist, bringt ein Scangauge (E), zur Not auch ein Bluetooth Dongle (meine hatten immer wieder Verbindungsabbrüche)

    Das löst zwar die Temperaturprobleme nicht, aber man weiß zumindest wio man steht.
    Positiver Nebeneffekt: man bekommt noch einige Bordcomputer-Features.

    LG, pillendreher

    Zitat Zitat von PhilEick Beitrag anzeigen
    Ja, ich kann das bestätigen, unser 94er 1.8 macht das genauso: Die Nadel steht nach längerer Fahrt und dann kurzem Stehen bei Außentemperaturen ab ~25 Grad häufig rechts von der Mitte. Geht aber nach dem Losfahren sofort nach ein paar Sekunden wieder in die Mitte zurück.
    Kein Dach überm Kopf, aber 110 PS unter der Haube

  49. #49
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    6.424
    Danke Dank erhalten 474 in 375 Posts  Bedankt 552
    Naja, die TE hat ja nen '94er-NA.
    Es gibt US-NAs, die irgendwann ab 96 bereits OBD2 hatten.
    Hilft nix, wir sind drauf angewiesen, was das Schätzeisen anzeigt.

    Ich hab selber im NA eine modifizierte Anzeige drin.
    Nix für nervöse Naturen, aber selbst die zeigt aktuell nicht so dramatisch an, wie hier beschrieben.

    Schwer zu beurteilen.
    Wenn man die Eigenheiten kennt und gerne mehr Drehzahl, dafür weniger Last gibt und die Symptome sind immer noch da, irgendwann würde ich nervös werden.

    Aber andererseits ist es ja auch nicht so, dass die Maschinen reihenweise platzen würden.

    Bin gerade in den Dolomiten unterwegs.
    Was soll ich sagen, das Auto kann was ab.

    Grüße
    HansHansen
    Loud pipes save lives.

  50. #50

    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    200
    Danke Dank erhalten 26 in 11 Posts  Bedankt 78
    Bei mir ist's ähnlich wie bei HH. Ich habe allerdings nur die normale 92er beruhigte Schätzeisen-anzeige. Bin auf Sardinien und trotz Bullenhitze steht der Zeigerwie angemeißelt immer genau in der Mitte. Und das auch bei Passfahrten bei über 30°C
    Kühlsystem würde aber komplett neu gemacht mit großem kkühler von IL, neuer wapu und einer Mischung bis -15°c.

    Ich dachte immer beim NA gab es kein OBD2, habe gerade etwas dazu gelesen und scheinbar wurde es ab 96 Pflicht in den USA OBD2 zu haben...

    Könnte man - sofern man ein miata Steuergerät der letzten Generationen bekommt - das einfach umstecken und hat dann OBD? Gerade mit den Bluetooth dongles wäre das für lange Touren unglaublich gut und würde mehr Sicherheit geben...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.11.2013, 22:42
  2. [NA] (NA) Tachonadel schwankt ein wenig
    Von blackcanmiata im Forum Technik Serie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:53
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 02:02
  4. Drehzahl schwankt
    Von scuba im Forum Technik Serie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.02.2004, 23:44
  5. Öldruck schwankt ab 5500 U/M
    Von El Magnifico im Forum Technik Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2003, 14:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •