Close
projekt-mx5.de

Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0

    Kühlerlüfter springt nicht an und Temperaturanzeige springt auf heiß

    Moin,
    Ich habe das Problem, dass mein Kühlerlüfter nicht von alleine anspringt. ich dachte, es liegt vielleicht am Temperatursensor, da der Lüfter anspringt, wenn man das Relais überbrückt.
    Der neue Sensor hat das Problem leider nicht gelöst, sondern jetzt springt die Temperaturanzeige direkt beim Starten auf die Mitte und sehr schnell auf heiß.
    Hat einer ne ahnung, wie man das fixen kann? Bin ehrlich gesagt ratlos.
    Fahre einen NB bj. 2000 1,6l

  2. #2
    Avatar von TristanL
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    BE, NRW.
    Beiträge
    949
    Danke Dank erhalten 335 in 210 Posts  Bedankt 126
    Hast du die Sensoren vertauscht?
    Der fürn Lüfter sitzt vorne aufm Thermostat, der für die Anzeige hinten unter der Zündspule.

  3. #3

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Nein hab ich nicht ich hab einen Kombi Sensor

  4. #4
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    3.152
    Danke Dank erhalten 80 in 57 Posts  Bedankt 134
    Hi,

    Hast Du mal das Relais getauscht? Die bleiben gelegentlich mal "kleben".
    Wenn du eines zum Testen brauchst, sollten das Relais der Heckscheibenheizung und für die Hupe die gleichen sein.
    Ansonsten auch mal Messen ob Spannung am Schalteingang des Relais anliegt wenn der Wagen warm ist.

  5. #5

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ich habe das Relais an sich hab ich geprüft und es funktioniert aber die Strom Versorgung vom Steuergerät zum Relais noch nicht, werde ich also machen.

  6. #6
    Avatar von GAFCOT
    Registriert seit
    23.07.2002
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    19.766
    Danke Dank erhalten 636 in 467 Posts  Bedankt 1.007
    Zitat Zitat von TristanL Beitrag anzeigen
    Hast du die Sensoren vertauscht?
    Der fürn Lüfter sitzt vorne aufm Thermostat, der für die Anzeige hinten unter der Zündspule.
    Er hat einen NB, so ist das beim NA.
    Jörg (Kürschrauber)

  7. #7
    Avatar von Atlan_2000
    Registriert seit
    29.10.2002
    Ort
    D-41...
    Beiträge
    3.152
    Danke Dank erhalten 80 in 57 Posts  Bedankt 134
    Zitat Zitat von GAFCOT Beitrag anzeigen
    Er hat einen NB, so ist das beim NA.
    Meiner Info nach war das dort identisch aber ist nur Hörensagen, daher danke fürs richtigstellen.

  8. #8
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.572
    Danke Dank erhalten 764 in 561 Posts  Bedankt 910
    Noch mal zur Bestätigung die Thermostatgehäusedeckel.

    Nur der 1.6er-NA hat da die Bohrung für den Sensor:
    https://www.ilmotorsport.de/de/mx-5-...use-na-16-1560

    Alle anderen:
    https://www.ilmotorsport.de/de/mx5-d...tgehaeuse-1559
    Do what thou wilt.

  9. #9

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Moin,

    dann gehen wir das Problem mal systematisch an:

    zuerst die einfachen Dinge prüfen:
    SicherungFAN 30A sowie Sicherung Engine 15 A checken (gerne auch mit Multimeter auf Durchgang prüfen!)

    Danach Fehler einkreisen:
    Also das Cooling Fan Relais ziehen und mit dem Multimeter in die Kontakte prüfen:
    - Kl.30 (blau/gelb) muss ca 12V Dauerplus anliegen
    - Kl.86 (schwarz/weiß) muss ca 12V bei Zündung "on" anliegen
    - Brücke von Kl.30 (blau/gelb) zu Klemme 87 (gelb) einstecken: Nun muss der Lüfter anlaufen!

    Tut er dies nicht so muss der Fehler auf der Arbeitsstromseite zu suchen sein (Lüfter, Relais, Verkabelung, Masseproblem)
    Läuft er dagegen an so wird der Fehler in der Ansteuerung zu finden sein: (Relais, Verkabelung zur ECU, Sensor)

    Wo wir gerade dabei sind, können wir das Relais kurz prüfen indem es wieder eingesteckt wird. Dann tippen wir Klemme 85 kurz auf Masse, es sollte nun das Relaistypische Klicken zu hören sein. Wie zuvor gesagt sollte dabei auch der Lüfter anlaufen. Oder eben nicht (je nach Fehlerursache)

    Liegt der Fehler beim Lüftermotor, dort den Stecker abziehen und prüfen ob Masse vorhanden ist, Sowie den Durchgang von Relais zum Motor prüfen (gelbes Kabel)

    Liegt der Fehler in der Ansteuerung würde ich aus der Erfahrung heraus zunächst das Motorsteuergerät freilegen und die Stecker auf Feuchtigkeitsschäden (Grünspan) untersuchen. Liegt im Beifahrerfußraum. Das Steuersignal fürs Lüfterrelais liegt auf Kontakt 1 R (rot/grünes Kabel).
    Danach kann man am Steuergerät ein heißes Signal des Sensors vorgaukeln.

    So wie ich den Schaltplan lese gibt es nur einen Motortemperatursensor. Dessen Signaleingang am Steuergerät liegt auf Stecker 2 Pin E, (Kabelfarbe rot/blau).
    Ich vermute durch anlegen von Masse an diesen Kontakt müsste dies maximale Temperatur bedeuten. Also sollte der Lüfter anlaufen, die Anzeige bis Anschlag gehen!.

    Viel Erfolg

    P.S.: Schaltplan findet man hier:
    https://www.mellens.net/mazda/mazda_...000_wiring.pdf
    Team Titanium

  10. #10

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Moin danke für die Ausführlichen Infos.
    Die Arbeitsseite des Relais ist voll funktionsfähig.
    Ich habe jetzt am Stecker des Steuergeräts versucht den Wiederstand des Sensors zu messen und einen Wiederstand von 0,832 Ohm gemessen bei Kaltem Motor.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Die Stecker des Steuergeräts alles sauber und trocken.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Muss mich korrigieren der Motor war nicht ganz kalt der Wiederstand vergrößert sich.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Hat wer vielleicht nen wert ab dem der Lüfter anspringt?

  11. #11

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    96°C sollte der Lüfter anspringen.

    Ich kann an dieser Stelle nur Werte vom NBFL beisteuern. Ich bin aber ziemlich sicher dass dies beim NB identisch ist. Lediglich sind die Kabelfarben sowie Steckerbelegungen am Steuergerät anders.
    Dieser Sensor hat zwei temperaturabhängige Widerstände integriert.
    Einmal die Engine coolant Messung welche zwischen den Kontakten A und B am Anschluss-Stecker meßbar ist:

    Sensorsollwerte:
    20° = 2,3 - 2,7 kOhm
    80° = 0,3 - 0,35 kOhm
    somit würde der Einschaltwiderstand bei ca 150Ohm liegen.
    Das sind alles NTC Widerstände. Heißt: Je wärmer desto geringer der Widerstand

    zum zweiten das Signal zwischen Kontakt C und dem Gehäuse:

    hier liegt der Sollwert bei 186-204kOhm bei 50°C.

    Der erste Widerstand wird vom Motorsteuergerät fürs Einspritzkennfeld verwendet als auch für die Lüftersteuerung. Der andere Wert wird von der Instrumentengruppe für die Temperaturanzeige verwendet.
    Geändert von mimisbester (09.07.2024 um 12:55 Uhr)
    Team Titanium

  12. #12
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.572
    Danke Dank erhalten 764 in 561 Posts  Bedankt 910
    Welche Seite hast Du denn gemessen?
    Anschluss Instrument gegen Masse?
    Oder die beiden Pins für die ECU?

    Für die ECU-Seite hab ich aus nem US-Forum:
    Darf bei 80 Grad Celsius auf bis zu 290 Ohm runtergehen.
    Falls zur Hand, ich würde mal einen Widerstand ausprobieren, so 150-180Ohm.
    Den in die richtigen Pins am Stecker und gucken, ob der Propeller kömmt.

    Als nächstes vielleicht die ECU freilegen und nach gammligen Kontakten absuchen.
    Do what thou wilt.

  13. #13

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Zitat Zitat von HansHansen Beitrag anzeigen
    Welche Seite hast Du denn gemessen?
    Anschluss Instrument gegen Masse?
    Oder die beiden Pins für die ECU?

    Für die ECU-Seite hab ich aus nem US-Forum:
    Darf bei 80 Grad Celsius auf bis zu 290 Ohm runtergehen.
    Falls zur Hand, ich würde mal einen Widerstand ausprobieren, so 150-180Ohm.
    Den in die richtigen Pins am Stecker und gucken, ob der Propeller kömmt.

    Als nächstes vielleicht die ECU freilegen und nach gammligen Kontakten absuchen.
    Bei den von ihm gemessenen 0,8kOhm sollte der Motor ca 40° warm sein. Passt also. Am Steuergerät kann man nur den korrekten Widerstand des Kühlmittelsensors messen!
    Simulation durch direkte Brücke gegen Masse (also 0 Ohm) ergibt quasi maximale Temperatur! Kann sein dass es dabei einen Fehlereintrag gibt. Wenn man einen Widerstand mit ca 120 Ohm zur Hand hat sollte man den testweise zwischenschalten.

    Bei dem verwendeten Sensor handelt es sich um einen NTC 1,8kOhm (das ist der Wert den der Sensor bei der Referenztemperatur von 25°C aufweist)
    Geändert von mimisbester (09.07.2024 um 13:06 Uhr)
    Team Titanium

  14. #14

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Die ECU liegt frei und die Kontakte sind alle sauber, alle Leitungen haben Durchgang also Strom kann fließen. Ich baue jetzt alles zusammen und gucke mal ob das jetzt funktioniert.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Ich werde die entsprechenden Kontakte des Sensors brücken und gucken ob der Lüfter anspringt. Gibt es sonst vielleicht die Möglichkeit das Steuergerät auszulesen? Und den Fehler speicher zu Löschen?


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Ich habe einen Variablen Wiederstand, damit werde ich das Testen.


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Update! Mit dem Variablen Wiederstand funktioniert das System also ist der Sensor das Problem. Was ich aber sehr komisch finde.

  15. #15

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Nur so rein hypothetisch:

    kann es sein dass alles ok ist aber deine Kühlflüssigkeit keine 96°C erreicht hat und der Lüfter deshalb nicht anspringt...?

    Oder aber dein Thermostat hängt, sodass dein Kühlwasser hauptsächlich im kleinen Kreislauf zirkuliert!?

    Wird denn dein dicker Schlauch zum Kühler richtig heiß?

    Möglicherweise ist ja auch die Temperaturanzeige fehlerhaft und zeigt dir einen heißen Motor an obwohl er es gar nicht ist....

    Lass den Motor im Stand laufen mit leicht erhöhter Drehzahl (1500 U/min), Innenraumheizung und Gebläse aus, irgendwann schaltet sich der Lüfter ein.... tut er es nicht wird das Kühlwasser anfangen in den Ausgleichsbehälter zu blubbern. Dann sofort Leerlauf-Drehzahl Heizung und Innenraumgebläse auf Maximum. Sollte reichen um einer Überhitzung vorzubeugen.
    Geändert von mimisbester (09.07.2024 um 14:45 Uhr)
    Team Titanium

  16. #16

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ja der Schlauch wird richtig heiß, ich noch mal ne andere Idee den Sensor zu prüfen ich Versuche den Sensor Mal in kochendes Wasser zu halten und schaue mal welche Werte er ausgibt


    Beitrag automatisch zusammengeführt


    Ich habe das jetzt geprüft und der Sensor hat bei einer Temperatur von 96,8 Grad einen Wiederstand von 208,9 Ohm das scheint nicht richtig zu sein

  17. #17
    Avatar von HansHansen
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    DE-Süd
    Beiträge
    7.572
    Danke Dank erhalten 764 in 561 Posts  Bedankt 910
    Zitat Zitat von Xandi110 Beitrag anzeigen
    Ich habe das jetzt geprüft und der Sensor hat bei einer Temperatur von 96,8 Grad einen Wiederstand von 208,9 Ohm das scheint nicht richtig zu sein
    Hmm. Sind ca 0,2 kOhm, könnte schon so halbwegs hinkommen, oder?

    Darf man fragen, wo der neue Sensor herkommt?
    Billigteil ausm Zubehör?
    Falls ja, dann würde ich wirklich den originalen durchmessen und ggfs. wieder einbauen.

    Selber habe ich mit den Billigheimern ausm Internet eher schlechte Erfahrungen machen dürfen.
    Do what thou wilt.

  18. #18

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ja ist ein günstiger gewesen kaufe jetzt einen originalen.

  19. #19

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Moin,
    die gemessenen Werte von ca 200 Ohm bei ca 96°C halte ich für plausibel.
    Bitte im Hinterkopf behalten dass dein Kühlsystem durch den Überdruck bei deutlich höherer Temperatur siedet.
    Je nach Kühlerdeckel bei ca 118° (0,9bar), 122° (1,1bar) oder 125° (1,3bar).
    Mit dem 96° Schaltpunkt habe ich nur meine Erfahrung beim NBFL wiedergegeben.

    Was übrigens auch denkbar wäre ist eine Luftblase unter dem Temperatursensor sodass dieser nicht richtig messen kann. Also vielleicht doch nochmal warm laufen lassen und wie von mir vorgeschlagen mit dem Multimeter bewaffnet am Steuergerät die Werte aufnehmen.
    Team Titanium

  20. #20

    Registriert seit
    04.10.2021
    Ort
    21509 DE
    Beiträge
    12
    Danke Dank erhalten 0  Bedankt 0
    Ich ein ein Buch ein paar Testwerte gefunden und hab noch mal nen Test durchgeführt und der Sensor hatte nicht die passenden Werte.

  21. #21

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Um es noch einmal für den Hobbyschrauber verständlicher zu erklären:

    Ich gehe bei den jetzigen Aussagen von einem NBFL (Bj 2001-2005) aus.

    Der Kühlmittelsensor sitzt am Wasserstutzen an der hinteren Stirnseite des Motors. Man kommt mit der Hand ganz gut ran, der Motor sollte allerdings nicht allzu heiß sein.
    Der Anschlußstecker sitzt direkt auf dem Sensor und hat 3 Kontakte. Der Sensor besitzt zwei interne temperaturabhängige Widerstände welche die Kühlmitteltemperatur messen. Diese beiden Widerstände haben unterschiedliche Kennlinien. Kontakt A und B leiten ihr Signal zum Motorsteuergerät, Kontakt C sowie die Gehäusemasse leiten das Signal zur Analoganzeige Im Instrumentenbrett.

    Eben in der Mittagspause habe ich die Kennlinien verifiziert:

    38°C Sensor A/B: 1240 Ohm; Sensor C/Gnd: 400 Ohm
    50°C Sensor A/B: 790 Ohm; Sensor C/Gnd: 230 Ohm
    85°C: Sensor A/B: 313 Ohm; Sensor C/Gnd: 82 Ohm

    Ich habe den Motor nicht bis zur Einschalttemperatur gebracht weil es dann doch sehr heiß wird immer den Stecker zu lösen und die Adapterkabel einzustecken (ich muss da mal Adapterkabel für die verschiedenen Sensoren bauen...) Die Werte von ca 200 Ohm bei 95° halte ich aber für passend. Bei rund 100° vermutlich dann 150 Ohm.

    Eine Brücke zwischen A und B sorgt zwar bei laufendem Motor für einen Lauf des Lüfters aber der wird ohnehin durch den Fehlereintrag und des Notlaufs angesteuert.
    Ich erhalte bei abgezogenem Stecker Fehler P0017 und P0018, der Lüfter wird eingeschaltet bis der Stecker wieder aufgesteckt wird. Die MKL leuchtet und der Fehler muss zurückgesetzt werden.

    In wieweit dies auch für den NB gilt kann ich nicht sagen.
    Team Titanium

  22. #22

    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    51149
    Beiträge
    756
    Danke Dank erhalten 211 in 124 Posts  Bedankt 110
    Zitat Zitat von Xandi110 Beitrag anzeigen
    Ja ist ein günstiger gewesen kaufe jetzt einen originalen.
    Moin, hast du den schon eingebaut. Klappt jetzt alles?

    Wenn tatsächlich der Nachbau Sensor das Problem war wäre es schön wenn du den Hersteller nennst (sozusagen als Warnung! )

    viele Grüße
    Team Titanium

Ähnliche Themen

  1. [NB⁄NBFL] Meine NB springt nicht an. Zündspulem werden heiß.
    Von tedoks im Forum Technik Serie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.08.2020, 17:28
  2. Mx5 Kühlerlüfter geht nicht ;(
    Von martinm27 im Forum Technik Serie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.10.2016, 20:43
  3. Verkabelung Kühlerlüfter
    Von joschlichter im Forum Technik Serie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 16:26
  4. Kühlerlüfter
    Von fu im Forum Technik Serie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.03.2005, 22:42
  5. Kühlerlüfter die Xte
    Von Kiavo im Forum Technik Serie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 12:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •