Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 43 von 43
  1. #1

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13

    1.6er NBFL springt sehr schlecht an

    Hallo liebe Community,

    Wie bereits im Titel erwähnt habe ich Probleme mit dem Anspringverhalten von meinem 2004er NBFL. Anfangs nach dem Kauf ist das Problem hauptsächlich beim Warmstart aufgetreten. Dann war das Auto in der Werkstatt, dort wurden prophylaktisch Zündkerzen und Kabel getauscht, leider ohne Besserung. Bei den nun kälteren Temperaturen tritt das Problem auch beim Kaltstart auf. Wenn ich den Schlüssel rumdrehe und versuche zu starten dann orgelt er mehrmals und springt mit etwas Gas an. Meist hört es sich so an als würde er erstmal nur auf zwei oder drei Zylindern laufen und erst beim Gasstoß auf allen Töpfen durchzustarten. Mein Mechaniker meinte es könnten verkokte Ventile sein, also habe ich es nun mal mit 102 Ultimate probiert in der Hoffnung die möglichen Ablagerungen lösen sich etwas, aber leider ohne Erfolg. Meine letzte Hoffnung ist es nun das es an der Zündspule liegt, was die günstigste und einfachste Lösung wäre. Den Motor zu öffnen wäre nicht so toll...

    Nun würde ich gerne mal hören was ihr so dazu sagen könnt, habt ihr Vorschläge woran es liegen könnte?

    LG
    Leon

  2. #2
    Avatar von TristanL
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    BE, NRW.
    Beiträge
    883
    Danke Dank erhalten 293 in 193 Posts  Bedankt 114
    Diese Symptome hatte mein NB damals, als die Zündspule kaputt war. Zieh mal während der kacke läuft nach und nach die Zündkabel, wenn sich der Motorlauf bei Zylinder 1&4 oder 2&3 nicht ändert, ists eine der Spulen.

  3. #3

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von TristanL Beitrag anzeigen
    Diese Symptome hatte mein NB damals, als die Zündspule kaputt war. Zieh mal während der kacke läuft nach und nach die Zündkabel, wenn sich der Motorlauf bei Zylinder 1&4 oder 2&3 nicht ändert, ists eine der Spulen.
    Ist schwierig, nach ein bis zwei Sekunden läuft er dann auch von alleine auf allen Zylindern. Bis ich vom Innenraum vorne bei den Kabeln bin ist wieder alles in Ordnung.

  4. #4

    Registriert seit
    29.07.2023
    Ort
    D-47533.
    Beiträge
    105
    Danke Dank erhalten 18 in 10 Posts  Bedankt 55

    NBFL springt sehr schlecht an

    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Ist schwierig, nach ein bis zwei Sekunden läuft er dann auch von alleine auf allen Zylindern. Bis ich vom Innenraum vorne bei den Kabeln bin ist wieder alles in Ordnung.
    Hallo Leon,betrifft das Problem nur die kurze Startphase oder gibt es noch
    andere Unregelmäßigkeiten ?

    Gruß Lothar

  5. #5

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von V7 Sport Beitrag anzeigen
    Hallo Leon,betrifft das Problem nur die kurze Startphase oder gibt es noch
    andere Unregelmäßigkeiten ?

    Gruß Lothar
    Eigentlich nicht. Beim Kaltstart quietscht manchmal der Keilriemen, aber das ist ja nichts unübliches. Ansonsten gibt es keine Probleme.

  6. #6
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    19.603
    Danke Dank erhalten 597 in 437 Posts  Bedankt 941
    Klingt nach Lichtmaschine in der Endphase. Leuchtet bisweilen das Batteriesymbol?
    Jörg (Kürschrauber)

  7. #7

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Klingt nach Lichtmaschine in der Endphase. Leuchtet bisweilen das Batteriesymbol?
    Nope, gar nicht.

  8. #8

    Registriert seit
    29.07.2023
    Ort
    D-47533.
    Beiträge
    105
    Danke Dank erhalten 18 in 10 Posts  Bedankt 55

    NBFL springt sehr schlecht an

    Hallo Leon, würde jetzt mal schauen ob was im Fehlerspeicher hinterlegt ist.
    Was mir gerade noch einfällt, prüfen ob die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle
    noch fest sitzt.


    Gruß Lothar
    Geändert von V7 Sport (09.10.2023 um 22:19 Uhr)

  9. #9
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Mein Mechaniker meinte es könnten verkokte Ventile sein, also habe ich es nun mal mit 102 Ultimate probiert in der Hoffnung die möglichen Ablagerungen lösen sich etwas, aber leider ohne Erfolg.
    Kann das sein, dass Dein Schrauber gedanklich bei einem Benzin-Direkteinspritzer war?
    Bei Deinem Motor werden die Einlassventile von den Einspritzdüsen geduscht, da sollte dieses Problem überschaubar bleiben.

    Wahrscheinlich liege ich daneben, aber:
    Hast Du die Möglichkeit, ein oder zwei Startversuche gezielt scheitern zu lassen?
    Um dann beim letzten Versuch mal zu gucken, ob's jetzt besser geht?
    Hintergrund: Bei einer Bosch-Einspritzung läuft die Spritpumpe kurz an, wenn man die Zündung anmacht. Tut sie nicht bei NA/NB.

    Das heißt, wenn kein Vorratsdruck in der Leitung ist, wird dieser erst beim Starten aufgebaut. Danach läuft die Pumpe für ca. eine Sekunde nach.
    Sollten die nächsten Versuche erfolgreicher sein, dann würde ich mal in Richtung Krafstoffdruck weiter forschen.

    Wie schon gesagt, wahrscheinlich liege ich daneben, aber eventuell kann man's damit ausschließen.

    Grüße
    HansHansen
    Do what thou wilt.

  10. #10

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Kann das sein, dass Dein Schrauber gedanklich bei einem Benzin-Direkteinspritzer war?
    Bei Deinem Motor werden die Einlassventile von den Einspritzdüsen geduscht, da sollte dieses Problem überschaubar bleiben.

    Wahrscheinlich liege ich daneben, aber:
    Hast Du die Möglichkeit, ein oder zwei Startversuche gezielt scheitern zu lassen?
    Um dann beim letzten Versuch mal zu gucken, ob's jetzt besser geht?
    Hintergrund: Bei einer Bosch-Einspritzung läuft die Spritpumpe kurz an, wenn man die Zündung anmacht. Tut sie nicht bei NA/NB.

    Das heißt, wenn kein Vorratsdruck in der Leitung ist, wird dieser erst beim Starten aufgebaut. Danach läuft die Pumpe für ca. eine Sekunde nach.
    Sollten die nächsten Versuche erfolgreicher sein, dann würde ich mal in Richtung Krafstoffdruck weiter forschen.

    Wie schon gesagt, wahrscheinlich liege ich daneben, aber eventuell kann man's damit ausschließen.

    Grüße
    HansHansen
    Ich hab das mal über die letzten Tage getestet. Wenn er nicht direkt anspringt und anfängt zu orgeln, dann mache ich ihn wieder aus und probiere es nochmal, dann läuft er direkt und ohne Probleme. Scheint also tatsächlich was mit dem Kraftstoffdruck zu tun zu haben.

    Mit einer neuen Pumpe ist es da aber nicht getan oder?

  11. #11
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Mit einer neuen Pumpe ist es da aber nicht getan oder?
    Wäre mir persönlich noch zu früh, um auf die Pumpe zu zeigen.
    Deine Problematik kann mit fehlendem Kraftstoffdruck zusammenhängen, muss aber nicht.
    Ist eher ein Indiz, was möglicherweise auch ausgeschlossen werden kann.
    Do what thou wilt.

  12. #12

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Wäre mir persönlich noch zu früh, um auf die Pumpe zu zeigen.
    Deine Problematik kann mit fehlendem Kraftstoffdruck zusammenhängen, muss aber nicht.
    Ist eher ein Indiz, was möglicherweise auch ausgeschlossen werden kann.
    Wie kann das überprüft werden?
    den Druck erzeugt ja die Pumpe, gibt es da noch was anderes was zu geringen Druck verursachen kann?

  13. #13
    Avatar von pillendreher
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    38106
    Beiträge
    571
    Danke Dank erhalten 70 in 52 Posts  Bedankt 61
    ...mal von mir doof gefragt:

    kann mangelnder Kraftstoffdruck nicht auch mit einem verstopften Spritfilter zusammenhängen?

    Die beste Pumpe kann keinen Druck aufbauen, wenn im System ein "Engpass" ist.

    LG, pillendreher

    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Wie kann das überprüft werden?
    den Druck erzeugt ja die Pumpe, gibt es da noch was anderes was zu geringen Druck verursachen kann?
    Kein Dach überm Kopf, aber 110 PS unter der Haube

  14. #14
    Avatar von Rennsusi
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    D-95182
    Beiträge
    2.286
    Danke Dank erhalten 82 in 59 Posts  Bedankt 17
    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Ich hab das mal über die letzten Tage getestet. Wenn er nicht direkt anspringt und anfängt zu orgeln, dann mache ich ihn wieder aus und probiere es nochmal, dann läuft er direkt und ohne Probleme. Scheint also tatsächlich was mit dem Kraftstoffdruck zu tun zu haben.

    Mit einer neuen Pumpe ist es da aber nicht getan oder?
    Klingt für mich nicht zwingend nach Kraftstoffdruck. Sonst würde der vor allem bei Vollgas mit höheren Drehzahlen völlig einbrechen. Beim Starten ist da noch am wenigsten Kraftstoff Durchfluss nötig. Daher würde ich Filter und Regler ausschließen. Pumpe ist eine Frage. Beim Startversuch ist die Spannung besonders niedrig. Wenn die da nicht anläuft weil sie einen Schaden hat und beim nächsten mal ist die Spannung etwas höher oder der Rotor steht anders, dann eher.
    Das Verhalten kann auch auf andere Sensoren referenziert werden. KW Sensor zum Beispiel.

  15. #15

    Registriert seit
    29.07.2023
    Ort
    D-47533.
    Beiträge
    105
    Danke Dank erhalten 18 in 10 Posts  Bedankt 55

    1.6er NBFL springt sehr schlecht an

    Hallo Leon, was ist denn nun mit der Riemenscheibe, sitzt die ordentlich fest ?
    Das nach dem Starten ab und an der Keilriemen kurz quietscht, ist erst mal nix dolles.
    Es sei denn, die Riemenscheibe sitzt lose, dann hat auch die " Triggerscheibe " vom
    KW - Sensor Spiel.
    Wenn ich das jetzt richtig hab, kalibriert sich das System bei jedem Startvorgang neu.
    Das würde dann auch den verlängerten Startvorgang erklären.

    Gruß Lothar

  16. #16
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Wurde eigentlich schon mal der Fehlerspeicher ausgelesen?
    Do what thou wilt.

  17. #17

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Wurde eigentlich schon mal der Fehlerspeicher ausgelesen?
    Nein, die Werkstatt in der Auto vor kurzem wegen den Bremsen war ist keine Mazda Werkstatt, hat daher keinen entsprechenden Tester da.

    Und die Riemenscheibe sitzt fest.

  18. #18
    Avatar von Chrystalwhite
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Norden !
    Beiträge
    7.076
    Danke Dank erhalten 162 in 115 Posts  Bedankt 607
    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Nein, die Werkstatt in der Auto vor kurzem wegen den Bremsen war ist keine Mazda Werkstatt, hat daher keinen entsprechenden Tester da.
    Das funktioniert meines Wissens auch beim NB, nicht beim NBFL:

    https://mx-5.de/html/fehlercode_beim_na_auslesen.html
    93' NA, Kristallweiß, Leder, Sitzh., Koni, MAS....

  19. #19
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Beim NBFL hat's über dem linken Knie einen Deckel.
    Deckel nach unten abziehen, OBD2-Adapter draufstecken und auslesen.

    Alles was am Motor die Abgaswerte beeinflussen könnte, also die "üblichen" Störungen sind seit OBD2 genormt.
    Kann im Prinzip jede Hinterhofbude bei jedem Auto auslesen.

    Man findet einfach kein vernünftiges Personal mehr.
    Do what thou wilt.

  20. #20

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von Chrystalwhite Beitrag anzeigen
    Das funktioniert meines Wissens auch beim NB, nicht beim NBFL:

    https://mx-5.de/html/fehlercode_beim_na_auslesen.html
    Ich hab aber nen NBFL.

    Und bezüglich der Nachricht von HansHansen. Ich hatte in der Werkstatt nicht explizit gesagt sie sollen ihn auslesen. Es wurden Kerzen und Kabel gewechselt da diese nicht mehr die neusten waren. Natürlich in der Hoffnung das Problem würde dadurch behoben werden.

  21. #21
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Ich sage auch nicht, dass das Problem im Fehlerspeicher zu finden sein muss.
    Aber wenn man nicht auf nem guten Weg ist, das Problem systematisch einzugrenzen, dann sucht man ewig.
    Und da scheint die Werkstatt etwas im Nebel zu stochern ...
    Do what thou wilt.

  22. #22

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Ich sage auch nicht, dass das Problem im Fehlerspeicher zu finden sein muss.
    Aber wenn man nicht auf nem guten Weg ist, das Problem systematisch einzugrenzen, dann sucht man ewig.
    Und da scheint die Werkstatt etwas im Nebel zu stochern ...
    Also Auto wurde mittlerweile ausgelesen. Gab keine Hinweise im Fehlerspeicher die auf das Problem hindeuten könnten.

  23. #23

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Da aktuell noch Sale bei IL ist, hab ich drüber nachgedacht, bei meinem Wagen nun mal den Nockenwellen- und Kurbelwellensensor zu tauschen um diese möglichen Fehlerquellen ausschließen zu können. Erster scheint ja sehr einfach erreichbar zu sein, zum Kurbelwellensensor habe ich bisher aber leider nichts gefunden. Kann mir jemand sagen wo ich den finde, und worauf man beim wechsel achten muss?

  24. #24
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    19.603
    Danke Dank erhalten 597 in 437 Posts  Bedankt 941
    KW-Sensor sitzt unten am Riemenrad, wird von einem Pin auf der Scheibe getriggert.
    Der Luftspalt zwischen Pin (!) und Sensor sollte 1 mm oder weniger sein.

    F144672995.jpg
    (Serviervorschlag)
    Jörg (Kürschrauber)

  25. #25

    Registriert seit
    29.07.2023
    Ort
    D-47533.
    Beiträge
    105
    Danke Dank erhalten 18 in 10 Posts  Bedankt 55

    NBFL springt sehr schlecht an

    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Also Auto wurde mittlerweile ausgelesen. Gab keine Hinweise im Fehlerspeicher die auf das Problem hindeuten könnten.
    War der Fehlerspeicher leer, oder waren Fehler hinterlegt und wenn ja, wurden diese gelöscht ?

    Gruß Lothar

  26. #26

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von V7 Sport Beitrag anzeigen
    War der Fehlerspeicher leer, oder waren Fehler hinterlegt und wenn ja, wurden diese gelöscht ?

    Gruß Lothar
    Es war ein Fehler hinterlegt. Zu mageres Gemisch. Auto hatte deswegen auch die MKL angeschmissen. War auch der Grund weshalb ich in der Werkstatt war. Fehler wurde gelöscht seit her war nichts mehr.

  27. #27
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Naja, das Motorsteuergerät kümmert sich üblicherweise drum, dass das Gemisch stimmt.
    Indem die Einspritzventile mit der richtigen Öffnungsdauer angesteuert werden.
    Falls in der Kraftstoffleitung nicht der richtige Vorratsdruck herrscht, dann wird das Gemisch trotzdem zu mager ausfallen.

    Das deutet dann doch wieder in Richtung Kraftstoff-pumpe, -filter und -druckregler.

    Falls Du vorhast, die beiden Sensoren in Mazda-Qualität durch welche in IL-Qualität zu ersetzen, nun ja.
    Würde ich wirklich nur tun, wenn die Diagnose halbwegs sicher ist.

    Wenn's meiner wäre, ich würde mal schauen, ob man ein Manometer in die Spritleitung einschleifen kann.
    Und dann beim Starten testen, ob der Druck okay aussieht.
    Eventuell doch denkbar, dass eine schwergängige Pumpe vorliegt, die nur ungern anläuft, wenn beim Starten die Bordspannung sowieso durchsackt.

    Ferndiagnose, Blick in die Glaskugel, keine Garantie für nix.
    Do what thou wilt.

  28. #28

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Naja, das Motorsteuergerät kümmert sich üblicherweise drum, dass das Gemisch stimmt.
    Indem die Einspritzventile mit der richtigen Öffnungsdauer angesteuert werden.
    Falls in der Kraftstoffleitung nicht der richtige Vorratsdruck herrscht, dann wird das Gemisch trotzdem zu mager ausfallen.

    Das deutet dann doch wieder in Richtung Kraftstoff-pumpe, -filter und -druckregler.

    Falls Du vorhast, die beiden Sensoren in Mazda-Qualität durch welche in IL-Qualität zu ersetzen, nun ja.
    Würde ich wirklich nur tun, wenn die Diagnose halbwegs sicher ist.

    Wenn's meiner wäre, ich würde mal schauen, ob man ein Manometer in die Spritleitung einschleifen kann.
    Und dann beim Starten testen, ob der Druck okay aussieht.
    Eventuell doch denkbar, dass eine schwergängige Pumpe vorliegt, die nur ungern anläuft, wenn beim Starten die Bordspannung sowieso durchsackt.

    Ferndiagnose, Blick in die Glaskugel, keine Garantie für nix.
    Taugen die IL Sachen nichts?

    Und wie kann ich das mit dem Manometer verstehen, um Kosten zu sparen, müsste ich das ganze selbst machen. Wo und wie könnte man das machen ohne etwas kaputt zu machen?

  29. #29
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Das Pärchen Sensoren in IL-Qualität zu rund 130 Euro oder als Originalteile zu rund 220 Euro?

    Ich will's nicht ausschließen, aber meistens hat man den Ärger mit den Sensoren, wenn sie warm werden.
    Beim Kaltstart gehören sie nicht zu den ersten Verdächtigen. Üblicherweise ...

    Aber jedes Auto ist anders, ausschließen kann man's nicht.
    Manchmal führt auch Teileweitwurf zum Ziel. Ist eben immer die spannende Frage, wie teuer es dann wird.

    Optimal wäre es, wenn man das passende Werkzeug zur Hand hat. Oder die Werkstatt damit um die Ecke kommt.
    Oszilloskop, um die Sensoren zu prüfen.
    Manometer in die Spritleitung eingeschleift, um den Kraftstoffdruck zu prüfen.
    Alternativ könnte man überlegen, wann der Spritfilter das letzte Mal gewechselt wurde.
    Und ob man eventuell die Kraftstoffpumpe im Tank anderweitig geprüft bekommt.

    Er hier zeigt es hier im Video: https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=SaOMUXOtPLQ

    Mit dem Manometer könnte man eventuell auch prüfen, ob der Druck nach Abstellen des Motors erhalten bleibt.
    Falls er arg schnell durchsackt, könnte man auf Idee kommen, dass ein Einspritzventil nachtropft.

    Vielleicht auch noch prüfen: Vakuumschlauch vom Sprit-Druckregler zum Ansaugrohr.
    Kommt hier Sprit raus, hat's der Regler hinter sich.

    Und der Abstand des Kurbelwellensensors, wie es GAFCOT weiter oben erklärt hat.
    Geändert von HansHansen (30.11.2023 um 23:09 Uhr)
    Do what thou wilt.

  30. #30

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Das Pärchen Sensoren in IL-Qualität zu rund 130 Euro oder als Originalteile zu rund 220 Euro?

    Ich will's nicht ausschließen, aber meistens hat man den Ärger mit den Sensoren, wenn sie warm werden.
    Beim Kaltstart gehören sie nicht zu den ersten Verdächtigen. Üblicherweise ...

    Aber jedes Auto ist anders, ausschließen kann man's nicht.
    Manchmal führt auch Teileweitwurf zum Ziel. Ist eben immer die spannende Frage, wie teuer es dann wird.

    Optimal wäre es, wenn man das passende Werkzeug zur Hand hat. Oder die Werkstatt damit um die Ecke kommt.
    Oszilloskop, um die Sensoren zu prüfen.
    Manometer in die Spritleitung eingeschleift, um den Kraftstoffdruck zu prüfen.
    Alternativ könnte man überlegen, wann der Spritfilter das letzte Mal gewechselt wurde.
    Und ob man eventuell die Kraftstoffpumpe im Tank anderweitig geprüft bekommt.

    Er hier zeigt es hier im Video: https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=SaOMUXOtPLQ



    Mit dem Manometer könnte man eventuell auch prüfen, ob der Druck nach Abstellen des Motors erhalten bleibt.
    Falls er arg schnell durchsackt, könnte man auf Idee kommen, dass ein Einspritzventil nachtropft.

    Vielleicht auch noch prüfen: Vakuumschlauch vom Sprit-Druckregler zum Ansaugrohr.
    Kommt hier Sprit raus, hat's der Regler hinter sich.

    Und der Abstand des Kurbelwellensensors, wie es GAFCOT weiter oben erklärt hat.
    Ich meinte die von IL. Also nicht die Originalen.

    Vermutlich werden die wenigsten Werkstätten ein Oszillokop da haben. Ein Manometer müsste ich mir besorgen, dürfte auch nicht die Welt kosten. Hast du ne Idee wie man das am besten einschleift und welcher Druck in einem gesunden System anliegt?
    Den Benzindruckregler, wo find ich den?

    Edit: Hab den Link übersehen. Daher haben sich die Fragen nun erledigt.
    Geändert von derLeon33 (01.12.2023 um 16:14 Uhr)

  31. #31

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Das Pärchen Sensoren in IL-Qualität zu rund 130 Euro oder als Originalteile zu rund 220 Euro?

    Ich will's nicht ausschließen, aber meistens hat man den Ärger mit den Sensoren, wenn sie warm werden.
    Beim Kaltstart gehören sie nicht zu den ersten Verdächtigen. Üblicherweise ...

    Aber jedes Auto ist anders, ausschließen kann man's nicht.
    Manchmal führt auch Teileweitwurf zum Ziel. Ist eben immer die spannende Frage, wie teuer es dann wird.

    Optimal wäre es, wenn man das passende Werkzeug zur Hand hat. Oder die Werkstatt damit um die Ecke kommt.
    Oszilloskop, um die Sensoren zu prüfen.
    Manometer in die Spritleitung eingeschleift, um den Kraftstoffdruck zu prüfen.
    Alternativ könnte man überlegen, wann der Spritfilter das letzte Mal gewechselt wurde.
    Und ob man eventuell die Kraftstoffpumpe im Tank anderweitig geprüft bekommt.

    Er hier zeigt es hier im Video: https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=SaOMUXOtPLQ

    Mit dem Manometer könnte man eventuell auch prüfen, ob der Druck nach Abstellen des Motors erhalten bleibt.
    Falls er arg schnell durchsackt, könnte man auf Idee kommen, dass ein Einspritzventil nachtropft.

    Vielleicht auch noch prüfen: Vakuumschlauch vom Sprit-Druckregler zum Ansaugrohr.
    Kommt hier Sprit raus, hat's der Regler hinter sich.

    Und der Abstand des Kurbelwellensensors, wie es GAFCOT weiter oben erklärt hat.
    Das Video ist echt hilfreich. Hab auch entdeckt, das er ein weiteres Video gemacht hat wo er es noch besser und genauer erklärt. Hab mir jetzt mal nen Manometer besorgt und werde das die nächsten Tage prüfen.

    https://youtu.be/g2PGOoFVb-Y?si=QS5PA2AK0KjSKyBJ

    Hat einer ne Idee was er da für Tools nutzt zum Abziehen des Schlauches? Find im Netz einfach nichts gleichwertiges.

  32. #32

    Registriert seit
    14.12.2015
    Ort
    D-44...
    Beiträge
    568
    Danke Dank erhalten 136 in 92 Posts  Bedankt 46
    Ich würde an der Stelle hier noch 'nen anderen Sensor in die Runde werfen, nämlich Kühlmitteltemperatur. Das hatte ich mal vor Jahr und Tag an 'nem Clio, der kalt auch extrem unwillig ansprang, danach aber nach kurzem Stottern dann auch in die Gänge kam - per OBD ausgelesen hatte der bereits kalt eine Kühlmitteltemperatur von 120° angezeigt. Das Steuergerät hat das offenbar ernst genommen und das Gemisch daher nicht für einen Kaltstart angefettet. Sensor getauscht, sprang danach sofort und problemlos an.

  33. #33

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von prenz Beitrag anzeigen
    Ich würde an der Stelle hier noch 'nen anderen Sensor in die Runde werfen, nämlich Kühlmitteltemperatur. Das hatte ich mal vor Jahr und Tag an 'nem Clio, der kalt auch extrem unwillig ansprang, danach aber nach kurzem Stottern dann auch in die Gänge kam - per OBD ausgelesen hatte der bereits kalt eine Kühlmitteltemperatur von 120° angezeigt. Das Steuergerät hat das offenbar ernst genommen und das Gemisch daher nicht für einen Kaltstart angefettet. Sensor getauscht, sprang danach sofort und problemlos an.
    Kühlmitteltemperatur stimmt. Das ist es nicht.

  34. #34
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Geprüft per OBD? Kalt und warm?
    Do what thou wilt.

  35. #35

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Geprüft per OBD? Kalt und warm?
    Ja und Ja

  36. #36
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.435
    Danke Dank erhalten 733 in 537 Posts  Bedankt 871
    Tja, wie könnte eine weitere Analyse aussehen?
    Das Symptom ist ja weiterhin schlechter Start bei kaltem Motor, so wie ich's verstanden habe.
    Was käme in Frage?

    Die Spannung sackt böse durch. Der Anlasser zieht gut Strom. Wer ein Voltmeter hat, kann durchaus beobachten, dass die bis auf 9Volt runtergehen kann.
    Was heißt das? - Zündfunken eventuell schwächer, Spritpumpe tut sich hart mit dem Anlaufen. Vielleicht fällt die Spannung auch weiter durch.
    Batterie nicht mehr fit? - Dann Startverhalten eventuell besser, wenn man mit Starthilfekabeln überbrückt, testweise?

    Vorratsdruck Spritleitung. Kommt eventuell nicht rechtzeitig zustande. Filter dicht, Pumpe schwergängig oder altersschwach.
    Oder durch Batterie zu schwach, siehe oben.
    Spritdruck ist abgefallen, weil ein Einspritzventil nachpieselt. Kleiner See im Ansaugrohr, mindestens eine Kerze nass, schwieriger Start.

    Steuergerät produziert blödsinnige Gemischzusammenstellung. Parameter stimmen überhaupt nicht weil
    - Leerlaufsteller in ungünstiger Positiion. Startest Du mit Gas oder ohne, macht das eventuell einen Unterschied?
    - Sonst irgendwelche Sensoren, die Blödsinn melden? Wasser soll ja stimmen, Lufttemperatur eventuell oder doch Kurbel- oder Nockenwellensensor?

    Sonst noch jemand eine Idee?
    Do what thou wilt.

  37. #37

    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Rhein-Main, Hessen.
    Beiträge
    768
    Danke Dank erhalten 76 in 65 Posts  Bedankt 16
    Ja, da wären dann wieder die beiden Ebenen: Elektrik oder Sprit

    Was mal interessant wäre, vermutlich aber schwer raus zu kriegen: Wie lief er denn vor dem Kauf, gab´s das Problem schon, wie fing´s an?

    2. Ansatz: Es gibt ja Mazda-Werkstätten, die ein besonderes Herz für den mx-5 haben. Vielleicht wäre da mal eine Frage, ein Besuch sinnvoll.

  38. #38

    Registriert seit
    29.07.2023
    Ort
    D-47533.
    Beiträge
    105
    Danke Dank erhalten 18 in 10 Posts  Bedankt 55

    1,6er NBFL springt sehr schlecht an

    Zitat Zitat von derLeon33 Beitrag anzeigen
    Es war ein Fehler hinterlegt. Zu mageres Gemisch. Auto hatte deswegen auch die MKL angeschmissen. War auch der Grund weshalb ich in der Werkstatt war. Fehler wurde gelöscht seit her war nichts mehr.
    Wenn wir über " Zu mageres Gemisch " sprechen, dann kommen hierfür zwei Dinge in Frage. Einmal Benzinmangel, der
    wurde hier schon beschrieben. Der zweite Grund ist Luftüberschuss bzw. Falschluft.
    Das betrifft den gesamten Ansaugtrakt, vom Luftfilter bis zum Einlassventil.
    Da ist an erster Stelle der IAT - Sensor ( Intake Air Temperature Sensor ) im Luftfilter,der sagt dem Steuergerät wie warm oder kalt
    die angesaugte Luft ist. Was die Benzinmenge und die Zündung steuert.
    Danach wird im Luftmassemesser die angesaugte Luftmenge ermittel, was ebenfalls Einfluss auf die eingespritzte
    Benzinmenge hat.
    Jetzt kommt die Schlauchverbindung zur Ansaugbrücke, bei einer Leckstelle im Schlauch oder an den Schlauchschellen
    magert das Gemisch ab.
    Unterhalb der Ansaugbrücke , vorne am Motor sitzt das AGR - Ventil ( Abgasrückführung ) das über einen Kanal in der
    Ansaugbrücke und einem Rohr an der Rückseite vom Motor mit dem Abgaskrümmer verbunden ist.
    Wenn das AGR stark verschmutzt ist und nicht richtig schließt, saugt der Motor ständig Abgase über eine Öffnung
    in der Ansaugbrücke, hinter der Drosselklappe an. Dadurch gelangt weniger " zündfähiges Gemisch " in die Brennräume.
    DSCN0914.jpg
    DSCN0913.jpg Wiederstandskurve vom IAT - Sensor

    Gruß Lothar
    Geändert von V7 Sport (20.12.2023 um 08:09 Uhr)

  39. #39

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    652
    Danke Dank erhalten 176 in 107 Posts  Bedankt 96
    Was vielleicht auch ganz interessant für den Fragesteller wäre ist wie eine Werkstatt eine geführte Fehlersuche durchführt.
    Dazu empfehle ich mal auf meinem Profil zu schauen. Dort habe ich ein entsprechendes Album angelegt. Ich hoffe man hat da Zugriff drauf. Diese Unterlagen werde ich aber nicht ewig einstellen

    Ich vermute allerdings dass die Schrift zu klein ist um sie zu lesen. Bitte per PN anfragen, dann sende ich die Seiten als PDF zu!
    Geändert von mimisbester (08.12.2023 um 09:49 Uhr)
    Zweitaccount User aka "perfekter NA" :-)

  40. #40

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von V7 Sport Beitrag anzeigen
    Wenn wir über " Zu mageres Gemisch " sprechen, dann kommen hierfür zwei Dinge in Frage. Einmal Benzinmangel, der
    wurde hier schon beschrieben. Der zweite Grund ist Luftüberschuss bzw. Falschluft.
    Das betrifft den gesamten Ansaugtrakt, vom Luftfilter bis zum Einlassventil.
    Da ist an erster Stelle der IA - Sensor ( Intake Air Sensor ) im Luftfilter,der sagt dem Steuergerät wie warm oder kalt
    die angesaugte Luft ist. Was die Benzinmenge und die Zündung steuert.
    Danach wird im Luftmassemesser die angesaugte Luftmenge ermittel, was ebenfalls Einfluss auf die eingespritzte
    Benzinmenge hat.
    Jetzt kommt die Schlauchverbindung zur Ansaugbrücke, bei einer Leckstelle im Schlauch oder an den Schlauchschellen
    magert das Gemisch ab.
    Unterhalb der Ansaugbrücke , vorne am Motor sitzt das AGR - Ventil ( Abgasrückführung ) das über einen Kanal in der
    Ansaugbrücke und einem Rohr an der Rückseite vom Motor mit dem Abgaskrümmer verbunden ist.
    Wenn das AGR stark verschmutzt ist und nicht richtig schließt, saugt der Motor ständig Abgase über eine Öffnung
    in der Ansaugbrücke, hinter der Drosselklappe an. Dadurch gelangt weniger " zündfähiges Gemisch " in die Brennräume.
    DSCN0914.jpg
    DSCN0913.jpg Wiederstandskurve vom IAS

    Gruß Lothar
    In diesem Fall, würde der Motor mir das allerdings mit einer MKL anzeigen oder?

  41. #41

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    652
    Danke Dank erhalten 176 in 107 Posts  Bedankt 96
    Moin, nachdem du ja nun meiner Empfehlung die Sportive Räder zu nehmen gefolgt bist würde ich dir auch hier gerne mit der geführten Fehlersuche aus dem original Werkstatthandbuch weiterhelfen. Ich kann dir dazu die Seien zum Thema "schlechter Motorstart" als PDF schicken. Ich weiß allerdings echt nicht wie ich das über das Forum machen kann oder ob ich dazu deine Mailadresse benötige. (vielleicht mag da mal jemand was zu sagen).

    Was ich aber leider auch bemerken muss ist dass dein anderer Beitrag zum Thema Rost eigentlich deutlich wichtiger ist! Vielleicht traut es sich keiner dir zu sagen, aber so wie ich das auf den Bildern sehe hast du da wohl eine Ruine auf Rädern stehen. (Ferndiagnose!)
    Wenn Radläufe und Schweller bereits äußerlich derart rostig aussehen, dann sieht es darunter viel schlimmer aus. Und die Längsträger sind garantiert auch betroffen.
    Das mag hoffentlich anders sein aber aus Erfahrung würde ich das schlimmste befürchten.
    An der Seitenwand zum Radlauf hat der doch einen Unfall gehabt, oder!? Da sieht man doch deutlich eine Menge Spachtel!

    Bevor du dir daher Gedanken machst über Tuning oder optische Veränderung, lass erstmal checken ob die Basis überhaupt gesund ist!
    Ich wünsche dir natürlich dass dein NBFL in punkto Rost einfach zu machen ist, leider befürchte ich das Gegenteil...
    Zweitaccount User aka "perfekter NA" :-)

  42. #42

    Registriert seit
    04.08.2023
    Beiträge
    110
    Danke Dank erhalten 2 in 1 Post  Bedankt 13
    Zitat Zitat von mimisbester Beitrag anzeigen
    Moin, nachdem du ja nun meiner Empfehlung die Sportive Räder zu nehmen gefolgt bist würde ich dir auch hier gerne mit der geführten Fehlersuche aus dem original Werkstatthandbuch weiterhelfen. Ich kann dir dazu die Seien zum Thema "schlechter Motorstart" als PDF schicken. Ich weiß allerdings echt nicht wie ich das über das Forum machen kann oder ob ich dazu deine Mailadresse benötige. (vielleicht mag da mal jemand was zu sagen).

    Was ich aber leider auch bemerken muss ist dass dein anderer Beitrag zum Thema Rost eigentlich deutlich wichtiger ist! Vielleicht traut es sich keiner dir zu sagen, aber so wie ich das auf den Bildern sehe hast du da wohl eine Ruine auf Rädern stehen. (Ferndiagnose!)
    Wenn Radläufe und Schweller bereits äußerlich derart rostig aussehen, dann sieht es darunter viel schlimmer aus. Und die Längsträger sind garantiert auch betroffen.
    Das mag hoffentlich anders sein aber aus Erfahrung würde ich das schlimmste befürchten.
    An der Seitenwand zum Radlauf hat der doch einen Unfall gehabt, oder!? Da sieht man doch deutlich eine Menge Spachtel!

    Bevor du dir daher Gedanken machst über Tuning oder optische Veränderung, lass erstmal checken ob die Basis überhaupt gesund ist!
    Ich wünsche dir natürlich dass dein NBFL in punkto Rost einfach zu machen ist, leider befürchte ich das Gegenteil...
    Moin, ja der Rost bei mir ist schon relativ weit ausgeprägt. Allerdings scheint der Radlauf auf der Fahrerseite und der Schweller nun an diesen gezeigten Stellen besonders stark betroffen zu sein. Ich hatte vor einiger Zeit mal mit einem Endoskop in die Löcher unter den Einstiegsleisten geschaut. Dort ist zwar der Rost schon ausgebreitet, allerdings scheint das was ich gesehen habe, noch nicht komplett durchgerostet zu sein. Dieser Teil unten am Schweller ist ohnehin recht komisch, an dieser Stelle sind ja zwei Bleche übereinander, ich weiß leider nicht ob das Serie ist, jedenfalls sammelt sich dazwischen das Wasser. Wenn ich das Blech stark mit dem Finger drücke, knuspert nichts, scheint also noch nicht komplett durch zu sein.
    Und ja der Radlauf auf der Beifahrerseite, ich verstehe heute nicht wie mir das bei der Besichtigung nicht auffallen konnte, war wahrscheinlich zu sehr auf die Längsträger fixiert, die so schön mit Unterbodenschutz bekleistert sind. Auto wurde natürlich als Unfallfrei verkauft, was aber definitiv nicht stimmt. Da wurde auf jeden Fall schon mal was gemacht. Komischerweise sind die beiden vorderen Kotflügel komplett ohne Rost, ich denke also die wurden auch bereits ersetzt.
    Über die Längsträger versuch ich gar nicht nachzudenken, macht nur Kopfschmerzen. Das sie ziemlich durch sind, weiß ich sicher. Wobei man sagen muss, dass das äußere Blech noch einigermaßen in Takt zu sein scheint.

    Das mein Auto leider keine wirklich Gesunde Basis ist, ist mir mittlerweile bewusst. Ich kann und will ihn nicht mehr verkaufen. Das sich ein 20 Jahre altes Auto mit viel Rost nicht lohnen wird, war mir aber von Anfang an klar, wobei es beim MX-5 als ganzes ja auch (zumindest in meinen Augen) nicht wirklich um Sinnvoll angelegtes Geld sondern mehr um den Spaß geht.

    Allgemein Tuning habe ich ohnehin nicht wirklich geplant, hier und da zwei kleinere Sachen und der Rest wird für die Entrostung gespart. Danach wird dann mit dem Tuning los gelegt. Primärziel, ist einfach das Auto bis zur Entrostung am Leben zu halten.

  43. #43

    Registriert seit
    24.10.2023
    Ort
    D-441..
    Beiträge
    22
    Danke Dank erhalten 2 in 2 Posts  Bedankt 4
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Beim NBFL hat's über dem linken Knie einen Deckel.
    Deckel nach unten abziehen, OBD2-Adapter draufstecken und auslesen.

    Alles was am Motor die Abgaswerte beeinflussen könnte, also die "üblichen" Störungen sind seit OBD2 genormt.
    Kann im Prinzip jede Hinterhofbude bei jedem Auto auslesen.

    Man findet einfach kein vernünftiges Personal mehr.
    Eine Frage noch zu dem Auslesen über OBD2. Kennst du zufällig ForScan oder weißt, ob sich damit die Fahrzeuge gut oder überhaupt auslesen lassen? Hab es damals in Verbindung mit einem ELM327 bei meinem Ford genutzt und soweit ich weiß, haben die von Mazda damals viel mit Ford gemeinsam gemacht.

Ähnliche Themen

  1. [NB⁄NBFL] (NB) Mikrofone der Radios sehr schlecht
    Von studmed im Forum Hifi und Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 19:46
  2. [NB⁄NBFL] (NBFL) Springt sporadisch schlecht an
    Von Fl0ri4n im Forum Technik Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 15:37
  3. [NA] (NA) CarMakeCorns Auspuffanlage, einteilig, SEHR leicht, SEHR leise
    Von bratfass im Forum Performance und Tuning
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 21:22
  4. [NB⁄NBFL] NBFL : Motor springt schlecht an
    Von mx519 im Forum Technik Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 17:34
  5. [NB⁄NBFL] NBFL 1.9 springt manchmal schlecht an
    Von Mazdapower im Forum Technik Serie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 14:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •