Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    114
    Danke Dank erhalten 8 in 7 Posts  Bedankt 0

    Auswahl Zylinderkopfdichtung bzw Verdichtung 1,6er B6 Turbo

    Hi, ich bin gerade an meinem ersten Turboumbau dran und bin unschlüssig welche Verdichtung ich fahren soll. Ich habe auch schon SPS angeschrieben, Jan meint 10:1 geht problemlos. Das Zweifel ich auch nicht an, er sollte es ja wissen. Jetzt weiß ich ja,dass die viel um die Ohren haben und will jetzt nicht noch weiter nachfragen. Hier gibt es ja auch einige wie z.B. Rennsusi die scheinbar sehr fit in dem Thema sind. Würdet ihr auf 10:1 gehen oder lieber drunter bleiben?

    Der Motor hat:

    Wössner Schmiedekolben (Kolbenringstossspiel 0,40/0,45)
    Maxspeeding Stahlpleuel
    Arp Stehbolzen für den Zylinderkopf
    ACL Lager
    Bronze Ventilführungen (miataroadster)
    Serienventile (Auslasseite neu)
    Boundary Ölpumpe
    Sps Einspritzdüsen (700ccm )
    Gt2560R
    Sps MS3 Basic
    Coolant reroute
    Grosser Wasserkühler
    Ati Superdampr

    Kolbenvolumen 5ccm , Brennraum 38ccm, Kolbenüberstand 0,5mm

    Ich würde gerne um 250-270Ps fahren.

    Gruß Dominik

  2. #2
    Avatar von M2Tim
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Wiesbade
    Beiträge
    503
    Danke Dank erhalten 14 in 12 Posts  Bedankt 0
    10:1 klingt doch gut. Kann man auf jeden Fall mal machen. Letztendlich kommts dann auf deinen Tune an. Es sollte ähnliche Leistung mit weniger Zündwinkel und weniger Ladedruck erreichbar sein.

    Ich habe wenig/keinen Unterschied zwischen 9:1 und 8,7:1 gemerkt aber 10:1 wird sicher schon anders gehen.

  3. #3

    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    114
    Danke Dank erhalten 8 in 7 Posts  Bedankt 0
    Für mich ist das immer noch verwirrend. Alles was ich von früher aufgeladen kannte hatte immer zw 8,5 und 8,8:1. Und die die hochverdichtet fahren wie z.B. Greg Peter vom carpassionchannel, die fahren dann E85. Naja, mal kucken was ich mich traue.

  4. #4
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.286
    Danke Dank erhalten 82 in 59 Posts  Bedankt 17
    Hi,

    es kommt halt ganz drauf an, was du fahren willst.
    Alles bis 1 bar Ladedruck geht sicher mit 10:1. Alles drüber nur mit moderaten Zündwinkeln und einem Haufen Zusatzsprit um zu kühlen.
    Gerade der GT2560R geht über 1 bar relativ schnell an seine Turbinengrenze und dann steigen Abgastemperaturen und Gegendruck stark an.

    Aber das lässt sich alles nicht pauschal sagen.
    Je besser der LLK funktioniert, desto eher gehen hohe Verdichtungen mit viel Ladedruck. Und solange das Spülgefälle positiv ist. Das geht aber eher mit großen, guten Ladern.

    Wenn SPS dir 700er Düsen verkauft, hast du aber ja Leistungstechnisch große Dinge vor, oder?

    Bzgl Wössnerkolben: Würde mal checken, ob die Taschen im Kolben passen. Hatte die bisher einmal und da mussten die Taschen nachgefräst werden, weil die Ventile sonst auf die Kanten kamen.
    Und zu guter zum Thema Kolbenüberstand: 0,5 mm oben raus oder tiefer als der Block? Der MX5 braucht mindestens 0,8 mm Kolbenüberstand. Bei Hochdrehzahlkonzept eher 1 mm. Das gibt dir schon mal ein erstes Maß für die Mindestdicke der Kopfdichtung.

  5. #5

    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    114
    Danke Dank erhalten 8 in 7 Posts  Bedankt 0
    Das mit den Düsen wurde mal so empfohlen von Sps. Da hat Jan ( Glaube er war es) mal in einem Video gesagt, dass sie die nutzen auf wenn die ziemlich groß sind. Ob die das heute noch machen weiss ich nicht. Hatte damals nicht nachgerechnet. Heute weiss ich,dass deutlich kleinere gereicht hätten.

    Das mit den Ventiltaschen checke ich vorher noch, auch vorsichtshalber den Abstand der Ventile zum Kolben, auch wenn das kein Problem sein sollte.

    0,5mm kuckt der Kolben über den Block raus. Mit den 0,8mm meinst du das was der Kolben im Betrieb an Platz braucht inkl. Pleueldehnung durch die Drehzahl und Wärme?

  6. #6
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.286
    Danke Dank erhalten 82 in 59 Posts  Bedankt 17
    ja genau. 0,5 mm heißt, dass die Zylinderkopfdichtung eigentlich 1,3 mm dick sein muss.
    Warum kommt der soweit raus? Wurde der Block geplant? So viel?

  7. #7

    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    114
    Danke Dank erhalten 8 in 7 Posts  Bedankt 0
    Ja, der Block wurde geplant. Serie soll er 0,4mm haben. Die Serien Kopfdichtung hat laut Sps 1,36mm beim B6.

Ähnliche Themen

  1. [NB⁄NBFL] Auswahl Lichtmaschine für NA - NB
    Von M2Tim im Forum Technik Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2019, 09:08
  2. Metall Zylinderkopfdichtung 1.6er NA Turbo mit Übermaß?
    Von jonny im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 19:16
  3. verschiedene felgen zur auswahl
    Von Herr Jemine im Forum Fahrwerk, Räder, Reifen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 10:38
  4. Auswahl der Einspritzdüsen
    Von Dirk im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2003, 10:48
  5. Bitte um Hilfe bei Auswahl Auspuffanlage
    Von Pearse im Forum Technik Serie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.2003, 10:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •